Ad hoc-Mitteilungen

Swiss Life bekommt einen neuen Chef

Ein neues Kapitel aufschlagen – das will der Chef des Schweizer Lebensversicherers Swiss Life. Sein Nachfolger stammt aus dem eigenen Haus. Er wird einen erfolgreichen Versicherungskonzern übernehmen können.

Der Lebensversicherer Swiss Life erhält Mitte kommenden Jahres einen neuen Konzernchef. Chief Investment Officer Patrick Frost übernehme im Juli 2014 die Position des CEO, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der bisherige Swiss-Life-Chef Bruno Pfister verlasse den Versicherer. „Swiss Life ist gut positioniert, um im wachsenden Markt für Vorsorge- und Finanzlösungen eine gewichtige Rolle zu spielen”, erklärte Pfister. „Die Weichen sind gestellt - für mich ein guter Zeitpunkt, um noch einmal ein neues berufliches Kapitel aufzuschlagen.”

In den ersten neun Monaten steigerte Swiss Life die Prämieneinnahmen um sechs Prozent auf 13,65 Milliarden Franken (elf Milliarden Euro). Der größte reine Schweizer Lebensversicherer des Landes wächst vor allem im Heimmarkt. Aber auch in Deutschland und in Frankreich zogen die Einnahmen leicht an. Gewinnzahlen veröffentlich Swiss Life nur zum Halbjahr und am Jahresende.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: Handelsblatt