Ad hoc-Mitteilungen

US-Anleihen starten etwas schwächer

Die Performances verschiedener Indizes in der Financial Times.
Die Performances verschiedener Indizes in der Financial Times. pixabay.com pixabay.com

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Dienstag schwächer in den Handel gestartet. Die Aussicht auf einen freundlichen Auftakt am New Yorker Aktienmarkt habe etwas belastet, hieß es von Marktbeobachtern. Zum Auftakt am US-Rentenmarkt hatte die US-Regierung außerdem gemeldet, dass das Defizit in der amerikanischen Handelsbilanz im Dezember niedriger als erwartet ausgefallen sei. Im weiteren Handelsverlauf stehen keine wichtigen Konjunkturdaten auf dem Programm, die für neue Impulse sorgen könnten.

Zweijährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 99 29/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,17 Prozent. Fünfjährige Anleihen sanken um 3/32 Punkte auf 100 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,87 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen rutschten um 5/32 Punkte auf 96 9/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,43 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gingen um 14/32 Punkte auf 96 5/32 Punkte zurück. Sie rentierten mit 3,07 Prozent./jkr/jsl/jha/

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX