Ad hoc-Mitteilungen

Britischer Finanzinvestor 3i nun alleiniger Scandlines-Inhaber

Die englische Flagge.
Die englische Flagge. pixabay.com pixabay.com

ROSTOCK (dpa-AFX) - Der Münchner Finanzinvestor Allianz (Allianz Aktie) Capital Partners (ACP) hat seine Anteile an der Rostocker Fährgesellschaft Scandlines an den Mitgesellschafter 3i verkauft. Damit ist der britische Finanzinvestor alleiniger Scandlines-Inhaber. Wie beide Unternehmen am Dienstag berichteten, beträgt der Preis für die Anteile von knapp 50 Prozent rund 165 Millionen Euro. Gleichzeitig sei die Umschuldung der laufenden Scandlines-Kredite in ein 875 Millionen Euro Paket erfolgt, was an den Anleihemärkten positiv aufgenommen worden sei. Dies sei eine solide Grundlage für die strategischen Ziele der Fährreederei, hieß es./mgl/DP/stb

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX