Ad hoc-Mitteilungen

Aktienmarkt: Nike-Aktie kann sich nicht behaupten

Die Aktienkurse im Blick.
Die Aktienkurse im Blick. © gopixa / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de
Im US-amerikanischen Wertpapierhandel notiert die Aktie von Nike (Nike-Aktie) aktuell etwas leichter. Das Papier kostete zuletzt 97,00 US-Dollar.

Ein Kursverlust in Höhe von 4,36 US-Dollar müssen derzeit die Aktionäre von Nike hinnehmen. Das Wertpapier wird an der Börse derzeit mit 97,00 US-Dollar bewertet. Gegenüber dem S&P 500 (S&P 500) liegt das Wertpapier von Nike damit im Hintertreffen. Der S&P 500 kommt derzeit nämlich auf 3.039 Punkte. Das entspricht einem Minus von 0,55 Prozent.

Das Unternehmen Nike

NIKE Inc. ist ein US-amerikanischer Sportartikelhersteller, der zu den weltweit bekanntesten Anbietern der Branche gehört. Im Vordergrund der Geschäftsaktivitäten stehen Design, Entwicklung und Vertrieb qualitativ hochwertiger Sportausrüstung. Nike setzte im vergangenen Geschäftsjahr Waren und Dienstleistungen im Wert von 37,4 Mrd. US-Dollar um. Das Unternehmen machte dabei unter dem Strich einen Gewinn von 2,54 Mrd. US-Dollar. Investoren warten jetzt auf den 1. Juli 2020. An diesem Tag will der Konzern neue Geschäftszahlen vorlegen.

Dies sind die meistgesuchten Aktien der vergangenen Tage

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Börsen rund um den Globus. Nach welchen Papieren die Nutzerinnen und Nutzer zuletzt am häufigsten gesucht haben, zeigt die nachfolgende Übersicht.

So sehen Experten die Nike-Aktie

Der Anteilsschein von Nike wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die DZ Bank hat den fairen Wert für die Nike-Aktie nach Quartalszahlen von 64,50 auf 69,50 US-Dollar angehoben, aber die Einstufung auf "Verkaufen" belassen. Die Viruskrise belaste den Sportartikelhersteller stärker als erwartet, schrieb Analyst Michael Pohn in einer am Freitag vorliegenden Studie. Er senkte seine Prognosen darum nochmals.

Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Nike nach Quartalszahlen von 122 auf 127 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Bericht des Adidas-Konkurrenten deute an, dass die negativen Auswirkungen der Viruskrise schneller ein Ende haben dürften als zunächst gedacht, schrieb Analyst Jay Sole in einer am Freitag vorliegenden Studie. Das erwartete robuste Gewinnwachstum dürfte die Aktie anschieben. Die langfristige Aktienstory sei weiter intakt.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: ARIVA.DE