Ad hoc-Mitteilungen

Die 10 größten börsennotierten Immobilienkonzerne der Welt

Nur ein europäischer Konzern schafft es in der aktuellen Rangliste der größten Immobilienaktien der Welt unter die Top Ten. Maßgeblich für unsere Auswertung ist die Marktkapitalisierung in Euro (Stand: Anfang September 2015, Quelle: www.ariva.de).
Skyscraper
Skyscraper

1. Simon Property, USA
Die Simon Property Group aus Indianapolis ist auf die Entwicklung und Bewirtschaftung von Einkaufszentren und Ladenflächen spezialisiert. Rund 200 Einkaufszentren und Outletcenter in den USA zählen zum Bestand des Immobilienriesen, hinzu kommen 16 weiter in Japan, Südkorea, Kanada, Mexiko und Malaysia. In Europa ist Simon über ein Joint-Venture mit McArthurGlen in Italien, Österreich, den Niederlanden und Großbritannien präsent. Außerdem hält das Unternehmen Anteile am französischen Immobilienkonzern Kléppiere. Mit einer Marktkapitalisierung von umgerechnet rund 49 Milliarden Euro befindet sich Simon Properties in einer Börsenliga mit US-Konzernen wie Time Warner, Hewlett-Packard, Colgate-Palmolive oder BlackRock.
Zur Profiseite von Simon Property

2. Public Storage, USA
Public Storage aus Glendale in Kalifornien ist eigenen Angaben zufolge weltweit der größte Vermieter von Lagerräumen, so genannten self-store facilities. In den USA verwaltet das Unternehmen Liegenschaften mit einer Gesamtfläche von etwa 2,3 Milliarden square feet, das sind umgerechnet etwa 213 Millionen Quadratmeter. Public Storage ist an Shurgard Europe beteiligt, einem Unternehmen, dass auch in zehn deutschen Städten Lagerräume für private und gewerbliche Zwecke anbietet. Die Marktkapitalisierung von Public Storage betrug zuletzt rund 30,5 Milliarden Euro.
Zur Profilseite von Public Storage

3. Sun Hung Kai Properties, Hongkong
Sun Hung Kai Properties aus Hongkong ist auf Premiumwohnungen, Bürogebäude und Einkaufszentren in Hongkong und Festlandchina spezialisiert, bietet aber auch Hotelimmobilien und Verwaltungsdienste an. Mit mehr als 4,7 Millionen Quadratmetern Fläche zählt Sun Hung Kai Properties zu den größten Grundbesitzern in Hong Kong. Neben dem Immobiliengeschäft ist Sun Hung Kai Properties auch auf dem IT- und Telekommunikationssektor aktiv. Das Unternehmen beschäftigte zuletzt rund 37.000 Menschen. Marktkapitalisierung von Sun Hung Kai Properties: 29 Milliarden Euro.
Zur Profilseite von Sung Hung Kai Properties

4. Mitsubishi Estate, Japan
Die Mitsubishi Estate Gruppe hat die Entwicklung von Tokios Banken- und Geschäftsviertel Marunouchi maßgeblich mit geprägt. Ein Kerngeschäft des Konzerns ist die Planung und der Bau von Bürogebäuden. Zu seinen bekanntesten Objekten zählt das Marunouchi-Building, ein Wolkenkratzer mit Shops und Restaurants, der als teuerste Immobilie Japans gilt. Quadratmeterpreis des Grundstücks: 27 Millionen Yen (rund 200.000 Euro). Mitsubishi Estate ist aber auch noch in vielen anderen Bereichen des Immobiliensektors tätig, unter anderem im Handel und der Vermietung von Eigentumswohnungen und der Planung von Hotelgebäuden. Seine Geschäfte macht der Konzern nicht nur in Japan, sondern auch in den USA, Großbritannien, China und Singapur. Marktkapitalisierung: 24,9 Milliarden Euro.
Zur Profilseite von Mitsubishi Estate

5. Unibail-Rodamco, Frankreich
Aus der Fusion des französischen Unternehmens Unibail mit dem niederländischen Konzern Rodamco ist im Jahr 2007 einer der größten Immobilienkonzerne der Welt hervorgegangen und zugleich der größte in Europa. Das Geschäft von Unibail-Rodamco umfasst Entwicklung, Beteiligung und Betrieb von Einkaufszentren, Bürogebäuden und Messe- und Kongresszentren. Der Konzern ist in zwölf Ländern in Europa aktiv. Erst vor wenigen Tagen firmierte in Deutschland die Mfi Management für Immobilien AG, bei der Unibail Rodamco mit mehr als 90 Prozent der Anteile die Mehrheit übernommen hatte, zur Unibail-Rodamco Germany um. Zum Bestand des Unternehmens zählen hierzulande die Gropius Passagen und das Ring Center in Berlin, der Ruhr-Park in Bochum, das Paunsdorf Center und der Hofe am Brühl in Leipzig, die Pasing Arcaden in München und die Arcaden in Gera. Das gesamte Portfolio von Unibail-Rodamco hat nach Unternehmensangaben einen Wert von 35,7 Milliarden Euro. Die Marktkapitalisierung betrug zuletzt mehr als 21 Milliarden Euro.
Zur Profilseite von Unibail-Rodamco

6. Mitsui Fudosan, Japan
Mit der Mitsui Fudosan Gruppe stammt ein weiterer Immobilienriese aus Japan. Das in Tokio ansässige Unternehmen ist auf zahlreichen Geschäftsfeldern aktiv – von Bürogebäuden über Einzelhandelsimmobilien, Wohnungsbau, Wohnungsvermietung bis hin zu Lager- und Logistikimmobilien. Neben Japan ist der Konzern auch in anderen asiatischen Ländern und den USA vertreten, in Europa vor allem in Großbritannien. An der Börse brachte es Mitsui Fudosan zuletzt auf einen Wert von mehr als 20 Milliarden Euro.
Zur Profilseite von Mitsui Fudosan

7. Equity Residential, USA
Auf den Handel und das Management von Appartements ist Equity Residential aus den USA fokussiert. Der Konzernsitz ist in Chicago, wenngleich die etwa 400 Immobilien (110.000 Appartements) des Unternehmens vor allem in den Ballungszentren New York, Boston, Washington, San Francisco, Seattle, Denver sowie in Südflorida und in Südkalifornien zu finden sind. Auch Equity Residential zählt zu den amerikanischen REITS. Marktkapitalisierung: zuletzt rund 20 Milliarden Euro.
Zur Profilseite von Equity Residential

8. General Growth Properties, USA
Die große Immobilienpleite in den USA brachte 2009 General Growth Properties (GGP) aus dem Gleichgewicht: Das Unternehmen musste Gläubigerschutz nach Chapter 11 des US-Insolvenzrechtes einreichen. Sechs Jahre später steht der restrukturierte Konzern dem Börsenwert nach unter den Top Ten der börsennotierten Immobilienunternehmen weltweit. Im Fokus von GGP stehen Einzelhandelsflächen in bester Lage. Das Portfolio umfasst Objekte in fast allen US-Bundesstaaten. Börsenwert: 19,3 Milliarden Euro.
Zur Profilseite von General Growth Properties

9. Health Care REIT, USA
Auch Platz neun in unserem Ranking der weltgrößten börsennotierten Immobilienunternehmen geht an einen Real Estate Investment Trust aus den USA. Der Fokus des 1970 gegründeten Health Care REIT liegt auf Altenheimen und Krankenhäusern. Darüber hinaus ist das Unternehmen aus Toledo in Ohio im Immobilienmanagement und in der Immobilienentwicklung tätig. Marktkapitalisierung: zuletzt etwa 17 Milliarden Euro.
Zur Profilseite von Health Care REIT

10. AvalonBay Communities, USA
Die Investmentgesellschaft AvalonBay Communities konzentriert sich auf Appartements in nachgefragten Gegenden der USA – dem Nordosten, an der Atlantikküste, dem Nordwesten und in Kalifornien. Zuletzt verfügte der Konzern direkt oder indirekt über 283 Appartement-Komplexe mit rund 83.000 einzelnen Wohneinheiten. Die Märkte, auf denen AvalonBay Communities agiert, bezeichnet das Unternehmen selbst als „high barrier-to-entry markets“, also Märkte, die vergleichsweise schwer zugänglich sind. An der Börse wird der Konzern mit 16,2 Milliarden Euro bewertet.
Zur Profilseite von AvalonBay

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.