Ad hoc-Mitteilungen

Guter Tag für Intesa Sanpaolo-Aktionäre: Aktienkurs steigt deutlich

Finanzanalysten bei der Arbeit (Symbolbild).
Finanzanalysten bei der Arbeit (Symbolbild). © scyther5 / iStock / Getty Images Plus / Getty Images
Grund zur Freude haben die Investoren von Intesa Sanpaolo (Intesa Sanpaolo-Aktie): Der Kurs des Papiers legt kräftig zu.

Mit einem Kursplus von 3,83 Prozent gehört heute das Wertpapier von Intesa Sanpaolo zu den Performancebesten des Tages. Bewertet wird das Papier zur Stunde an der Börse mit 1,78 Euro. Zieht man den Eurostoxx 50 (Eurostoxx 50) als Benchmark hinzu, dann liegt die Intesa Sanpaolo-Aktie klar vorn. Der Eurostoxx 50 kommt mit einem Punktestand von 3.248 Punkten derzeit auf ein Minus von 0,02 Prozent gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Der heutige Kurs von Intesa Sanpaolo ist längst nicht der höchste in der Börsengeschichte des Anteilsscheins. Genau 1,88 Euro mehr wert war das Wertpapier am 20. Juli 2015.

Das Unternehmen Intesa Sanpaolo

Intesa SanPaolo IMI S.p.A. ist ein international aktives Finanzunternehmen mit führenden Positionen in Europa. Das Unternehmen ist die größte Bank Italiens und mit Zweigstellen in Europa, Amerika, Asien und Afrika vertreten. Investoren warten jetzt auf den 3. November 2020. An diesem Tag will der Konzern neue Geschäftszahlen vorlegen.

Für diese Papiere interessierten sich Nutzer von ARIVA.DE

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Börsenplätzen rund um den Globus. Nach welchen Wertpapieren die Nutzerinnen und Nutzer zuletzt am häufigsten gesucht haben, zeigt die nachfolgende Übersicht.

So sehen Analysten die Intesa Sanpaolo-Aktie

Der Anteilsschein von Intesa Sanpaolo wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Jahreschart der Intesa Sanpaolo-Aktie, Stand 04.08.2020
Jahreschart der Intesa Sanpaolo-Aktie, Stand 04.08.2020
Die US-Bank JPMorgan hat Intesa Sanpaolo mit "Overweight" und einem Kursziel von 2,30 Euro in die Bewertung wieder aufgenommen. Mit einer Übernahme der Bank UBI würde die italienische Großbank in den nördlichen Landesteilen bei den Marktanteilen die kritische Masse erreichen, schrieb Analystin Delphine Lee in einer am Freitag vorliegenden Studie. Auch die Qualität der verwalteten Anlagen würde sich insgesamt verbessern. Die Vorteile des Deals seien noch nicht ausreichend in den Kurs eingepreist.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: ARIVA.DE