Aktien Wien Schluss: ATX kann Vormittagsgewinne nicht halten

Das Palmenhaus in Wien.
Das Palmenhaus in Wien. pixabay.com pixabay.com

Mit den Aktien von OMV (minus 1,99 Prozent auf 39,99 Euro) und Erste Group (minus 1,72 Prozent auf 30,20 Euro) verzeichneten zwei ATX-Schwergewichte recht deutliche Kursabschläge. Nur etwas besser verlief der Handelstag für die Anteilscheine von Raiffeisen Bank International (RBI), die 0,96 Prozent auf 23,71 Euro einbüßten.

Größter Verlierer im ATX waren allerdings die Aktien des Faserherstellers Lenzing mit einem Minus von 2,50 Prozent auf 83,80 Euro. Am Vormittag waren sie zunächst noch um bis zu 1,80 Prozent gestiegen und hatten damit im Spitzenfeld des Leitindex notiert.

Stärkster Wert im ATX waren die Papiere des Leiterplattenherstellers AT&S mit einem Plus von 2,92 Prozent. Am Dienstag waren die Titel noch von einer gesenkten Umsatzprognose deutlich belastet worden und hatten um knapp sechs Prozent nachgegeben./dkm/ste/APA/he

Quelle: dpa-AFX