Devisen: Eurokurs bleibt unter 1,14 US-Dollar

Verschiedene Währungen.
Verschiedene Währungen. © alfexe / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © alfexe / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

Zuletzt notierte der Eurokurs bei 1,1394 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1396 (Mittwoch: 1,1389) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8775 (0,8780) Euro gekostet.

Die Verbraucherpreisdaten aus der Eurozone für Dezember bewegten die Märkte wenig, da sie wie erwartet ausgefallen waren. Auch Konjunkturdaten aus den USA sorgten kaum für Impulse. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe war in der vergangenen Woche überraschend etwas gesunken. Die Veränderungen hielten sich aber in Grenzen.

Daten zum Geschäftsklima in der Region Philadelphia waren im Januar besser ausgefallen. Der sogenannte Philly-Fed-Index kam jedoch von einem sehr geringen Niveau, denn im Vormonat hatte er ein Zweijahrestief verzeichnet. Zahlen zu den Baubeginnen und -genehmigungen in den USA wurden wegen des teilweisen Regierungsstillstands verschoben./he

Quelle: dpa-AFX