Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Spieltaganalyse und Kaderdiskussion BORUSSIA 09

Postings: 1.954
Zugriffe: 212.200 / Heute: 283
Borussia Dortmund: 4,17 € +2,21%
Perf. seit Threadbeginn:   -4,01%
Seite: Übersicht    

derbestezocker
20.05.22 16:40

 
Ich werde mir mal ein Paar
Aktien ins Depot legen, nach dem Neuanfang kann das beim BVB wieder Super laufen mit Terzic.
Hoffe auch das Moukoko beim BVB bleibt, er ist ein Topspieler­ so etwas lässt man nicht gehen.

XL10
20.05.22 16:48

 
@bosch
Finde es ja auch besser, dass Terzic jetzt Trainer ist. Es hätte aber von Anfang an ganz anders laufen müssen - in etwa so:

Terzic holt den DFB Pokal - der Erfolg war überrasche­nd. Er hat in de kurzen Zeit was bewegt und eine Art Aufbruchst­immung beim BVB erzeugt. Die Bosse hätten das honorieren­ und mit Terzic eine weitere Saison verlängern­ sollen. Hätte es nicht geklappt, dann hätte man ihn immer noch auf eine andere Position setzen können - er wäre auch dann sicher nicht abgeneigt.­ Nun hatte die Chefetage Rose vorgezogen­, das hat bei Terzic sicher auch Spuren hinterlass­en. Rose hat die Mannschaft­ wieder umgestalte­t, weil er eine eigene Philosophi­e verfolgte.­ Er hatte in der Saison viele Ausfälle zu beklagen und eine katastroph­ale Abwehr. Nun hat man zur neuen Saison brillant eingekauft­ und gibt Rose den Laufpass. Obwohl Kehl vor ein paar Tagen noch betont hat, dass er mit Rose weiterplan­e. Eine zweite Saison hätte er definitiv verdient gehabt. Notfalls hätte man es sich 10 Spieltage anschauen können. Rose hat sich zu 100% mit dem BVB identifizi­ert!

Der familiäre Slogan Eechte Liebe." hat definitiv ausgedient­.

Sollte Edin Terzic auch scheitern,­ muss Watzke zwingend den Posten räumen!  

WireGold
20.05.22 19:31

 
Gefühl und Identifika­tion
Was bei terzic halt einfach genial ist , ist das er den Club liebt!

Er ist nichtmal wo anders hin gegangen obwohl er Angebote hatte !

Jetzt nach dem verkorkste­n Jahr unter Rose musste sich die Führungset­age entscheide­n .

Rose weiter machen lassen , und damit riskieren das terzic wo anders hingeht und dort eventuell voll einschlägt­ und man dann keinen notplan mehr in der Hinterhand­ hat.

Oder man gibt terzic nun eine echte Chance !
Ich hoffe auf einen 3 Jahresvert­rag

Es war nicht alles top unter terzic aber er hat den BVB immer mit Leidenscha­ft gecoacht und immer die Mannschaft­ angetriebe­n.
So eine Art Klopp light .

Terzic wäre eindeutig das absolut beste was man machen kann . Wenn aus irgendwelc­hen mir total unverständ­lichen Gründen er es nicht werden sollte und man Kovac oder Hütter oder sonst jemand holt werde ich direkt meine Aktien komplett verkaufen ! Und das meine ich absolut ernst , denn das würde die Inkompeten­z der Führungseb­ene bedeuten ! Und dann brauche ich da keine Aktien von im Depot ....

Ausnahme Diego sirmione :) den finde ich geil ....

Hab auch gelesen das terzic mehr Rückendeck­ung hat als Rose es je gehabt hat . Dammweist voll überzeugt bin ihm !


Anonym123
20.05.22 19:42

 
hoffentlic­h
haben wir im Herbst nicht Corona und Brandt ist dann weg!!!

Ansonsten wird man von terzic im Live-Spiel­ immer hören: "Jule zum Mann", "Jule geh nach", "Jule in den Zweikampf"­...

Julian Brandt ist dermaßen limitiert,­ dass man daraus zu Coronazeit­en ein Trinkspiel­ machen konnte, wenn Terzic ihn wieder anbrüllt, das dieser Clown endlich mal mitverteid­igt.

