Ad hoc-Mitteilungen

VIRUS: EU sucht Strategie für Rückkehr zur Normalität nach Krise

Zeitungsständer (Symbolbild).
Zeitungsständer (Symbolbild). © Global_Pics / iStock Unreleased / Getty Images © Global_Pics / iStock Unreleased / Getty Images

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Inmitten der Covid-19-Pandemie sucht die Europäische Union bereits nach Auswegen aus der Krise. EU-Ratspräsident Charles Michel sagte nach stundenlangen Beratungen der europäischen Staats- und Regierungschefs am Donnerstag in Brüssel, man werde an einer "Exit-Strategie" arbeiten, "um zu einer normalen Situation zurückzukehren". Dabei werde man auf den Rat von Epidemiologen und Virologen hören, ergänzte Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Es gehe um die Frage, "wann die eine oder andere Maßnahme aufgehoben" werden könne.

Michel und von der Leyen betonten nach der Konferenz, die wegen der Ansteckungsgefahr per Videoschalte ablief, zur Überwindung der Krise und ihrer wirtschaftlichen Folgen sei "ein starkes europäisches Budget" erforderlich. "Der europäische Haushalt ist eines der Instrumente, um aus dieser Krise herauszukommen", sagte Michel. Bei ihrem letzten Gipfeltreffen in Brüssel hatten sich die Staats- und Regierungschefs der 27 EU-Staaten nicht auf einen Haushaltsplan für die Jahre 2021 bis 2027 einigen können./ff/DP/he

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX