Ad hoc-Mitteilungen

Ein Vormittag ohne Veränderung

Der deutsche Aktienindex hat seine Höchststände wieder im Blick. Nach satten Gewinnen gestern liegt das Börsenbarometer am mit rund 9150 Punkten weiterhin auf dem hohen Niveau des Vortags.

Die Kauflaune hielt sich heute erst mal in Grenzen, der Dax gönnte sich eine kleine Ruhepause auf dem hohen Kurs. Gestern noch hatte der deutsche Leitindex im Nachmittagshandel einmal mehr kräftig zugelegt und am Abend ein Prozent höher bei 9150 Punkten geschlossen.

So zählte der deutsche Leitindex am Vormittag nahezu unverändert 9147 Punkte. In der zweiten Reihe zeigte sich der MDax schwächer - er notierte bei einem Minus von 0,4 Prozent 16.026 Punkte. Der Technologieindex TecDax hingegen wuchs um 0,1 Prozent auf 1146 Punkte.

Es scheint heute ein ruhigerer Tag zu werden. Die Berichtsaison neigt sich dem Ende zu, am Nachmittag werden einige Konjunkturdaten aus den USA erwartet. Darunter der Empire State Index, der die bisherige Entwicklung der US-Wirtschaft im November abbildet und die Industrieberichte für den Oktober.

Die Vorgaben aus Amerika und Asien waren gut. Die von der künftigen US-Notenbankchefin Janet Yellen angekündigte weitere Konjunkturstützung durch die Fed hat die US-Börsen am Donnerstag auf Rekordstände getrieben. Auch in Asien wirkte dies: Die Tokioter Börse wurde auf den höchsten Stand seit sechs Monaten getrieben.

Unter den Einzelwerten im Leitindex ergatterte SAP (SAP Aktie) sich die Spitzenposition. Der Kurs des Software-Riesen stieg 1,2 Prozent. Auch K+S legte einen guten Start hin. Die Aktie konnte so einen Teil seiner gestrigen Verluste wettmachen. Das Bergbauunternehmen hat einen großen Sparplan angekündigt, der bis zu 500 Millionen Euro einsparen soll. Das Papier notierte 1,1 Prozent fester.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: Handelsblatt