Ad hoc-Mitteilungen

Ad hoc: GFT Technologies SE: GFT setzt Prognose für laufendes Geschäftsjahr aus und überprüft Dividendenvorschlag

DGAP-Ad-hoc: GFT Technologies SE / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Dividende GFT Technologies SE: GFT setzt Prognose für laufendes Geschäftsjahr aus und überprüft Dividendenvorschlag 07.04.2020 / 17:41 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie hat die GFT Technologies SE (GFT) heute festgestellt, dass der für das Geschäftsjahr 2020 getroffene Ausblick voraussichtlich nicht erreicht werden kann. Angesichts der erheblichen Unsicherheit über Dauer und Folgen der COVID-19-Pandemie kann zum jetzigen Zeitpunkt keine verlässliche Umsatz- und Ertragsprognose für das laufende Jahr abgegeben werden.

Im Geschäftsjahr 2019 übertraf GFT die Prognose und sah einen positiven Trend auch für 2020. In den vergangenen Wochen wurden aufgrund der COVID-19-Pandemie in vielen Ländern erhebliche Einschränkungen des öffentlichen und wirtschaftlichen Lebens beschlossen und es muss von einem spürbaren Rückgang der Weltwirtschaftsleistung ausgegangen werden. Die Vertriebstätigkeit von GFT ist durch Reise- und Ausgangsbeschränkungen erschwert und es ist überdies zu erwarten, dass einige Kunden für 2020 geplante Projekte verschieben.

Um die weiteren Entwicklungen angemessen berücksichtigen zu können beschloss der Verwaltungsrat heute, den Dividendenvorschlag bis zur Einberufung der Hauptversammlung zu überprüfen, wobei die Ausschüttung im Rahmen der Ausschüttungsquote von 20 bis 50% des Periodenüberschusses liegen soll. Bisher war eine Ausschüttung von 0,30€ je Aktie vorgesehen.

GFT legt hohe Priorität auf finanzielle Stabilität und Flexibilität. Um die gute Aufstellung des Unternehmens zu erhalten will GFT die Risiken, die sich durch die noch nicht absehbare Dauer der COVID-19-Pandemie ergeben können, so gering wie möglich halten. Zudem geht GFT davon aus, dass sich der Digitalisierungstrend auch während und im Nachgang zur Pandemie fortsetzen wird und möchte in der Lage sein, die sich daraus ergebenden Geschäftsmöglichkeiten konsequent zu nutzen.

Kontakt: Karl Kompe Investor Relations GFT Technologies SE Schelmenwasenstraße 34 70567 Stuttgart T +49 711 62042-323 F +49 711 62042-301 karl.kompe@gft.com www.gft.com


07.04.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: GFT Technologies SE
Schelmenwasenstraße 34
70567 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 (0)711/62042-0
Fax: +49 (0)711/62042-301
E-Mail: ir@gft.com
Internet: www.gft.com
ISIN: DE0005800601
WKN: 580060
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1017621
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1017621  07.04.2020 CET/CEST

"fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1017621&application_name=news&site_id=ariva"

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.