Ad hoc-Mitteilungen

3 Faktoren, welche die Commerzbank-Aktie im 2. Quartal und im Jahr 2020 deutlich belasten!

  • Hohe Konzern-Umbaukosten
  • Abschreibung auf Wirecard-Kredit
  • Covid-19-Krise und ihre Folgen
  • Commerzbank bemüht sich redlich
Die Commerzbank (WKN: CBK100) hat in diesen Tagen keinen leichten Stand und kommt wahrscheinlich auch so schnell nicht zur Ruhe. Gebeutelt von der Finanzkrise 2008, der Niedrigzinspolitik der europäischen Zentralbank und der aufkommenden neuen Konkurrenten, sucht sie verzweifelt einen Ausweg aus der Krise. Im zweiten Quartal und im Gesamtjahr 2020 wird sie zusätzlich von den folgenden drei Faktoren belastet.

1. Konzern-Umbaukosten

Der Investor Cerberus erhöht nun den Druck. Er möchte bei der Bank bessere Ergebnisse und eine höhere Profitabilität erreichen und fordert deshalb harte Einschnitte.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.