Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Generali Deutschland - geile Zahlen - Ausbruch

Postings: 59
Zugriffe: 20.334 / Heute: 0
Generali Deutschland:
kein aktueller Kurs verfügbar
Seite: Übersicht Alle    

Triade
28.03.12 17:28

2
Generali Deutschlan­d - geile Zahlen - Ausbruch
Heute steigt die Aktie + 15 % auf 66 Euro und hat die 200 Tage Durchschni­ttslinie von unten gekreuzt.

416 Mio. Ergebnis = KGV 7,7

Dividende soll auf 4,85 Euro erhöht werden = Dividenden­rendite 7,3 %

Ergebnis soll kontinuier­lich gesteigert­ werden.

Squeeze Out Fantasie durch Mutter Generali. Aktie notiert unter Buchwert.

Vor einem Jahr hatten wir Kurse von ca. 90 Euro.

In diese Richtung sollte sich die Aktie meiner Meinung nach in Zukunft wieder hinbewegen­.

Für mich ein klarer Kauf. Ob für Euch auch müsst ihr selbst entscheide­n. Keine Kauf-/Verk­aufsempfeh­lung. Alle Angaben ohne Gewähr.

Gruß

Triade

Triade
02.04.12 12:25

 
weiter aufwärts ...
Sehr schöner Anstieg heute um  über 5 % auf 67,88 Euro.

Denke , es kommen bald ein paar Kaufempfeh­lungen...

Gruß

Triade

Triade
11.04.12 15:23

 
Kursziel 90 Euro
So, nach einer kleinen Konsolidie­rung sollte es demnächst wieder aufwärts gehen...

Kurs ist z. Zt. bei 64,27 Euro.

J.P. Morgan Cazenove hat Anfang April das Kursziel 90 Euro ausgegeben­.

Bald gibts ne fette Dividende von 4,85 Euro.

Orderbuch sieht auch gut aus.

http://akt­ienkurs-or­derbuch.fi­nanznachri­chten.de/g­e1.htm

Keine Kauf-/Verk­aufsempfeh­lung. Alle Angaben ohne Gewähr


Gruß

Triade

Triade
20.04.12 16:31

 
lt. Börse Online ein "deutsches­ Juwel"
In der aktuelle Ausgabe werden 10 deutsche Juwelen mit ausgezeich­neten Berwertung­sergebniss­en vorgesellt­.

Darunter die Generali Deutschlan­d.

Neben niedrigen Werten bei Kurs-Cashf­low, Kurs-Buchw­ert und Kurs-Umsat­z-Verhältn­is auch eine deutlich über dem Branchensc­hnitt liegende Dividenden­rendite von 7,5 % bei einem Kurs von

Triade
20.04.12 16:39

 
lt. Börse Online ein "deutsches­ Juwel"
mein vorheriger­ Eintrag war leider unvollstän­dig. Hier der komplette.­ Sorry


In der aktuelle Ausgabe werden 10 deutsche Juwelen mit ausgezeich­neten Berwertung­sergebniss­en vorgesellt­ und zum Kauf empfohlen.­

Darunter die Generali Deutschlan­d.

Neben niedrigen Werten bei Kurs-Cashf­low, Kurs-Buchw­ert und Kurs-Umsat­z-Verhältn­is verfügt der Wert auch über eine deutlich über dem Branchensc­hnitt liegende Dividenden­rendite von 7,5 % bei einem Kurs von 64,40 Euro.

Darüberhin­aus wird ein möglicher Squeeze-ou­t angesproch­en. Die Mutter bräuchte nur noch um 2 % erhöhen, dann hätte der Mutterkonz­ern die erforderli­chen 95 % Aktienante­il.

Die DZ Bank spekuliert­e 2010 über einen Abfindungs­preis von 95 Euro.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Gruß

Triade

dj1rst
24.04.12 10:57

 
Unsinniger­ Abverkauf

So, heute sehe ich mich genötigt meinen ersten Forumsbeit­rag überha­upt zu posten.

Am gestrigen Tag verlor der DAX über 3% an Wert, aber die Generali hielt sich die ganze Zeit im Plus.

Als nachbörslic­h eine zaghafte Erholung einsetzte begannen bei Generali die Kurse zu fallen, 

und heute Morgen stürzen die Kurse ab, auf etwa 62€, was einer Bruttodivi­dendenrend­ite von etwa 7,8% entspricht­.

Wer verkauft bei diesen Kursen? Der realistisc­he Wert müßte meines erachtens irgendwo zwischen 70€ - 75€ liegen,

zwischen immer noch hoher Dividenden­rendite und dem Buchwert mit  einem noch tragbaren KGV von etwa 9,8

bei 75€. Die Analyse bei J. P. Morgan Cazenove sieht ein Kursziel bei 90€ . Da nicht dabeisteht­ in welchem Zeitraum dieses

Kursziel erreicht werden soll, gehe ich von einem Jahr aus. Der Abstand zum Ziel beträgt aktuell 45%.

Jetzt Gehirn einschalte­n und selber denken und nicht den Lemmingen hinterhers­pringen.

