Ad hoc-Mitteilungen

BASF, Volkswagen und Co.: Die Kaufempfehlungen der Woche aus dem DAX

Seit Montag haben wieder zahlreiche Analysten Kaufempfehlungen für Aktien ausgesprochen. Hier sind einige Empfehlungen der Handelswoche auf deutsche Blue-Chip-Aktien, die uns dpa-AFX zur Verfügung gestellt hat.
Der Bulle vor der Frankfurter Börse
Der Bulle vor der Frankfurter Börse - © Nikada gettyimages.de

BASF

Die Aktionäre des Ludwigshafener Chemiekonzerns warten gespannt auf die Veröffentlichung der Quartalszahlen von BASF am kommenden Dienstag. Christian Faitz, Analyst des französischen Analysehauses Kepler Cheuvreux, zeigt sich zuversichtlich und rechnet mit guten Zahlen. Allen voran dürfte der Absatz des Chemiegeschäfts stark ausfallen, schreibt Faitz in einer Studie von Mittwoch. Kepler Cheuvreux bleibt daher bei seiner Kaufempfehlung für die BASF-Titel, hebt jedoch das Kursziel von 101 auf 108 Euro an. Derzeit kostet eine Aktie des Chemiekonzerns 90,72 Euro. Zur Analyse

SAP

Nach der Veröffentlichung des Quartalsberichts von SAP am Donnerstag durften sich die Anleger des Konzerns freuen. Der Wert der SAP-Titel stieg bis zum Freitagmittag um knapp 2,5 Prozent auf 95,60 Euro je Aktie. Die US-amerikanische Investmentbank Goldman Sachs sieht noch mehr Potenzial in dem Softwareunternehmen. Sie erhöht das Kursziel in einer Analyse von Freitag von 108 auf 110 Euro und belässt die SAP-Aktie auf ihrer "Conviction Buy List". Analyst Mohammed Moawalla hebt außerdem die positive Einstellung des SAP-Managements bezüglich einer Margenerholung des Konzerns hervor. Zur Analyse

Infineon

Die Titel des Halbleiterherstellers Infineon seien unterbewertet und bedürfen einer Neubewertung, schreibt Adithya Metuku, Analyst der US-amerikanischen Investmentbank Merrill Lynch, in einer Studie von Dienstag. Grund dafür sei die Nachfrage der Automobilbranche nach Halbleiterprodukten. Infineon könnte davon profitieren. Aufgrund dessen behält Merrill Lynch seine Kaufempfehlung für die Infineon-Titel bei und hebt das Kursziel von 21,60 auf 29 Euro an. Zur Stunde ist eine Infineon-Aktie 22,42 Euro wert. Zur Analyse

Beiersdorf

Warburg Research hält an seiner Kaufempfehlung für die Beiersdorf-Titel fest. Sein Kursziel erhöht das Analysehaus von 113 auf 122 Euro. Derzeit zahlen Anleger für eine Beiersdorf-Aktie 92,49 Euro. Warburg Research-Analyst Jörg Frey gibt als Grund seine höheren Schätzungen bezüglich der zukünftigen Profitabilität des Konsumgüterherstellers an. In der Vergangenheit seien die Wertpapiere "unterdurchschnittlich" gelaufen, schreibt Frey in einer Studie von Dienstag weiter. Die Aktien seien jedoch "attraktiv bewertet". Zur Analyse

Volkswagen

Der deutsche Autobauer scheint wieder auf Touren gekommen zu sein. Die US-amerikanische Bank Citigroup hebt ihr Kursziel für die Volkswagen-Vorzugsaktien von 194 auf 199 Euro an und belässt die Einstufung der VW-Titel auf "Buy". Ein Wertpapier des Wolfsburger Konzerns kostet zur Stunde 143,25 Euro. Citigroup-Analyst Michael Tyndall erwartet bis zum Jahr 2019 ein leichtes Plus beim Nettogewinn von VW. Grund dafür könnten seiner Ansicht nach höhere Absatzzahlen sowie eine erhöhte Profitabilität sein. Die Aktien von Volkswagen sind daher sein "Top Pick" im dritten Quartal. Zur Analyse

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.