Ad hoc-Mitteilungen

Das MBB-Management verdoppelt seine Wette auf die deutsche Energiewende

Im Sommer verkündete MBB (WKN:A0ETBQ) die Übernahme der Friedrich Vorwerk GmbH & Co. KG und damit den Einstieg in das Geschäft mit dem Verlegen von Stromkabel und Gasrohren. Im Herbst soll nun die Komplettübernahme der Bohlen & Doyen Gruppe erfolgen. Damit verdoppelt das MBB-Management sein Engagement in einem attraktiven Markt – zumindest, wenn man an die deutsche Energiewende glaubt.

Die Energiewende erfordert massive Investitionen in die Energieinfrastruktur

Die Gedanken hinter den beiden Zukäufen sind schnell erklärt. Die anstehende Verabschiedung von der Kernenergie und von fossilen Energieträgern in Deutschland macht einen Umbau des Energiesystems unausweichlich. Ein Ersatz dieser schon bald fehlenden Kraftwerkskapazitäten erfolgt entweder über andere, weniger umweltschädliche fossile Alternativen, also Gaskraftwerke, oder aber über Wind- und Sonnenkraft.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.