Ad hoc-Mitteilungen

Vivendi wird Maroc Telecom für 4,2 Milliarden Euro los

Ein Mann mit einer Fernbedienung in der Hand. (Symbolbild)
Ein Mann mit einer Fernbedienung in der Hand. (Symbolbild) © South_agency / E+ / Getty Images © South_agency / E+ / Getty Images www.gettyimages.de

PARIS (dpa-AFX) - Vivendi (Vivendi Aktie) hat den Verkauf von Maroc Telecom endgültig über die Bühne gebracht. Der 53-prozentige Anteil geht für 4,2 Milliarden Euro an Emirates Telecommunications (Etisalat), teilte der Medien- und Telekomkonzern am Dienstag in Paris mit. Vivendi hatte bereits im Juli bekannt gegeben, dass der Konzern mit Etisalat exklusiv über den Verkauf der Mehrheit an dem marokkanischen Anbieter verhandelt. Als möglicher Kaufpreis wurden damals die jetzt erzielten 4,2 Milliarden Euro genannt.

Vivendi befindet sich derzeit im Umbau und will sich vor allem auf das Mediengeschäft konzentrieren. Aus diesem Grund hatte der Konzern den Bezahlsender Canal Plus France für eine Milliarde komplett übernommen. Im Sommer hatte sich Vivendi für etwas mehr als sechs Milliarden Euro von seiner Beteiligung am Spielehersteller Activison getrennt. Neben dem Pay-TV-Geschäft gehört die Universal Music Group künftig zu Vivendis Hauptgeschäftsfeldern. In Frankreich gehört dem Unternehmen noch der Telekomanbieter SFR. Nach dem Maroc-Telecom-Verkauf ist der brasilianische Telekomkonzern GVT die einzig verbliebene namhafte Beteiligung im Ausland./zb/fbr

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX