Ad hoc-Mitteilungen

Trotz Handelskonflikten: Deutsche Post peilt bessere Geschäfte an

Ein Containerschiff läuft einen Hafen an (Symbolbild).
Ein Containerschiff läuft einen Hafen an (Symbolbild). © Weerasaksaeku / iStock / getty Images Plus / Getty Images © Weerasaksaeku / iStock / getty Images Plus / Getty Images

BONN (dpa-AFX) - Obwohl das konjunkturelle Klima rauer wird und Handelskonflikte schwelen, sieht sich die Deutsche Post (Deutsche Post Aktie) DHL weiter auf robustem Wachstumskurs. Dabei hilft dem Logistikriesen mit 550 000 Mitarbeitern weltweit ein breit aufgestelltes Portfolio. Während im Expressgeschäft und bei Frachtgütern wirtschaftliche Flauten generell schnell zu spüren sind, entwickeln sich Bereiche wie die Lagerlogistik und das Briefgeschäft relativ unabhängig von der Konjunktur. Der boomende Online-Handel kurbelt zudem weiter die Nachfrage nach Paketen an. An diesem Dienstag (8.00 Uhr) erklärt Post-Finanzchefin Melanie Kreis den aktuellen Stand anhand von Zahlen zum dritten Quartal.

Bei der Telefonkonferenz dürfte Kreis auch auf das anstehende Weihnachtsgeschäft eingehen - für die Paketdienste ist es die wichtigste Zeit des Jahres. Die Deutsche Post DHL rechnet im Monat Dezember im Inland mit bis zu 11 Millionen Sendungen am Tag und damit mehr als das Doppelte als im Jahresschnitt, der bei fünf Millionen pro Tag liegt. Das lässt zwar die Kassen klingeln beim Bonner Konzern, allerdings schnellen auch die Kosten in die Höhe: Das Unternehmen schickt nach eigenen Angaben zusätzlich mehr als 12 000 Fahrzeuge auf die Straßen und beschäftigt rund 10 000 Aushilfskräfte./wdw/DP/zb

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX