Ad hoc-Mitteilungen

Gold erholt sich von Dreiwochentief

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold erholt sich am Donnerstagvormittag im Umfeld eines auf breiter Basis von seinem frischen 16-Monatshoch zurückfallenden US-Dollar von seinem gestern bei 1.778,70 US-Dollar je Feinunze erreichten knappen Dreiwochentief. Im Hoch erreichten die Notierungen bislang 1.795,08 US-Dollar pro Unze.

Das am Mittwochabend veröffentlichte Sitzungsprotokoll des letzten US-Notenbanktreffens hat enthüllt, dass die Federal Reserve Bank (Fed) die Reduzierung ihrer Wertpaperkäufe beschleunigen könnte, wenn die Inflation weiterhin erhöht bleiben sollte. Zudem signalisierten die Fed-Vertreter ihre Bereitschaft, auch die Leitzinsen schneller als bislang geplant anzuheben.

Am Mittwochnachmittag wurde auch eine Reihe wichtiger Wirtschaftsdaten veröffentlicht. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist demnach im dritten Quartal annualisiert um 2,1 Prozent gestiegen und damit etwas weniger, als in der ersten Veröffentlichung mit plus 2,2 Prozent gemeldet. Die Auftragseingänge langlebiger Güter enttäuschten im Oktober mit einem Rückgang um 0,5 Prozent im Monatsvergleich (Konsens plus 0,2 Prozent).

""
Gold
""

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.