Ad hoc-Mitteilungen

AKTIE IM FOKUS: Wirecard etwas erholt bei L&S - Aktienrückkauf im Blick

Bezahlvorgang mit Kreditkarte (Symbolbild)
Bezahlvorgang mit Kreditkarte (Symbolbild) ©AhmadArdity / pixabay.com ©AhmadArdity / pixabay.com

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Nach dem deutlichen Kursrückschlag am Vortag könnten die Aktien des Zahlungsabwicklers Wirecard (Wirecard Aktie) am Mittwoch abermals einen Blick wert sein. Wie das Unternehmen am Dienstag nach dem Schluss des Xetra-Hauptgeschäfts mitgeteilt hatte, könnte der Konzern bereits in der kommenden Woche beim geplanten Aktienrückkauf Nägel mit Köpfen machen. So will Wirecard die Zahlung von 900 Millionen Euro aus der Kooperation mit dem japanischen Technologie-Konzern Softbank nach früheren Angaben zu rund einem Drittel auch für Aktienrückkäufe verwenden. Die Wirecard-Papiere stiegen am Mittwochmorgen beim Broker Lang & Schwarz (L&S) im Vergleich zum Xetra-Schluss um 0,73 Prozent auf 138,40 Euro.

Auch wenn das Rückkaufvolumen eher gering sein werde, könnte die Neuigkeit die Papiere nach dem Kursrutsch zumindest stützen, sagte ein Händler. Am Dienstag waren die Aktien des Dax -Konzerns trotz einer Anhebung der mittelfristigen Umsatz- und Gewinnziele um 4,64 Prozent abgerutscht. Analysten hatten die neuen Ziele zwar im Grundsatz gelobt, sich mit Blick auf die operative Gewinnmarge ab eher verhalten geäußert./mis/jha/

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX