Ad hoc-Mitteilungen

Devisen: Euro hält sich bei 1,34 Dollar

Verschiedene Währungen.
Verschiedene Währungen. © alfexe / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © alfexe / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Dienstag bei der Marke von 1,34 US-Dollar gehalten. Äußerungen ranghoher Notenbanker aus dem Euroraum prallten an der Gemeinschaftswährung ab. Gegen Mittag wurde der Euro mit 1,3395 Dollar (Dollarkurs) etwas höher als am Morgen gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,3394 (Freitag: 1,3431) Dollar festgesetzt.

Für starke Beachtung unter Investoren sorgten Aussagen von EZB-Direktor Jörg Asmussen und Österreichs Notenbankchef Ewald Nowotny. Obwohl die beiden Top-Notenbanker Medienberichten zufolge gegen die jüngste Zinssenkung im Währungsraum gestimmt haben sollen, verteidigten sie den Schritt öffentlich. Asmussen sagte sinngemäß, die EZB müsse ihren Zielwert für die Teuerung sowohl nach oben wie nach unten verteidigen.

Wie bereits EZB-Chef Mario Draghi schloss Asmussen zusätzliche Maßnahmen wie eine Absenkung des Einlagensatzes unter die Nulllinie oder eine Abschaffung der Mindestreservepflicht für Banken nicht aus. Nowotny bestätigte Äußerungen Draghis, wonach es im EZB-Rat keine Uneinigkeit in der Sache, sondern nur beim Zeitpunkt des Zinsschritts gegeben habe. "Es gibt kein Nord-Süd-Gefälle."

Kritiker insbesondere aus Deutschland halten der EZB indes vor, das Argument eines geringen Preisauftriebs vorgeschoben zu haben, um die Finanzierungsbedingungen für Krisenländer weiter zu lockern. Diese Debatte dürfte neue Nahrung erhalten: Wie aus Zahlen der italienischen Notenbank hervorgeht, zahlte Italien am Dienstag einen rekordniedrigen Zins, um sich für ein Jahr frisches Geld zu leihen./bgf/jsl

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX