Ad hoc-Mitteilungen

Vodafone-Aktie steigt nach Übernahmegerüchten

Der US-Telekomkonzern AT&T könnte im kommenden Jahr Vodafone schlucken. Vodafone-Sprecher dementieren dieses Gerücht zwar, doch Händler reagieren zuversichtlich: Die Vodafone-Papiere legen kräftig zu.

Vodafone-Aktien haben am Freitag nach erneut kursierenden Übernahmespekulationen zugelegt. Kreisen zufolge bereitet der US-Telekomkonzern AT&T eine mögliche Übernahme des britischen Mobilfunkriesen im kommenden Jahr vor, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Vorabend meldete. „Wir kommentieren diese Berichte nicht“, sagte dagegen ein Vodafone-Sprecher.

Die Vodafone-Papiere setzten sich mit einem Plus von mehr als 2 Prozent an die Spitze im Stoxx-50-Index. Vodafone würde „kulturell“ gut zu AT&T passen, schrieb Analyst Emmet Kelly. Zudem sollte Vodafone ab dem kommenden Jahr positive Umsatztrends verzeichnen.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: Handelsblatt