Ad hoc-Mitteilungen

Vodafone-Aktie steigt nach Übernahmegerüchten

Der US-Telekomkonzern AT&T könnte im kommenden Jahr Vodafone schlucken. Vodafone-Sprecher dementieren dieses Gerücht zwar, doch Händler reagieren zuversichtlich: Die Vodafone-Papiere legen kräftig zu.

Vodafone-Aktien haben am Freitag nach erneut kursierenden Übernahmespekulationen zugelegt. Kreisen zufolge bereitet der US-Telekomkonzern AT&T eine mögliche Übernahme des britischen Mobilfunkriesen im kommenden Jahr vor, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Vorabend meldete. „Wir kommentieren diese Berichte nicht“, sagte dagegen ein Vodafone-Sprecher.

Die Vodafone-Papiere setzten sich mit einem Plus von mehr als 2 Prozent an die Spitze im Stoxx-50-Index. Vodafone würde „kulturell“ gut zu AT&T passen, schrieb Analyst Emmet Kelly. Zudem sollte Vodafone ab dem kommenden Jahr positive Umsatztrends verzeichnen.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: Handelsblatt