Morphosys-Antikörper wird in weiterer Indikation getestet - Meilensteinzahlung

Labormitarbeiter bei einer Untersuchung. (Symbolbild)
Labormitarbeiter bei einer Untersuchung. (Symbolbild) © LightFieldStudios / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © LightFieldStudios / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

PLANEGG/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Das Biotechnologieunternehmen Morphosys (MorphoSys Aktie) kann sich Hoffnung auf eine eventuell noch breitere Anwendung seines Antikörpers Guselkumab machen. Der Lizenzpartner Janssen habe die klinische Entwicklung von Guselkumab (Tremfya) in der Indikation familiäre adenomatöse Polyposis gestartet, wie Morphosys am späten Montagabend in Planegg mitteilte. Es handele sich um eine klinische Studie der Phase 1b. Das heißt, die Tests sind in einem sehr frühen Stadium.

Familiäre adenomatöse Polyposis ist eine vererbte Erkrankung. Sie ist durch den frühen Ausbruch von Polypen im gesamten Dickdarm gekennzeichnet, die sich ohne Behandlung zu Darmkrebs entwickeln können. Mit der nun begonnenen Studie wird laut Morphsys die Wirksamkeit und Sicherheit von Guselkumab gegenüber einem Placebo bei etwa 72 Patienten untersucht.

Morphosys erhielt im Zusammenhang mit dem Start der klinischen Entwicklung den Angaben zufolge eine Meilensteinzahlung von Janssen, einer Tochter des US-Konzerns Johnson & Johnson . Deren Höhe wurde nicht genannt.

Guselkumab ist unter anderem in den USA und der Europäischen Union bereits zur Behandlung von Schuppenflechte zugelassen./mis/tav/fba

Quelle: dpa-AFX