Ad hoc-Mitteilungen

Anzeige

Aktie: LVMH im Corona-Stress

Luxusgüter sind in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten kein Selbstläufer. Das muss derzeit auch der französische LVMH-Konzern erkennen. Die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie belasten den Umsatz des Herstellers von Champagner und Louis Vuitton-Taschen. Das Unternehmen reagiert entsprechend.

Hier können Sie die Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren und zu ihrem eigenen Vorteil nutzen.

Wie LVMH mitteilt, soll die Dividende für das abgelaufene Jahr deutlich gekürzt werden - um 30 Prozent auf nun 4,80 Euro je Anteilsschein. Der aktuelle Aktienkurs liegt derzeit auf einem Niveau um rund 360 Euro. Gleichzeitig verzichten den Angaben zufolge Konzernchef Bernard Arnault und weitere führende Manager auf eine Auszahlung ihre Gehälter im April und Mai. Arnault ist der reichste Mann Frankreichs.

LVMH hatte im ersten Quartal 2020 einen deutlichen Umsatzeinbruch verzeichnen müssen. Der Erlös war um etwa 15 Prozent auf rund 10,6 Milliarden Euro im Vergleich zum Jahresstart 2019 gesunken - trotz steigender Onlineverkäufe. Das Unternehmen verweist als Begründung für den Einbruch auf die nahezu weltweit verhängten Maßnahmen wie Ausgangssperren und Kontaktverbote zur Einschränkung der Coronavirus-Pandemie. Das führte auch bei LVMH zu vorübergehenden Schließungen von Produktionsstandorten und Verkaufsgeschäften.

LVMH-Aktie konsolidiert

Die Aktie von LVMH ist aber bereits auf einem Erholungspfad und konnte den ersten Widerstand bei 335 Euro knacken. Seit dem Tief Mitte März legte die Aktie um rund 20 Prozent zu. Die nächste Hürde auf dem Weg nach oben liegt bei rund 364 und 375 Euro, dem Abwärtstrendkanal seit Anfang 2020. Der MACD (Momentum) hat sich seit seinem Tief ebenfalls erholt und stützt die aktuelle Kursentwicklung.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Disclaimer: Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

ARIVA.DE hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von ARIVA.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von ARIVA.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von ARIVA.de und deren Mitarbeiter wider.