Ad hoc-Mitteilungen

AKTIE IM FOKUS: Lanxess sehr schwach nach Zahlen und Ausblick

Unternehmensflagge der Lanxess AG.
Unternehmensflagge der Lanxess AG. ©LANXESS AG ©LANXESS AG

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Lanxess (Lanxess Aktie) haben sich am Dienstag nach Quartalszahlen und präzisiertem Jahresausblick in der Verlustzone festgesetzt. Nach einer Berg- und Talfahrt mit festerem Handelsstart verloren die Papiere des Spezialchemiekonzerns im späteren Vormittagshandel 3,23 Prozent auf 50,61 Euro. In den ersten Börsenminuten waren sie noch bis auf 53,64 Euro angesprungen. Der Dax sank zuletzt um 0,18 Prozent.

Laut Analyst Peter Spengler von der DZ Bank erfüllte der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im abgelaufenen Quartal die Markterwartung, übertraf aber zugleich seine Schätzung. Mit Blick auf die präzisierten Unternehmensziele für 2013 schrieb er, dass seine und auch die EBITDA-Prognose des Marktes nach wie vor im Rahmen dieser neuen Zielspanne lägen.

Analyst Stephan Kippe von der Commerzbank (Commerzbank Aktie) verwies darauf, dass der gestiegene Absatz bei zugleich deutlich gesunkenen Preisen keine Überraschung gewesen sei. Zum Jahresziel schrieb er: "Lanxess hat die Spanne beim EBITDA nun leicht reduziert und erwartet jetzt ein operatives Ergebnis zwischen 710 und 760 Millionen Euro nach bislang 700 bis 800 Millionen Euro." Er selbst rechnet damit, dass das wahrscheinlichste Szenario nun der Mittelwert von 735 Millionen Euro ist. Damit liege dieses Ziel leicht unter der durchschnittlichen Analystenprognose von 742 Millionen Euro und unter seiner Schätzung von 760 Millionen Euro. "Laut Lanxess hat sich der sehr wichtige Reifenmarkt bislang noch nicht erholt und hält sich auf niedrigem Niveau."

Nadeshda Demidova von der Investmentbank Equinet kommentierte: Die schwache Nachfrage nach Ersatzreifen habe die Kunststoffsparte des Chemiekonzerns zwar belastet, für sie sei dies aber kein Anlass, ihre Schätzungen wesentlich anzupassen./ck/ag

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX