Ad hoc-Mitteilungen

ROUNDUP: Stuttgarter Stadtwerke steigen in Energiemarkt ein

Stuttgart, die baden-württembergische Landeshauptstadt.
Stuttgart, die baden-württembergische Landeshauptstadt. pixabay.com pixabay.com

STUTTGART (dpa-AFX) - Die Stadtwerke Stuttgart haben am Samstag ihr Angebot mit Strom und Gas für die Menschen in der Landeshauptstadt gestartet. Zunächst muss der kommunale Energieversorger aber überhaupt einmal um Kunden werben. Ziel ist es, bis zum Jahresende 30 000 Haushalte unter Vertrag zu haben. Das ginge vermutlich vor allem zulasten des langjährigen Platzhirschs EnBW. Der Strom stammt zunächst aus Wasserkraftwerken in Norwegen, bis zum Jahr 2020 wollen die Stadtwerke allerdings 800 Millionen Euro in eigene Anlagen zur Erzeugung regenerativer Energie investieren.

Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) freute sich über den Startschuss für den kommunalen Energieversorger. "Das ist ein wichtiger Schritt, um die Energiewende auch für Stuttgart dezentral zu gestalten", sagte er. "Damit Stuttgart in zehn Jahren ohne Atomstrom auskommen kann, müssen wir voll auf diese Dezentralität und eine bessere Energieeffizienz setzen."

Die Stadtwerke haben bei der Energieversorgung im Südwesten zuletzt generell immer mehr an Bedeutung gewonnen./mhe/ols/DP/zb

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX