Ad hoc-Mitteilungen

Kakao: Rekordhohe Verarbeitung in Europa im ersten Quartal

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Laut Europäischer Kakaovereinigung ECA wurden in Europa im ersten Quartal 358.400 Tonnen Kakaobohnen verarbeitet. Das waren 5,5 Prozent mehr als im Vorjahr und so viel wie noch nie in den ersten drei Monaten eines Jahres, wie die Analysten der Commerzbank im aktuellen „TagesInfo Rohstoffe“ schreiben.

Laut Umfragen werde auch für Asien von einem starken Anstieg auf 188.500 Tonnen ausgegangen (plus 6,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr). In Nordamerika werde ebenfalls ein positives Wachstum erwartet, allerdings nur um 1,5 Prozent auf 122.000 Tonnen. Hintergrund seien hohe Verarbeitungsmargen. Die Preise für Kakaobutter seien stark gestiegen, die Unternehmen könnten aber noch auf günstig gekaufte Kakaobohnen zurückgreifen, heißt es weiter.

"Kakao-Rekordhohe-Verarbeitung-in-Europa-im-ersten-Quartal-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1"
Kakao
„In diesem Zuge waren die Margen auf ein Zehnjahreshoch gestiegen. In den letzten beiden Monaten schossen die Kakaopreise aber in die Höhe, was die Margen wieder drückt. Die Verarbeitung im zweiten Quartal dürfte daher erheblich niedriger ausfallen“, so die Commerzbank-Analysten.

Sie möchten Ihr Vermögen professionell verwalten lassen – ohne großen Aufwand und ohne hohe Gebühren? Gemeinsam mit der Deutsche Asset Management bieten wir Ihnen hierfür ab sofort eine innovative Lösung an: Entdecken Sie von GodmodeTrader ausgewählte Portfolios der Deutsche Asset Management.

""

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.