Ad hoc-Mitteilungen

DAX-FLASH: Dax vor neuem Test der 14 000 Punkte

Frankfurter Innenstadt und Skyline (Symbolbild).
Frankfurter Innenstadt und Skyline (Symbolbild). © nantonov / iStock Editorial / Getty Images Plus / Getty Images © nantonov / iStock Editorial / Getty Images Plus / Getty Images

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger könnten am Donnerstag bei deutschen Aktien wieder vorsichtig zugreifen. Der Broker IG taxierte den Dax zwei Stunden vor dem Auftakt knapp ein halbes Prozent höher auf 14 005 Punkte. Damit könnte er einen neuen Angriff auf die 14 000 Punkte starten - der Marke, die er in der starken Vorwoche erstmals überschritten hatte.

In den vergangenen Tagen war der Leitindex nach unten bei 13 800 Punkten gesichert und nach oben bei der runden Marke gedeckelt. Möglich also, dass er nun neuen Schwung erhält, sollten die 14 000 Punkte überschritten werden. Als nächster großer Kurstreiber - potenziell positiv wie negativ - wird am Markt immer wieder die am Freitag mit dem US-Bankensektor startende Berichtssaison genannt.

Ansonsten blicken die Anleger schon gespannt auf den Amtswechsel in Washington am Mittwoch. Sie warten dann gespannt auf die ersten Maßnahmen unter Präsident Joe Biden. Die Sorgen sind groß, dass seine Einführung mit neuen Krawallen begleitet werden. Ein zweites Amtsenthebungsverfahren gegen den abgewählten Präsidenten Donald Trump läuft. Neben den Demokraten stimmten im Repräsentantenhaus auch zehn seiner Republikaner dafür. Es kann aber wohl erst nach dessen Ausscheiden in der kommenden Woche starten./tih/jha/

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX