Ad hoc-Mitteilungen

Tarifgespräche für Flughafen-Sicherheitskräfte Mitte März

Piloten in einem Cockpit (Symbolbild).
Piloten in einem Cockpit (Symbolbild). pixabay.com pixabay.com

HAMBURG (dpa-AFX) - Die Tarifgespräche für die privaten Sicherheitskräfte am Hamburger Flughafen werden am 11. März fortgesetzt. Das teilten der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) und die Gewerkschaft Verdi am Donnerstag mit. Die Streiks am Flughafen sollen nach Verdi-Angaben bis dahin ausgesetzt werden. Am gleichen Tag gab es in Berlin ein weiteres Spitzengespräch zwischen Verdi und dem Bundesverband.

Verdi fordert für die rund 600 Beschäftigten der Personen- und Gepäckkontrolle einen Stundenlohn von 14,50 Euro. Die Arbeitgeber haben 12,75 Euro sowie im kommenden Jahr 13,50 Euro pro Stunde angeboten. Im Tarifkonflikt haben die Sicherheitskräfte den Hamburger Flughafen an vier Tagen in diesem Jahr bestreikt und weitgehend lahmgelegt./akp/DP/kja

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX