Ad hoc-Mitteilungen

Befürworter lockerer Geldpolitik soll Japans Notenbankchef werden

Münzen und Diagramme (Symbolbild).
Münzen und Diagramme (Symbolbild). © 10255185_880 / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © 10255185_880 / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

TOKIO (dpa-AFX) - Der Präsident der asiatischen Entwicklungsbank (ADB), Haruhiko Kuroda, soll auf Wunsch der japanischen Regierung neuer Gouverneur der Zentralbank werden. Die Regierung von Ministerpräsident Shinzo Abe reichte im Parlament am Donnerstag einen entsprechenden Nominierungsvorschlag ein. Das Unterhaus soll am 14. März darüber abstimmen, das Oberhaus einen Tag darauf. Kuroda hat sich ganz im Interesse Abes für eine aggressive Lockerung der Geldpolitik ausgesprochen. Er soll Masaaki Shirakawa ersetzen, der am 19. März gemeinsam mit zwei Stellvertretern sein Amt niederlegt./ln/DP/zb

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX