Ad hoc-Mitteilungen

KORREKTUR: Marks & Spencer will bei Damenmode aufholen - Gewinn steigt kräftig

Auswertung von Unternehmensdaten (Symbolbild)
Auswertung von Unternehmensdaten (Symbolbild) © rawpixel.com / Pexels © rawpixel.com / Pexels

(Korrigiert wird im dritten Absatz, erster Satz der in Euro umgerechnete Umsatz. Es sind 5,8 rpt 5,8 Milliarden Euro.)

LONDON (dpa-AFX) - Der britische Einzelhändler Marks & Spencer will vor allem mit Damenmode wieder punkten. Die ersten Modelle der Herbst- und Winterkollektion seien seit September in den Läden und von den Kunden gut angenommen worden, sagte Konzernchef Marc Bolland am Dienstag bei der Vorlage der Halbjahreszahlen. Der Schwenk in der Strategie und einen neue Marketingkampagne beginnen sich demnach auszuzahlen.

In dem Ende September ausgelaufenen zweiten Geschäftsquartal sank der Umsatz auf gleicher Fläche im Textilgeschäft zwar um 1,3 Prozent. Dies war aber der geringste Rückgang seit mehr als zwei Jahren und zudem weniger als von Analysten befürchtet. Die Aktie legte zuletzt in London um 2,06 Prozent auf 497,12 Pence zu.

Insgesamt erzielte Marks & Spencer im ersten Geschäftshalbjahr bis Ende September einen Umsatz von 4,9 Milliarden Pfund (5,8 Mrd Euro) und damit 3,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Vor allem der Lebensmittelverkauf, aber auch der Online-Handel trugen dazu bei. Marks & Spencer hat viel Geld in den Modebereich gesteckt und auch die Läden aufgemöbelt. Die Investitionen lasteten auch auf dem Gewinn, der vor Steuern und Sonderposten um rund neun Prozent auf 261,6 Millionen Pfund zurückging. Auch dank einer gesunkenen Steuerlast legte der Überschuss allerdings um 13 Prozent auf 241,9 Millionen Pfund zu.

Beim Ausblick gab sich Marks & Spencer gewohnt vorsichtig. Zwar helle sich die Konsumstimmung inzwischen wieder auf. Es gebe bislang aber keine Hinweise darauf, dass dies auch zu einer größeren Kaufbereitschaft bei den Verbrauchern führe, hieß es./she/stw/stb/fbr

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX