Ad hoc-Mitteilungen

Der Anteilsschein von Kering heute schwach: Kurs rutscht deutlich ab!

Zwei Frauen beim Shopping (Symbolbild).
Zwei Frauen beim Shopping (Symbolbild). © filadendron / E+ / Getty Images
Keinen Grund zur Freude haben Inhaber dem Anteilsschein von Kering (Kering Aktie) (Kering-Aktie): Das Papier verbilligt sich am Dienstag deutlich.

Mit einem Abschlag von 3,38 Prozent gehört heute die Aktie von Kering zu den Flops des Tages des Tages. Der Preis für das Wertpapier liegt aktuell bei 451,35 Euro. Zieht man den Eurostoxx 50 (Eurostoxx 50) als Benchmark hinzu, dann liegt der Index klar vorn. Der Eurostoxx 50 kommt mit einem Punktestand von 3.512 Punkten derzeit auf ein Minus von 1,72 Prozent gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Das Wertpapier von Kering hatte am 17. April 2019 mit einem Kurs von 539,30 Euro die höchste Schlussnotierung der vergangenen zwölf Monate erreicht. Der niedrigste Schlusskurs aus diesem Zeitraum stammt vom 23. Oktober 2018. Seinerzeit war die Aktie lediglich 352,00 Euro wert.

Das Unternehmen Kering

Kering S.A. ist ein international tätiges Großhandelsunternehmen für Luxus-, Sport- und Lifestyleprodukte, die über Filialen oder den Versandhandel in über 120 Ländern vertrieben werden. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt jedoch im europäischen Raum. Zu den bekanntesten Luxusmarken des Unternehmens zählen unter anderem Gucci, Bottega Veneta, Balenciaga, Saint Laurent, Alexander McQueen und Brioni. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Kering unter dem Strich einen Gewinn von 3,71 Mrd. Euro. Der Umsatz belief sich auf 13,7 Mrd. Euro. Am 24. Oktober 2019 lässt sich Kering erneut in die Bücher schauen. Dann werden die neuesten Geschäftszahlen veröffentlicht.

Dies sind die meistgesuchten Aktien der vergangenen Tage

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Börsenplätzen rund um den Globus. Nach welchen Papieren die Nutzerinnen und Nutzer zuletzt am häufigsten gesucht haben, zeigt die nachfolgende Übersicht.

So sehen Analysten die Kering-Aktie

Die Kering-Aktie wird von mehreren Analysten beobachtet.

Das Analysehaus RBC hat die Einstufung für Kering nach Treffen mit Unternehmen der Luxusindustrie in Asien auf "Outperform" belassen. Die Auswirkungen der fortdauernden Proteste in Hongkong auf Kering seien neutral, schrieb Analyst Rogerio Fujimori in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Auf dem chinesischen Festlandsmarkt stabilisiere sich gegenwärtig die Marke Gucci.

Jahreschart der Kering-Aktie, Stand 01.10.2019
Jahreschart der Kering-Aktie, Stand 01.10.2019
Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Kering auf "Outperform" mit einem Kursziel von 540 Euro belassen. Analyst Luca Solca beschäftigte sich in einer am Freitag vorliegenden Studie mit der Frage, ob es möglich sei, ein US-basiertes Luxusgüterkonglomerat nach dem Vorbild von LVMH auzubauen. Sein Fazit: US-Konzerne hätten aus einer Mehrzahl von Gründen schlechtere Voraussetzungen. LVMH bevorzugt er vor Kering als Langzeitinvestment.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: ARIVA.DE