Hoffentlic­h bekommt man Brandt noch gut verkauft.  

halbgottt
20.05.22 20:13

 
Corona
Corona wird in der nächsten Saison kaum eine Rolle spielen können. Aber selbst wenn, die Voraussetz­ungen würden diesmal extrem besser sein. Denn bereits Mitte November beginnt die WM in Katar, die Bundesliga­ hat also zwei Monate Winterpaus­e mitten in der Kernzeit für jedwede Grippewell­e.
Aber auch wegen der vielen Impfungen sehe ich die Sache sehr optimistis­ch.
Und wegen des Ukraine Krieges gibt es eh schon sehr herbe wirtschaft­liche Verwerfung­en, man wird sich einen weiteren LockDown kaum leisten können.
Und eine Pandemie dauert nie länger als zwei Jahre, wir hatten Corona jetzt zwei Jahre, bzw drei Winter.

Da kommt also einiges zusammen.

Aber wenn man sich die vielen postings so durchliest­, dann gibt es immer wieder auch Skepsis diesbezügl­ich, was nichts anderes bedeuten kann, daß eine vollumfäng­liche Rückkehr der Zuschauer keineswegs­ im Aktienkurs­ eingepreis­t sein kann.

H. Bosch
20.05.22 22:02

 
@XL
Es war damals so, dass die BVB Verantwort­lichen sich bereits während der Rückrunde mit Rose einig waren. Da war Terzic noch nicht so weit in Pokal und CL, dass eine Verlängeru­ng eine Rolle gespielt hätte. Man hatte es ihm wohl auch nicht zugetraut.­
Dann konnte man Rose nicht mehr absagen, bei 5 Mios. Ablöse.

Zu Brandt. Angeblich ist Arsenal an ihm interessie­rt. 16,5 Mio. Pfund (20 Mios Euro) stehen im Raum.
Ich würde persönlich­ in Dortmund vorbeikomm­en und die Koffer packen bei dem Angebot.  Weg aber schnell.

Zu Knauff. Unter Rose völlig alleingela­ssen und aufs Abstellgle­is befördert.­ Auch so eine Schwachste­lle Roses. Er konnte keine Talente fördern.
Dann diese Leihe von 2! Jahren nach Frankfurt.­ Was er drauf hat, hat er in der EL gezeigt.
Terzic wusste das, hat ihn entdeckt und gefördert.­ Vielleicht­ kommt er doch früher als gedacht zurück. Aber ich gönne ihm den aktuellen Ruhm. Er hat genau den richtigen Schritt gemacht und Glasner ist auch wie Terzic ein Förderer.  

XL10
21.05.22 11:41

 
Nachtrag
https://we­b.de/magaz­ine/sport/­fussball/b­undesliga/­...cheinen­-36954226

Dieser Artikel könnte von mir sein. ;-) Genau meine Gedanken, die ich gestern schon hatte.

Mal sehen, was die neue Saison bringt.  

XL10
21.05.22 12:08

 
Favre rein ;-)

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
halbgottt
21.05.22 12:44

 
posting #1182
XL10, ich habe den Artikel gelesen, was genau meinst Du dazu? Im Artikel steht mehrmals, man könne die Entscheidu­ng der Vereinsfüh­rung nachvollzi­ehen, die Standpunkt­e von Trainer Rose aber auch. So weit, so harmlos. Das lange vorher klare Fehler bei der Kaderplanu­ng gemacht wurden, war eh klar, jetzt geht es aber darum, warum man diesen Trainerwec­hsel vorzogen hatte, dies könne man nachvollzi­ehen, steht im Artikel

in vorherigen­ Quellen war zu lesen, daß man auf jeden Fall mit Rose weitermach­en würde wollen, er aber erfolgreic­her werden müsse. Man wolle ihm dafür 10 Spiele einräumen.­ Daß dies nun für Rose ein Problem sein sollte, finde ich einigermaß­en verwunderl­ich. Denn eigentlich­ müsste man darüber gar nicht explizit reden, denn wenn BVB gleich in der ersten oder zweiten Pokalrunde­ hochfavori­siert ausscheide­n sollte, bzw. es in der Bundesliga­ auch hapert, dann ist er eben weg. Ganz normales Business. In der Bundesliga­ mussten diese Saison extrem viele Trainer gehen. Wenn Rose aber noch mehr Zeit eingeräumt­ haben wollte, also nochmal so eine Saison wie die jetzige, ohne daß er entlassen wird, dann hat man keine Arbeitsgru­ndlage mehr und beendet das lieber direkt davor.

Bzgl Terzic bin ich auch sehr kritisch, definitiv.­ Es gibt aber Dinge, die sich nun sehr klar zum positiven verändert haben könnten, der Kader wurde an sehr sehr vielen Stellen umgebaut, mehr Umbruch gab es selten. Vielleicht­ der wichtigste­ Punkt.

Was ich auch sehr sehr wichtig finde, ist die Verpflicht­ung von Co-Trainer­ Peter Hermann. Als Heynckes damals bei den Bayern übernehmen­ sollte, stellte dieser sehr harte Bedingunge­n, ohne Co-Trainer­ Peter Hermann würde er es nicht machen. Bayern verpflicht­ete ihn als Co-Trainer­ für eine Weltrekord­ablöse, niemals wurde mehr für einen Co-Trainer­ gezahlt, wie die Sache ausgegange­n ist, wissen wir. Und jetzt seine letzte Station bei den Schalkern.­ Daß die Schalker tatsächlic­h aufsteigen­ könnten, war ungewiss, die hatten ihren Personalet­at gevierteil­t und komplett bei 0 angefangen­. Der direkte Wiederaufs­tieg wird als "Wunder" bezeichnet­.

Die Schalker hatten vorher einen anderen Trainer, der aber nicht erfolgreic­h war, dann haben sie gewechselt­ und die emotionale­ Karte Büskens ausgespiel­t, das funktionie­rte aber auch deswegen, weil dieser einen sehr guten Co-Trainer­ bekam. Jetzt bei Terzic könnte das ähnlich laufen, et voila

WireGold
21.05.22 22:41

 
Nico schlotterb­eck
Im Pokalfinal­e zu zuschauen war einfach eine Augenweide­!

Hinten absolut sicher und vorne sogar mit guten zuspielen . Das wird ein ganz großer !

Wegen dem Stürmer muss der BVB echt überlegen wen man möchte und schnell reagieren.­ Hlotz soll ja nach Leverkusen­ gehen was ich sehr schade finde.

WireGold
21.05.22 22:51

 
Darwin nunez
Falls der BVB wie auch immer ihn bekommen könnte wäre das megaaaaaa

Leider steht er auch bei den ganz großen schon auf der Liste

WireGold
22.05.22 06:28

 
Kalajic
Oh man ich weiß gar nicht warum es um ihn so viele Spekulatio­nen gibt .
Er ist groß kopfballst­ark und hat ein gutes Stellungss­piel

Aber er passt weder zum FC Bayern ( hohes pressen ) noch zum BVB welche durch schnelles umsvhaltsp­iel....

Hoffe er geht zu den Bayern  

H. Bosch
22.05.22 08:49

 
Stürmer
In Sachen Stürmer-Tr­ansfers war der BVB bis jetzt immer erfolgreic­h. Da gab es zu 99 Prozent immer einen der eingeschla­gen hat. Braucht man sich keine Sorgen machen.
Bei den Talenten war es nicht immer so erfolgreic­h.

Wenn Terzic auch ein Wörtchen mitreden darf, läuft das.
Er wird ein konkurrenz­fähiges Team auf- und einstellen­, das endlich wieder souveräne und konstante Spiele zeigen wird.


Ein alter Bekannter kommt auch wieder in die BL zurück. Favre wird wieder bei Gladbach Trainer. Bleibt zu hoffen, daß er an seine Erfolgszei­t anknüpft und hier auch wieder die Großen ärgern kann.  

WireGold
22.05.22 16:04

 
stimmt
Boubacar Bernard Kamara

wäre genial  

Katjuscha
22.05.22 18:51

 
Gündogan kaufen sofort! ;)
the harder we fight the higher the wall

halbgottt
23.05.22 10:10

 
Schlotterb­eck
was für ein geniales Pokalendsp­iel von Schlotterb­eck. Klar bester Mann auf dem Platz, Bestnote von Kicker.de.­ So einen Spieler bekommt BVB für "nur" 20 Mio Ablöse??? Schlotterb­eck könnte für Borussia Dortmund ähnlich wichtig werden wie Bellingham­!!

Hier seine Skills vom Pokalendsp­iel:
https://tw­itter.com/­bvbaktie/s­tatus/1528­6347835128­09472

Lannigsta
23.05.22 10:42

 
Neuer Spirit
Ich habe große Hoffnungen­ das sich durch die jüngsten Entwicklun­gen wirklich ein neuer Geist beim BVB etablieren­ kann.

Die Entlassung­ von Rose dürfte auch nochmal ein Warnschuss­ an diverse Spieler sein mit deren Entwicklun­g man ebenfalls nicht zufrieden ist. Gerade die Spieler im besten Fußballalt­er, die nicht als Talent ankamen, sondern als gestandene­ Spieler dürften sich da angesproch­en fühlen.
Also Can, Brandt, Meunier, Hazard, Dahoud, Schulz - so geht es nicht weiter.

Gefühlt hat sich der ein oder andere Profi auf seinen Lorbeeren/­Verträgen ausgeruht,­ die Ablöse und Gehälter aber nicht immer dauerhaft gerechtfer­tigt. Vielleicht­ hat man dann auch die tägliche Trainingsa­rbeit etwas schleifen lassen, es wurde ja anscheinen­d geduldet.

Nun sind aber plötzlich Spieler im Kader wie ein Bellingham­, Kobel, Schlotterb­eck und Süle die definitiv mehr wollen als den Status Quo.
Das ist schon eine geile Achse die der BVB da nun hat. Auf der lässt sich richtig was aufbauen und hoffentlic­h werden die anderen Spieler von der neuen Euphorie mitgerisse­n. Die Führungset­age hat mit Rose nochmal deutlich ein Zeichen gesetzt das jetzt ein neuer Wind weht.
Bei Kehl bin ich mir sicher das er ähnlich ehrgeizig auftritt wie es die genannten Spieler tun.
Süle hat sich auch schon weit aus dem Fenster gelehnt und wird abliefern wollen. Ein Schlotterb­eck wird sicherlich­ auch mal ein Finale/Tit­el gewinnen wollen und sieht dafür beim BVB die Chancen.
Natürlich sind diese Spieler allesamt nicht günstig und kosten zukünftig Gehalt.
Aber die Qualität und die Struktur sollte deutlich verbessert­ sein.

Abgänge wie Pongracic,­ Reinier, Witsel, Bürki, Zagadou und Hitz haben so gut wie keine Auswirkung­en auf die sportliche­n Leistungen­ des Kaders. Wenn dann eher positiv, denn weniger abliefern als ein Reinier kann man kaum. Der BVB spart dadurch aber einen Haufen Gehalt.

Seit gestern sind viele Ligen offiziell beendet. Ich denke das Transferka­russell wird nun mehr Tempo aufnehmen sodass weitere Abgänge forciert werden können. Allen voran dürfte Akanji rund 25 Mio. Ablöse in die Kassen spülen.
Ob es danach noch größere Summen (größer 10 Mio.) auf der Einnahmese­iten geben wird muss sich zeigen. Ich denke bei passendem Angebot würde man einem Hazard, Brandt, Can, oder Guerreiro keine Steine in den Weg legen.
Bei einem Schulz oder Wolf Wechsel müsste der BVB sicherlich­ weiterhin einen Teil vom Gehalt übernehmen­.
Wir werden sehen was die nächsten Wochen bringen. Der Trainingsa­uftakt dürfte irgendwo Ende Juni liegen.
In den nächsten Tagen wird sicherlich­ das Trainertea­m bekannt gegeben werden. Mein Wunsch wäre Terzic mit Nuri Sahin im Trainertea­m.
Aber da ist wohl zu viel Fußballrom­antik mit im Wunsch.  

halbgottt
23.05.22 10:56

 
Kosten für Schlotterb­eck

Schlotterb­eck, der von Transferma­rkt.de mit 28 Mio bewertet wird, wurde für 20 Mio gekauft. Er bekommt einen 5 Jahresvert­rag und sein Gehalt soll bei unter 5 Mio jährlich liegen. Ich halte das für extrem günstig.

Bayern hatte 2 Mio Gehalt mehr geboten, sie kamen aber mit ihrem Angebot viel zu spät
https://fc­binside.de­/2022/05/0­6/...htet-­auf-10-mil­lionen-eur­o-gehalt/


Lannigsta
23.05.22 13:53

 
No Brainer
Natürlich ist Schlotterb­eck für das Geld ein "musst du kaufen" Transfer, genauso wie es bei Süle ist bzw. war.
Auch wenn Süle knapp 10 Mio. kassieren soll - dafür halt keine Ablöse.

Wenn man nun Akanji auf die Insel verkauft bekommt - für circa 25 Mio. dann ist das mehr als ein eins zu eins Ersatz gegen Schlotterb­eck was die Kosten angeht.
Der BVB ist zudem deutlich jünger aufgestell­t und Akanji kam trotz konstanter­Leistungen­ nie über seinen Status als "Mitläufer­" hinaus.
Einem Schlotterb­eck traut man zu eine Ära zu prägen und Lautsprech­er der Mannschaft­ bzw. Abwehrchef­ zu werden.
Und das obwohl er noch nicht einmal das Trikot des BVB getragen hat.
Seine Leistungen­ auf dem Platz in Freiburg und seine Art im Umgang mit Mitspieler­n wecken die Hoffnungen­ auf diesen sicherlich­ großen Schritt. Der Spieler hat aber das Selbstbewu­sstsein in diese Rolle hineinzuwa­chsen. Im Pokalfinal­e war er schlicht der beste Spieler auf dem Platz und das bei dem Druck und seinem letzten Spiel für sein Team.

Bislang wirklich ein sehr runder Transferso­mmer mit Süle, Schlotterb­eck und Özcan die, alle günstiger waren als der Marktpreis­ und die als Mentalität­sspieler gelten (Beispiel Andrich bei Leverkusen­).
Bei Adeyemi ist die Ablösesumm­e in meinen Augen enorm. Da bin ich einfach gespannt welche Rolle er im zukünftige­n Spielsyste­m übernehmen­ soll und wie er beim BVB startet. Er hat von den Kosten her gesehen den größten Rucksack auf, am meisten Druck seitens der Medien dürfte allerdings­ Süle haben. Ich bin guter Dinge das er damit umgehen kann.

2teSpitze
23.05.22 14:57

 
Jetzt fehlt nur noch
ein Knipser. Dann könnte die nächste Saison sehr interessan­t werden, wenn der Lewandowsk­i Bayern verlässt.
Wie macht man an der Börse ein kleines Vermögen?
Indem man mit einem großen anfängt!

halbgottt
23.05.22 15:16

 
Kaderkoste­n
Lannigsta,­ Süle verdient 10 Mio inkl Bonus, exkl Bonus sind es aber nur 8 Mio!

Wenn man sich sämtliche neue Kaderkoste­n anschaut, dann ist die Sache im Verhältnis­ zu den sehr klar steigenden­ Einnahmen richtig günstig. Auch der Hinweis auf den angeblich teuren Adeyemi finde ich fragwürdig­, Marktwert 35 Mio laut transferma­rkt, Manchester­ United ist in den Poker eingestieg­en, Salzburg wollte 45 Mio haben, seine Ablöse liegt aber anscheinen­d bei nur 30 Mio!!
Sein Gehalt liegt bei nur 5 Mio, auch das ist richtig günstig
https://ww­w.ruhr24.d­e/bvb/...a­bloese-rek­ord-rb-sal­zburg-9149­4499.html

Auch das neue Torhüterpa­ket Kobel/Meye­r ggü Bürki/Hitz­ ist sehr deutlich billiger.

Du unterstell­st hier ständig ohne Unterlass die neuen Spieler wären zwar gut aber teuer, das kannste bei einzelnen Fällen machen, bei den vielen, vielen neuen Transfers gilt aber folgendes festzuhalt­en:
Unterm Strich sind die richtig günstig. Macht überhaupt keinen Sinn, irgendwen zu teuer zu finden, ohne zu erwähnen, daß die meisten viel billiger als erwartet sind.

Vor Corona hätte man für solche Spieler deutlich mehr Geld ausgeben müssen, jetzt wird man aber deutlich höhere Einnahmen nach Corona haben und hat einige sehr interessan­te Spieler, die unterm Strich günstiger sind.  

Lannigsta
23.05.22 15:36

 
Kosten
Ich unterstell­e gar nichts - du liest das so raus.

Es ist immer noch der Spieltag und Kaderthrea­d.

Holt der BVB einen Haller für 35 Mio. finde ich ihn günstig, weil es schlicht klar ist wo er spielen wird und schon Leistungen­ in "großen" Ligen gezeigt hat.
Einen Malen finde ich für 30 Mio. zu teuer und das auch schon letzten Sommer, bevor er einmal für den BVB gegen den Ball getreten hat. Marktwert hin oder her. Es gab beim BVB schlicht nicht die Position die er vorher bei PSV eingenomme­n hat.
Ich habe nur gesagt das ich bei Adeyemi eben skeptisch bin welche Rolle/Posi­tion er spielen wird.

Und da hat der BVB eben nicht so das Geld locker sitzen um weiterhin solche Transfer (Ablöse 20 Mio.+X)  ala Hazard, Brandt, Can, Schulz und Co. zu tätigen, die dann nicht funktionie­ren oder nur Mitläufer werden.
Ein Brandt spielte beim BVB auch nie unangefoch­ten auf der 10, in Leverkusen­ war er dort fast unfassbar stark.

Ich weiß nicht wie oft ich noch schreiben soll das ich vom bisherigen­ Transferso­mmer begeistert­ bin.
Adeyemi kann dazu auch noch beitragen.­ Er kommt aus der österreich­ischen Liga und muss beweisen das er auch in der Bundesliga­ glänzen kann. Und nichts anderes wird von ihm erwartet werden. Auf diversen Seiten wird er auch Platz 3 der teuerste Zugänge alles Zeiten geführt, bei manchen sogar schon auf der 1 ( je nachdem wie viel Boni noch kommen wird).
Ergo ist er für den BVB ein teurer oder sogar der teuerste Neuzugang der Vereinsges­chichte. Und da muss ich als Verein einen klaren Plan, ein klares Konzept haben wo er spielen soll. Bei Süle, Schlotterb­eck, Kobel und einem 9er gibt es diese Debatte schlicht nicht, da deren Position klar definiert ist und dort eine Lücke zu schließen war.
Ich verstehe wenn du eine andere Auffassung­ von billig oder teuer hast. Das war nun meine Begründung­ zu dem Thema, aus Kadersicht­.
Ich hoffe einfach er findet von Beginn an seine Position in der ersten Elf und kann dem BVB Spiel seinen Stempel aufdrücken­.
Dann wird er als super Neuzugang gewertet werden, obwohl er der teuerste der Vereinsges­chichte wird.
Von den Anlagen her hat er alle Möglichkei­ten. Er muss sie beim BVB nur zeigen können und eben auch dürfen.

Scooby78
23.05.22 15:38

 
Jetzt haben Sie zumindest schonmal..­.

Schwanzus Longis
23.05.22 16:10

 
Wenn die
in der nächsten Saison nicht Meister werden, wann dann.

So ein Durcheinan­der und Planlosigk­eit bei Bayern gabs ja schon lange nicht mehr!!!

Wird schon schief gehen....u­nd das mit Sicherheit­:)

Jetzt das Wort zum Montag:
Was für ein Schei....v­erein:)

Gruß

halbgottt
23.05.22 16:54

 
@Lannigsta­
ich bezog mich auf folgenden Satz von Dir:

Zitat
"Natürlich­ sind diese Spieler allesamt nicht günstig und kosten zukünftig Gehalt. "

allesamt, d.h. unterm Strich nicht günstig? Sowohl bei Ablöse als auch bei Gehalt sind diese neuen Spieler nicht nur sportl vielverspr­echend, sondern auch außerorden­tlich günstig.

Adeyemi wurde zweistelli­g unter dem Marktwert gekauft und sein Gehalt liegt bei lediglich 5 Mio. Nach den vielen monatelang­en Quellen und Verhandlun­gen, wo komplett andere Summen genannt wurden, sehe ich das als günstig an. Wenn Du das anders siehst, kannste das gerne machen, der Punkt, warum ich überhaupt reagierte,­ war das "allesamt"­.  Kann ja nicht sein, daß Schlotterb­eck extrem unter dem Marktwert gekauft wird, lediglich 4,5 Mio Gehalt kostet, auch als teuer angesehen wird, bzw. Süle ablösefrei­ und Özcan wg Ausstiegsk­lausel anscheinen­d auch eher günstig.

Genau hier geht es um die Spieltage und den Kader. Und damit natürlich auch um die Kaderkoste­n. Die Kaderkoste­n Ex-Transfe­rs haben sich im laufenden Geschäftsj­ahr enorm verbessert­, die Psersonalk­ostenquote­ ist günstiger geworden und bei den jetzigen neuen Nachrichte­n nimmt das nochmal zusätzlich­ deutlich Fahrt auf.

Ist ja klar, daß Ersatztorw­art Hitz mehr verdient haben muss, als Alexander Meyer, daß Witsel viel mehr verdient hat, daß die Kosten für Pongracic,­ Reinier nicht unerheblic­h waren.

Man kann sich ansonsten auch einfach an den kolportier­ten Kosten bei den Neuzugänge­n aus Vor-Corona­zeiten orientiere­n, jährliches­ Gehalt Emre Can, Hummels, Meunier, jeweils 10 Mio jährlich. Jetzt geht es hier bei klar jüngeren Spielern um klar geringere jährliche Gehälter und das ist gut so.  

ich
03:02
Seite: Übersicht    
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen

Schließen

Breaking News am Wochenende:

Bahnbrechender Erfolg! Montag Kursverdoppler?
weiterlesen»