Ad hoc-Mitteilungen

Kaum Impulse für den Euro Stoxx 50

An der Börse findet der Euro Stoxx 50 aktuell keine klare Richtung. Das Kursbarometer sinkt nur minimal um 0,39 Prozent.
Die Performanceübersicht einer Aktie (Symbolbild).
Die Performanceübersicht einer Aktie (Symbolbild). - HASH(0x55fa10751a90)

Bären und Bullen halten sich derzeit im Wertpapierhandel die Waage. Der Euro Stoxx 50 notiert lediglich um 0,39 Prozent schlechter als zum Handelsschluss am Vortag. Der Zwischenstand für das Börsenbarometer: 3.628 Punkte.

An der Spitze des Index befinden sich gegenwärtig die Titel von ENI, Iberdrola und Ahold Delhaize. Den größten Kursgewinn verzeichnet die Aktie von ENI. Sie verteuerte sich um 1,29 Prozent. Für das Papier liegt der Preis zur Stunde bei 14,94 Euro. Eni (Ente Nazionale Idrocarburi) ist ein führender Öl- und Erdgasproduzent mit eigenen Förderplattformen und Raffinerien in Europa, Afrika, Australien, Südamerika sowie im mittleren Osten. Auch das Wertpapier von Iberdrola hat sich kräftig verteuert. Börsenteilnehmer zahlen aktuell 0,59 Prozent mehr für die Aktie als zum Handelsschluss des vorigen Handelstages. Derzeit zahlen Anleger 6,84 Euro am Aktienmarkt für das Papier. Ahold Delhaize notiert ebenfalls fester (plus 0,36 Prozent). Zuletzt notierte das Wertpapier bei einem Kurswert von 20,20 Euro.

Schaut man auf die Kursliste, fallen gegenwärtig die Papiere von Essilor, Enel und Engie negativ auf. Das Schlusslicht bildet die Aktie von Essilor. Das Papier von Essilor kostet zur Stunde 118,90 Euro. Das entspricht einem Verlust von 1,82 Prozent. Auch das Wertpapier von Enel verzeichnet Kursverluste. Gegenüber dem letzten festgestellten Kurs des vorigen Handelstages verlor es 1,53 Prozent an Wert. Aktuell kostet die Aktie von Enel 4,64 Euro. Auf dem drittletzten Platz in der Indexrangliste liegt das Papier von Engie mit einem Minus von 1,36 Prozent. Das Wertpapier von Engie kostet derzeit 13,60 Euro.

Mit der heutigen Seitwärtsbewegung bleibt die Bilanz des Euro Stoxx 50 für das Kalenderjahr unverändert. Performance seit Beginn des laufenden Jahres: 10,25 Prozent. Der Aktienindex Euro Stoxx 50 beinhaltet die 50 größten börsennotierten Unternehmen aus der Eurozone. Berechnet wird der Index vom Indexanbieter Stoxx Limited, der zur Deutschen Börse AG gehört. Ausgewählt werden die Aktien nach Marktkapitalisierung, wobei lediglich der Anteil, der sich in Streubesitz befindet, berücksichtigt wird. Zudem wird über weitere Auswahlregeln ein bestimmter Branchenmix sichergestellt. Die Gewichtung der Aktien im Index erfolgt nach Marktkapitalisierung, eine einzelne Aktie darf aber maximal nur zehn Prozent des Index ausmachen.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.