Devisen: Eurokurs kämpft sich wieder über 1,12 US-Dollar

Verschiedene Währungen.
Verschiedene Währungen. © alfexe / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © alfexe / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat es am Dienstag im New Yorker Handel trotz anhaltender Verluste wieder über die zeitweise aufgegebene Marke von 1,12 US-Dollar geschafft. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1218 Dollar. Den Referenzkurs hatte die Europäische Zentralbank (EZB) zuvor auf 1,1245 (Donnerstag: 1,1250) Dollar (Dollarkurs) festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8893 (0,8889) Euro gekostet.

Als Belastung für den Euro machten Devisenexperten Nachrichten aus Italien sowie starke Unternehmenszahlen aus den USA aus. Nach Medienberichten über erneute Streitigkeiten zwischen den beiden Regierungsparteien, die Spekulationen über ein vorzeitiges Ende der Koalition anheizten, waren die Risikoaufschläge für Staatsanleihen des EU-Mitglieds deutlich gestiegen. Am Freitag könnte die Ratingagentur Standard & Poor's zudem eine Neubewertung der Kreditwürdigkeit von Italien durchführen./jsl/gl/he

Quelle: dpa-AFX