Ad hoc-Mitteilungen

EU-Abgeordnete debattieren über Migrationspolitik

Das EU-Parlament in Straßburg.
Das EU-Parlament in Straßburg. pixabay.com pixabay.com

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Im Europaparlament geht es nach dem Brand im griechischen Flüchtlingslager Moria an diesem Donnerstag um die europäische Migrationspolitik. Zu der Debatte wird auch die zuständige EU-Innenkommissarin Ylva Johansson erwartet. Kommissionschefin Ursula von der Leyen hatte am Mittwoch in ihrer Rede zur Lage der Europäischen Union an die Mitgliedsstaaten appelliert, eine langfristige Lösung zu finden.

Seit Jahren streiten die EU-Staaten über die gemeinsame Migrationspolitik. Knackpunkt ist vor allem die Verteilung Schutzsuchender. Die Kommission arbeitet an Vorschlägen, die die Blockade lösen sollen. Mit einem neuen Migrationspakt sollen Asyl- und Rückführungsverfahren enger verknüpft werden, Schleuser stärker bekämpft und der Schutz der Außengrenzen verbessert werden. Außerdem soll es engere Partnerschaften mit Drittländern geben.

Das Camp Moria auf der griechischen Insel Lesbos war vergangene Woche bei einem Großbrand völlig zerstört worden. Etwa 13 000 Menschen sind seither ohne Bleibe. Elf europäische Länder haben zugesagt, etwa 400 unbegleitete Minderjährige aufzunehmen./ari/DP/nas

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX