Ad hoc-Mitteilungen

DAX-FLASH: Index dürfte etwas tiefer in den neuen Handelstag starten

Wertpapierkurse in einer Zeitung (Symbolbild).
Wertpapierkurse in einer Zeitung (Symbolbild). pixabay.com pixabay.com

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt dürfte am Donnerstag nach dem zweiten Erholungstag für den Dax in Folge ein wenig leichter starten. Der Broker IG taxierte den Index am späten Mittwochabend bei 9807 Punkten und damit 0,68 Prozent unter dem Schlussstand im Xetra-Hauptgeschäft. Dieses hatte der Dax mit einem Aufschlag von fast zwei Prozent beendet.

Der Dow Jones war am Mittwoch zwar mit einem noch deutlicheren Aufschlag aus dem Handel gegangen, hatte aber im Verlauf deutlich höher notiert. Für Unruhe sorgte, dass Senator Bernie Sanders über den Kurznachrichtendienst Twitter drohte, das geplante billionenschwere US-Hilfspaket zu stoppen, falls nicht weitere Regelungen - etwa zugunsten von Arbeitern - mit aufgenommen würden.

Die Außenminister sieben führender westlicher Industriestaaten hatten sich derweil in einer Videokonferenz nicht auf gemeinsame Leitlinien für den Kampf gegen das Corona-Virus einigen können. Die USA bestanden schon in den Vorgesprächen darauf, in einer möglichen Abschlusserklärung der G7 die chinesische Herkunft des Virus zu betonen./he

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX