Ad hoc-Mitteilungen

Verkäufe vor allem bei Wirecard treiben TecDAX ins Minus

Bezahlvorgang mit Kreditkarte (Symbolbild)
Bezahlvorgang mit Kreditkarte (Symbolbild) ©AhmadArdity / pixabay.com
Für den TecDAX-Index (TecDAX-Index) brachte der bisherige Aktienhandel heute leichte Verluste. Derzeit liegt der Index mit 0,61 Prozent im Minus.

Im TecDAX ist rot zur Stunde die dominierendere Farbe. Der TecDAX lag mit einem Minus von 0,61 Prozent zwischenzeitlich leicht in der Verlustzone. Zuletzt notierte das Börsenbarometer bei 3.002 Punkten.

Diese Aktien können aktuell zulegen

Besonders die Papiere von Carl Zeiss Meditec, CompuGroup Medical und Dräger stechen aktuell positiv hervor. Die Aktie von Carl Zeiss Meditec verzeichnet den größten Preisanstieg. Gegenüber dem Schlusskurs vom Vortag liegt sie mit 1,82 Prozent im Plus. Gegenwärtig zahlen Käufer 106,40 Euro an der Börse für das Wertpapier. Unter dem Schirm der Carl Zeiss Meditec AG sind die Medizintechnik-Aktivitäten von ZEISS gebündelt. Zuletzt hat Carl Zeiss Meditec einen Jahresüberschuss von 127 Mio. Euro in den Büchern stehen. Die Gesellschaft hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 1,46 Mrd. Euro umgesetzt. Verteuert hat sich auch das Papier von CompuGroup Medical. Es verteuerte sich um 1,19 Prozent. Am Aktienmarkt zahlen Anleger derzeit 59,55 Euro für die Aktie. Ebenfalls fester notiert Dräger (Vorzugsaktie) mit einem Wertanstieg von 0,64 Prozent. Das Wertpapier von Dräger kostet zur Stunde 55,10 Euro.

Wirecard: Rote Laterne im TecDAX

Schlecht läuft es aktuell für die Wertpapiere von Wirecard, Siltronic und Jenoptik. Das Schlusslicht bildet das Papier von Wirecard. Die Aktie von Wirecard notierte zuletzt bei 117,80 Euro. Sie hat sich damit um 2,85 Prozent verbilligt. Deutlich verbilligt hat sich auch das Wertpapier von Siltronic. Anleger zahlen gegenwärtig 2,10 Prozent weniger für das Papier als am vorherigen Handelstag. Die Aktie von Siltronic kostet derzeit 75,42 Euro. Bei einem Minus von 1,85 Prozent ist auch das Wertpapier von Jenoptik erwähnenswert, die zur Stunde auf dem drittletzten Platz in der Kursliste des TecDAX liegt. Für das Papier liegt der Preis aktuell bei 26,50 Euro.

Das heutige Minus verschlechtert die Bilanz des TecDAX für das laufende Kalenderjahr. Der Auswahlindex hat seit Anfang Januar um 22,50 Prozent zugelegt. Der TecDAX umfasst die Aktien von 30 an der Börse in Frankfurt gelisteten Unternehmen aus der sogenannten zweiten Reihe. Es handelt sich um Konzerne, die gemessen an der Marktkapitalisierung und am Börsenumsatz auf die deutschen Blue-Chip Aktien des DAX folgen. Dies hat der TecDAX mit dem MDAX gemein, allerdings werden in den TecDAX von der Deutschen Börse nur Technologiewerte aufgenommen, in den MDAX hingegen nur Unternehmen aus klassische Branchen.

Dieser Text wurde von ARIVA.DE standardisiert erstellt.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: ARIVA.DE