Ad hoc-Mitteilungen

AKTIE IM FOKUS: SNP kommen nach finalen Zahlen und gutem Lauf unter Druck

Arbeit an einem Webseitendesign mit Programmiercodes (Symbolbild).
Arbeit an einem Webseitendesign mit Programmiercodes (Symbolbild). © scyther5 / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © scyther5 / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien von Schneider-Neureither & Partner (SNP) sind am Freitag nach unspektakulär bewerteten Zahlen unter Druck geraten. Das Minus von 2,1 Prozent auf 56,20 Euro, das die Papiere zu einem der schwächsten SDax -Werte machte, wurde am Markt auf den ersten Blick weder mit den finalen Resultaten noch mit dem bestätigten Ausblick in Zusammenhang gebracht. Vielmehr wurde auf die jüngste Rally verwiesen, sodass Anleger nun offenbar Kasse machten.

Trotz deutlicher Verbesserungen beim Umsatz und operativen Ergebnis ist der Softwareanbieter und IT-Berater im zweiten Quartal unter dem Strich in den roten Zahlen geblieben. Am Markt hieß es aber, die Aktie müsse sich an ihrem jüngsten Anstieg messen lassen: seit Mitte Juli hatte sie zuletzt mit der Annäherung an die 60-Euro-Marke etwa ein Viertel zugelegt, seit dem Juni-Zwischentief sogar die Hälfte./tih/jha/

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX