Ad hoc-Mitteilungen

Gold: US-Arbeitsmarkt im Fokus

Washington (GodmodeTrader.de) - Gold weitet am Dienstagvormittag seine jüngsten Verluste aus und notierte bislang bei 1.807,70 US-Dollar je Feinunze im Tief.

Nachdem US-Notenbankpräsident Jerome Powell in der vergangenen Woche erklärt hatte, dass Zinserhöhungen noch in weiter Ferne lägen und der Arbeitsmarkt noch einiges an Boden gutmachen müsse, bevor die Federal Reserve Bank (Fed) mit der Rückführung der Anleihenkäufe beginnen könne, gilt der Entwicklung am US-Arbeitsmarkt besondere Aufmerksamkeit.

Im Fokus liegt daher in dieser Woche der am Freitag zur Veröffentlichung kommende US-Arbeitsmarktbericht für Juli, von dem sich die Marktteilnehmer neue Hinweise auf die zu erwartende künftige US-Geldpolitik erhoffen. Fed-Gouverneur Christopher Waller sagte am Montag, die Fed könne im Oktober mit der Verringerung ihrer Anleihenkäufe beginnen, wenn die Zahl der neu geschaffenen Stellen in den nächsten beiden US-Arbeitsmarktberichten für Juli und August jeweils zwischen 800.000 und einer Million läge.

Die Reserve Bank of Australia (RBA) hat ihren Leitzins wie erwartet unverändert bei 0,10 Prozent belassen. Auch an ihren Plänen zur Reduzierung der Anleihenkäufe von fünf auf vier Milliarden Austral-Dollar ab September hält die RBA trotz der verschlechterten Wachstumsaussichten infolge der Lockdown-Maßnahmen in mehreren Städten fest. Eine weitere Überprüfung der Käufe ist für November geplant. Die Bank of England (BoE) trifft ihre geldpolitische Entscheidung am Donnerstag.

Gegen 9:35 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Minus von 0,18 Prozent bei 1.809,55 US-Dollar je Feinunze.

"Gold-US-Arbeitsmarkt-im-Fokus-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1"
Gold
""

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.