Ad hoc-Mitteilungen

Verbände warnen vor Aus für Bahnrabatt bei Ökostrom-Förderung

Solarkollektoren an einem sonnigen Tag (Symbolbild).
Solarkollektoren an einem sonnigen Tag (Symbolbild). © querbeet / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © querbeet / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

BERLIN (dpa-AFX) - Mehrere Verbände warnen vor einer stärkeren finanziellen Belastung der Eisenbahnen in Deutschland. Die Bahnbetreiber dürften künftig keine höhere Umlage für die Ökostrom-Förderung als bisher zahlen, heißt es in einem am Dienstag veröffentlichten Appell an die künftige Bundesregierung. Nach Ansicht der Verbände wäre das "umwelt- und verkehrspolitisch widersinnig".

Privathaushalte würden wenig entlastet, während die Fahrgäste des öffentlichen Verkehrs mit deutlichen Preisaufschlägen zu rechnen hätten, argumentierte das Bündnis aus dem Bundesverband der Verbraucherzentralen (VZBV), Naturschutzbund NABU, dem Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) und der Allianz (Allianz Aktie) pro Schiene.

In den Koalitionsverhandlungen wird darüber diskutiert, künftig weniger Ausnahmen von der Zahlung der Ökostrom-Umlage nach dem Erneuerbare-Energien -Gesetz (EEG) zuzulassen. Der Bahnstrom ist bislang weitgehend von der EEG-Umlage befreit./brd/DP/kja

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX