Ad hoc-Mitteilungen

Gesco AG: GESCO schließt Balancierung des Portfolios um wesentliche Automotive-Anteile erfolgreich ab

DGAP-News: Gesco AG / Schlagwort(e): Verkauf Gesco AG: GESCO schließt Balancierung des Portfolios um wesentliche Automotive-Anteile erfolgreich ab 04.02.2021 / 11:12 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


GESCO schließt Balancierung des Portfolios um wesentliche Automotive-Anteile erfolgreich ab

  • VWH-Mehrheitsanteile an Minderheitsgesellschafter verkauft
  • Ausbalancierter Automotive-Anteil im Portfolio erreicht
  • Ausblick für Gesamtjahr 2020 unverändert
  • Umsetzung Strategie NEXT LEVEL konsequent fortgesetzt
Wuppertal, 4. Februar 2021 - Die GESCO AG hat heute im Rahmen eines Management-Buy-Outs einen Vertrag über die Veräußerung der mehrheitlichen Anteile an der VWH GmbH geschlossen.

Abgegeben wird die Mehrheitsbeteiligung von 80 % an der VWH GmbH mit Sitz in Herschbach, einem Anbieter für Produkte und Dienstleistungen im Bereich Sondermaschinen und Werkzeugbau (Spritzgussformen, Lasertechnik, Automatisierung sowie Prüftechnik), überwiegend für Kunden aus der Automotive-Branche. Das Unternehmen ist seit 2007 Mitglied der GESCO-Gruppe und dem Segment Produktionsprozess-Technologie zugeordnet. Insgesamt hat die Gesellschaft in 2020 einen Umsatz von gut 10 Mio. Euro erzielt.

Thomas Sturm ist seit mehr als 25 Jahren eng mit der VWH verbunden, zunächst als Vertriebsleiter und bis heute als Geschäftsführer der Gesellschaft, seit 2011 auch als Minderheitsgesellschafter mit 20 %.

Thomas Sturm: "Als Unternehmer begrüße ich sehr, dass wir zu einer guten Lösung mit GESCO kommen konnten. Ich fühle mich der VWH und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern äußerst verbunden. Gemeinsam haben wir unsere Produkte in der Vergangenheit erfolgreich weiterentwickelt und unsere Geschäftsfelder ausgebaut. Umso mehr freue ich mich darauf, den eingeschlagenen Weg in Zukunft mit der VWH fortsetzen zu können."

Bereits am 21. Dezember 2020 hatte GESCO die Schließung des Segments Mobilitätstechnologie im Zusammenhang mit der Veräußerung von sechs Tochtergesellschaften gemeldet. Mit dem Verkauf der VWH erreicht GESCO nun eine Ausbalancierung des direkten Automotive-Geschäfts im Portfolio.

Der im Dezember 2020 erneuerte Ausblick auf das Gesamtjahr 2020 für fortzuführende Aktivitäten ändert sich mit der Veräußerung der VWH nicht wesentlich. Der Vorstand erwartet für den Konzernumsatz weiterhin einen Wert von rund 400 Mio. Euro sowie einen Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter aus fortzuführenden Aktivitäten von rund 5 Mio. Euro.

"Die Portfolio-Entwicklung der GESCO-Gruppe befindet sich in voller Fahrt", so Ralph Rumberg, CEO der GESCO AG. "Betonen möchte ich aber in diesem Zusammenhang, dass wir an unserem langfristig orientierten Geschäftsmodell festhalten. Wir brauchen in Ausnahmefällen jedoch den erforderlichen Freiraum, um uns aus strategischen Gründen von Tochtergesellschaften trennen zu können. Mit der erfolgreichen Veräußerung des automobilnahen VWH-Geschäfts konnten wir die Transaktion aus Dezember 2020 ergänzen und damit unseren direkten Automotive-Anteil ausbalancieren. Mit beiden Transaktionen sind wir strategisch einen großen Schritt vorangekommen. Nun konzentrieren wir uns voll und ganz auf unsere Leidenschaft: Hidden Champions des technologie-getriebenen deutschen Mittelstands und die, die es werden wollen."

Über GESCO Die GESCO AG ist eine Industriegruppe mit markt- und technologieführenden Unternehmen der Investitionsgüterindustrie mit Schwerpunkten in der Produktionsprozess-Technologie, Ressourcen-Technologie sowie der Gesundheits- und Infrastruktur-Technologie. Als im Prime Standard börsennotierte Gesellschaft eröffnet die GESCO AG privaten und institutionellen Anlegern den Zugang zu einem Portfolio mit Hidden Champions des industriellen deutschen Mittelstands.

Investor Relations & Communications | Julia Pschribülla Tel. 0202 24820-18 | Fax 0202 24820-49 E-Mail: info@gesco.de | Internet: www.gesco.de


04.02.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Gesco AG
Johannisberg 7
42103 Wuppertal
Deutschland
Telefon: +49 (0)202 248200
Fax: +49 (0)202 2482049
E-Mail: info@gesco.de
Internet: www.gesco.de
ISIN: DE000A1K0201
WKN: A1K020
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1165598
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1165598  04.02.2021 

"fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1165598&application_name=news&site_id=ariva"

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.