Ad hoc-Mitteilungen

Dialysespezialist Fresenius Medical Care (FMC) verdient mehr - Dividende steigt

Medikamente können bei neurologischen Erkrankungen helfen (Symbolbild).
Medikamente können bei neurologischen Erkrankungen helfen (Symbolbild). © cosmin4000 / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © cosmin4000 / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

BAD HOMBURG (dpa-AFX) - Der zu Fresenius (Fresenius Aktie) gehörende Dialysespezialist Fresenius Medical Care (Fresenius Medical Care Aktie) (FMC) hat 2012 dank einer hohen Nachfrage und Zukäufen deutlich mehr verdient. Der Überschuss kletterte um elf Prozent auf 1,18 Milliarden US-Dollar, wie der im Dax notierte weltweit führende Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit chronischem Nierenversagen am Dienstag mitteilte. Die Aktionäre erhalten mit 75 (Vorjahr: 69) Cent je Stammaktie erneut eine höhere Dividende

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um sieben Prozent auf 2,22 Milliarden Dollar (Dollarkurs) aus. Der Erlös der größten Fresenius-Tochter kletterte um zehn Prozent auf 13,8 Milliarden Dollar. Die jüngsten Zukäufe sowie gestiegene Patientenzahlen trugen zum Umsatzwachstum bei. Für das laufende Geschäftsjahr stellte Vorstandschef Rice Powell einen Umsatzanstieg auf mehr als 14,6 Milliarden Dollar in Aussicht. Der Gewinn wird mit 1,1 bis 1,2 Milliarden Dollar auf dem Niveau des Vorjahres liegen./ep/zb

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX