Ad hoc-Mitteilungen

Schlatter Gruppe verzeichnet erfreuliche Geschäftsentwicklungim ersten Halbjahr 2022

| Aufrufe: 121

Schlatter Industries AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht Schlatter Gruppe verzeichnet erfreuliche Geschäftsentwicklungim ersten Halbjahr 2022 11.08.2022 / 06:01 CET/CEST Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


SCHLATTER INDUSTRIES AG - SIX SWISS EXCHANGE: STRN - ISIN: CH0002277314 Ad hoc-Mitteilung gemäss Art.53 KR

S c h l i e r e n, 11. August 2022 Die Schlatter Gruppe verzeichnete im ersten Halbjahr 2022 einen gegenüber der Vorjahresperiode um 59% höheren Bestellungseingang von CHF 94.6 Mio. (1. Halbjahr 2021: CHF 59.6 Mio.) und erzielte einen um 14.6% höheren Nettoerlös von CHF 51.3 Mio. (1. Halbjahr 2021: CHF 44.8 Mio.). Auch der Auftragsbestand per 30.6.2022 liegt mit CHF 115.0 Mio. um 160% deutlich höher als in der Vorjahresperiode (31.12.2021: CHF 71.8 Mio.). Der operative Gewinn (EBIT) für das erste Halbjahr 2022 beträgt CHF 2.9 Mio. entsprechend einer EBIT-Marge von 5.7% (1. Halbjahr 2021: EBIT CHF 1,6 Mio.: EBIT-Marge 3.5%). Für das erste Halbjahr weist die Schlatter Gruppe ein positives Konzernergebnis von CHF 2.0 Mio. aus. (1. Halbjahr 2021: CHF 1.9 Mio.).

Nachdem die Nachfrage nach Schlatter-Produkten bereits im Geschäftsjahr 2021 deutlich zunahm und ein hoher Bestellungseingang verzeichnet wurde, konnte dieser im ersten Halbjahr 2022 wiederum gesteigert werden. Insbesondere die Bestellungen von Armierungsgitteranlagen verhielten sich aufgrund der Stahlpreise auf hohem Niveau, und bei den Webmaschinen für die Papierindustrie konnte eine überdurchschnittlich grosse Nachfrage verzeichnet werden. Lieferschwierigkeiten unserer Lieferanten haben die Umsatzentwicklung jedoch gebremst. Zudem haben stark steigende Preise der Einkaufsmaterialien zu höheren Kosten geführt. Dennoch konnte im ersten Halbjahr 2022 der Nettoerlös im Vergleich zur Vorjahresperiode deutlich gesteigert werden, und der operative Gewinn (EBIT) erhöhte sich auf CHF 2.9 Mio. (1. Halbjahr 2021: CHF 1.6 Mio.). Die Schlatter Gruppe schliesst das erste Halbjahr 2022 mit einem sehr hohen Auftragsbestand ab, der die Kapazitäten bis deutlich in das zweite Halbjahr 2023 frühzeitig auslastet. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen schliessen auf ein anspruchsvolleres Marktumfeld im zweiten Halbjahr 2022. Schlatter erwartet aber trotzdem, ein angemessenes Volumen an Projekten zu realisieren. Stark gestiegene Materialpreise, verzögerte Lieferketten in der Beschaffung und der starke Schweizer Franken werden die Profitabilität im zweiten Halbjahr belasten. Zusätzlich erwartet die Gruppe wegen der hohen Inflation in Deutschland einen deutlich höheren Rückstellungsbedarf für Pensionsverpflichtungen.

Schlatter Gruppe (www.schlattergroup.com) Die Schlatter Gruppe ist ein weltweit führender Anlagenbauer für Widerstandsschweisssysteme, Web- und Ausrüstungsmaschinen für Papiermaschinenbespannungen sowie Drahtgewebe und -gitter. Mit ihrem langjährigen Know-how in der Anlagentechnik, Innovationskraft und zuverlässigem Kundenservice garantiert die am Swiss Reporting Standard der SIX Swiss Exchange kotierte Unternehmensgruppe für leistungsstarke und werthaltige Produktionsanlagen. Diese Medieninformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, z.B. Angaben unter Verwendung der Worte "glaubt", "geht davon aus", "erwartet" oder Formulierungen ähnlicher Art. Solche in die Zukunft gerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen werden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: der Wettbewerb mit anderen Unternehmen, die Auswirkungen und Risiken neuer Technologien, die laufenden Kapitalbedürfnisse der Gesellschaft, die Finanzierungskosten, Verzögerungen bei der Integration von Akquisitionen, die Änderungen des Betriebsaufwands, die Gewinnung und das Halten qualifizierter Mitarbeiter, nachteilige Änderungen anwendbaren Steuerrechts und sonstige in dieser Kommunikation genannte Faktoren. Vor dem Hintergrund dieser Ungewissheiten sollte sich der Leser nicht auf derartige in die Zukunft gerichtete Aussagen verlassen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

------------------------------ Diese Medienmitteilung kann auf folgendem Link als PDF heruntergeladen werden: Schlatter Ad hoc-Mitteilung gem. Art.53 KR Falls Sie keine Medieninformationen der Schlatter Industries AG mehr erhalten möchten, bitten wir Sie um eine Nachricht an: pascale.lehmann@lehmanncom.ch


Ende der Insiderinformation
Sprache: Deutsch
Unternehmen: Schlatter Industries AG
Brandstrasse 24
8952 Schlieren
Schweiz
Telefon: +41 44 732 71 11
E-Mail: info@schlattergroup.com
Internet: www.schlattergroup.com
ISIN: CH0002277314
Börsen: SIX Swiss Exchange
EQS News ID: 1418087
 
Ende der Mitteilung EQS News-Service

1418087  11.08.2022 CET/CEST

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Kurs:
Schlatter Indu.
0,00%
24,00  


Schließen

STRONG BUY!

Der Ausbruch ist erfolgt! – Nun die Rallye?
weiterlesen»