Ad hoc-Mitteilungen

EU-Kommission könnte deutsche Exportstärke genauer untersuchen

Die wehende Flagge der EU.
Die wehende Flagge der EU. pixabay.com pixabay.com

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Kommission könnte die deutsche Exportstärke genauer untersuchen. EU-Währungskommissar Olli Rehn sagte am Dienstag in Brüssel, Deutschland überschreite seit 2007 den Referenzwert für den Leistungsbilanzüberschuss. Die Kommission werde sich in der kommenden Woche dazu äußern, welche Mitgliedsländer der EU bei den wirtschaftlichen Ungleichgewichten genauer untersucht werden sollten. "Ich dringe auf eine analytische und nicht auf eine politisch motivierte Debatte", sagte der Finne. Er spielte damit auf Kritik der USA an den deutsche Exportüberschüssen aus der vergangenen Woche an./cb/DP/hbr

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX