Ad hoc-Mitteilungen

Aktien Wien Schluss: ATX schließt etwas fester

Die Hofburg in Wien.
Die Hofburg in Wien. © pixabay.com © pixabay.com

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat den Handel am Mittwoch bei schwachem Volumen mit etwas festerer Tendenz beendet. Der ATX stieg um 0,74 Prozent auf 2.437,74 Punkte. Auch das europäische Umfeld ging überwiegend im positiven Bereich aus dem Handel. Als Stimmungsaufheller wurde vor allem auf positive Daten aus der Eurozone verwiesen. Dort war die Industrieproduktion im Dezember um 0,7 Prozent zum Vormonat und damit stärker als erwartet gestiegen. Überdies hätte die weiterhin recht hohe Nachfrage nach italienischen Anleihen für etwas Auftrieb gesorgt, hieß es aus dem Handel.

Angeführt wurde die Kursliste von Polytec. Die Papiere sprangen um klare 7,09 Prozent auf 7,25 Euro nach oben. Neue Unternehmensnachrichten lagen zu dem Autozulieferer nicht vor. Im europäischen Vergleich zeigten sich Autowerte zum Sitzungsschluss klar im grünen Bereich.

An zweiter Stelle rangierten bei gutem Volumen Immofinanz. Die Papiere zogen um 3,38 Prozent auf 3,36 Euro an. Im Rahmen einer Studie zum heimischen Immobilien-Sektor haben die Analysten der HSBC das Kursziel für die Papiere der Immofinanz von 3,80 Euro auf 4,40 Euro angehoben. Das Anlagevotum "Overweight" blieb jedoch unverändert.

Auch für die Papiere der conwert (minus 0,79 Prozent auf 9,56 Euro) haben die HSBC-Experten das Kursziel von 9,60 Euro auf 10,70 Euro angehoben, während das Anlagevotum "Neutral" erhalten blieb. Dagegen wurde das Votum für S Immo (minus 1,03 Prozent auf 4,80 Euro) von "Overweight" auf "Neutral" zurückgenommen, das Kursziel blieb unverändert bei 5,20 Euro.

Bei den CA Immo-Titel haben die Spezialisten der HSBC schließlich das Anlagevotum von "Neutral" auf "Overweight" angehoben. Zudem wurde das Kursziel von 9,20 Euro auf 13,0 Euro erhöht. CA Immo legten minimale 0,09 Prozent auf 11,01 Euro zu.

Im grünen Bereich schlossen zur Wochenmitte auch voestalpine. Die Titel des Stahlkonzerns legten 0,34 Prozent auf 26,43 Euro zu. Das Unternehmen übernimmt das deutsche Beschichtungsunternehmen Eifeler. Mittels eines Share-Deals will die "voestalpine Edelstahl" sämtliche Geschäftsanteile an zehn Tochtergesellschaften der Eifeler Holding GmbH & Co. KG erwerben.

Kapsch TrafficCom erhöhten sich um 0,36 Prozent auf 40,17 Euro. Am Vortag waren die Papiere noch um sechseinhalb Prozent abgesackt. Zuvor hatte das Unternehmen bekannt gegeben, aufgrund der Verzögerung der Inbetriebnahme eines Mautsystems in Südafrika die bisher erwarteten Umsätze nicht mehr erzielen zu können.

Dagegen gingen Strabag mit einem Abschlag von 0,28 Prozent auf 19,66 Euro aus dem Handel. Der Baukonzern, der sein Ergebnisziel für 2012 deutlich verfehlt hat, rechnet für das laufende Jahr 2013 mit einem Anstieg des operativen Ergebnisses (EBIT) auf mindestens 260 Millionen Euro./bel/ste/APA/sf

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX