Ad hoc-Mitteilungen

SDAX | DMG MORI errichtet neues Produktionswerk in Ägypten

Die DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT (ISIN: DE0005878003) errichtet in Kairo die erste Werkzeugmaschinen-Fabrik Afrikas. Dies wurde offiziell bei einem Treffen mit Ägyptens Präsident Abdel Fattah El-Sisi beschlossen. Im Beisein von Premier-Minister Dr. Mostafa Madbouly unterzeichneten Vorstandsvorsitzender Christian Thönes und AOI-Präsident Lt. General Abdel Moneam Al Tarras einen wegweisenden Kooperationsvertrag.

„Ägypten ist das Tor zu Afrika – ein Kontinent voller Potenzial und hohem Bedarf an Zukunftstechnologien. Mit unserer Smart Factory beschleunigen wir die Industrialisierung dieses Landes, schaffen neue zukunftssichere Arbeitsplätze und bieten zugleich attraktive Bildungsmöglichkeiten“, sagt Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender der DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT. 

Made in Africa for Africa by Egypt: Gemeinsam mit dem langjährigen Partner Arab Organization for Industrialization (AOI) investiert DMG MORI in ein rund 20.000 m² großes, hoch automatisiertes und durchgängig digitalisiertes Produktionswerk für Dreh- und Fräsmaschinen. Diese hochmoderne Fertigung zeigt das gesamte Potential ganzheitlicher Technologielösungen: flexible Automation, durchgängige Digitalisierung, hochmoderne Fließmontage mit AGV-Transportsystemen („Automated Guided Vehicles“). Die Produktion ist auf eine Jahreskapazität von über 1.000 Maschinen ausgerichtet. Das Joint Venture DMG MORI GEMAS (German Egyptian Manufacturing Solutions) entsteht auf einer Gesamtfläche von rund 60.000 m² – in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Kairo. Das Grand Opening ist für Herbst 2023 geplant.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.