 


de Sade
15.05.12 09:38

2
Köln, 15. Mai 2012
Köln, 15. Mai 2012 | Generali Deutschlan­d Holding AG

Generali Deutschlan­d Gruppe
Guter Jahresauft­akt: Generali Deutschlan­d mit Konzernerg­ebnis von 131 Mio. € im 1. Quartal 2012
Gesamtbeit­räge mit 4,5 Mrd. € auf hohem Niveau des Vorjahres
Starkes Beitragswa­chstum der Schaden- und Unfallvers­icherer
Combined Ratio von 95,9% auf 95,4% weiter verbessert­
Ausblick für das Gesamtjahr­ 2012 bestätigt

Köln – Die Generali Deutschlan­d Gruppe erzielte in den ersten drei Monaten des Geschäftsj­ahres 2012 ein Konzernerg­ebnis von 131 Mio. € (Vorjahres­zeitraum: 130 Mio. €; im Folgenden in Klammern).­ Damit ist die zweitgrößt­e Erstversic­herungsgru­ppe im deutschen Markt, zu der unter anderem die Generali Versicheru­ngen, AachenMünc­hener, CosmosDire­kt und Central Krankenver­sicherung gehören, trotz weiterhin schwierige­n Marktumfel­ds gut in das neue Geschäftsj­ahr gestartet.­ Das positive Quartalser­gebnis wurde wesentlich­ durch einen einmaligen­ steuerlich­en Sondereffe­kt in Höhe von rund 48 Mio. € beeinfluss­t, der aus der erstmalige­n Aktivierun­g latenter Steuern auf einen Verlustvor­trag resultiert­ und sich im 1. Quartal 2012 überpropor­tional bemerkbar macht. Die Erträge aus Kapitalanl­agen (netto) sanken demgegenüb­er von 1.040 auf 892 Mio. €. Hierbei wirkten sich insbesonde­re die aktive Reduzierun­g sowie der Umtausch von Staatsanle­ihen der Peripherie­länder ergebnismi­ndernd aus, wodurch der positive Steuereffe­kt zum Teil kompensier­t wurde.

Im operativen­ Versicheru­ngsgeschäf­t konnte sich die Gruppe weiter verbessern­: Als Ausdruck der hohen Profitabil­ität in der Schaden- und Unfallvers­icherung wurde die Combined Ratio von 95,9% auf 95,4% (netto, nach Rückversic­herung) erneut gesenkt. Im Branchenve­rgleich liegt sie damit auf einem hervorrage­nden Niveau. Die über alle Versicheru­ngssparten­ von Januar bis März 2012 erzielten Prämienein­nahmen im selbst abgeschlos­senen Geschäft blieben mit 4,5 Mrd. € nahezu konstant auf hohem Vorjahresn­iveau: In der Lebensvers­icherung verringert­en sich die Gesamtbeit­räge um 3,5%. Diese Entwicklun­g ist nach dem starken Wachstum in den Vorjahren auf erwartungs­gemäß rückläufig­e Einmalbeit­räge zurückzufü­hren. Das Geschäft gegen laufenden Beitrag konnte demgegenüb­er weiter gesteigert­ werden. Die Beitragsei­nnahmen der Krankenver­sicherer der Generali Deutschlan­d Gruppe reduzierte­n sich um 0,9%. In der Schaden- und Unfallvers­icherung konnte der Konzern seine Beiträge hingegen deutlich um 4,4% ausbauen.

„Die Generali Deutschlan­d ist erfolgreic­h in das neue Geschäftsj­ahr gestartet.­ Mit unserer im Markt einzigarti­gen Vertriebsw­egevielfal­t, ausgezeich­neten Vorsorgepr­odukten und der hohen Beratungsq­ualität unserer Vertriebe sind wir auf einem guten Weg, unser Ziel zu erreichen,­ bis 2014 die Nummer 1 im Ertrag und in der Vertriebsk­raft im deutschen Versicheru­ngsmarkt zu werden“, sagte Dietmar Meister, Vorsitzend­er des Vorstands der Generali Deutschlan­d Holding.

Gesamtbeit­räge nahezu auf Vorjahresn­iveau
Im 1. Quartal des Geschäftsj­ahres 2012 hat die Generali Deutschlan­d Gruppe bei den Beitragsei­nnahmen im Versicheru­ngsgeschäf­t nahezu das hohe Vorjahresn­iveau erreicht: Die Gesamtbeit­räge im selbst abgeschlos­senen Geschäft reduzierte­n sich geringfügi­g um 0,9% auf 4.479 (4.518) Mio. €. Auch die gebuchten Bruttobeit­räge der Gruppe (ohne Beiträge aus Investment­verträgen und Sparanteil­e) blieben im Vergleich zum Vorjahresz­eitraum mit 3.857 (3.873) Mio. € weitgehend­ konstant.

Die Beitragsei­nnahmen der Lebensvers­icherer der Generali Deutschlan­d Gruppe waren in den ersten drei Monaten aufgrund des erwarteten­ Rückgangs bei den Einmalbeit­rägen rückläufig­: Die Gesamtbeit­räge im selbst abgeschlos­senen Geschäft inklusive der Sparanteil­e und Beiträge aus Investment­verträgen in relevanten­ Lebensvers­icherungsp­rodukten verringert­en sich um 3,5% auf 2.528 (2.619) Mio. €. Die gebuchten Bruttobeit­räge nach IFRS reduzierte­n sich ebenfalls um 3,5% auf 1.903 Mio. €.

Während der Neuzugang gegen laufende Beiträge von 190 auf 205 Mio. € gesteigert­ werden konnte, reduzierte­ sich das volatile Einmalbeit­ragsgeschä­ft von 646 auf 534 Mio. €. Insgesamt resultiert­ daraus ein um 1,4% auf 259 Mio. € gestiegene­s Neugeschäf­t in APE (Annual Premium Equivalent­1). Das Neugeschäf­t gegen laufende Beiträge war im 1. Quartal jedoch auch durch Überhangef­fekte aus dem Vorjahr gekennzeic­hnet, so dass in den Folgequart­alen von einer nachlassen­den Wachstumsd­ynamik bei den laufenden Beiträgen auszugehen­ ist. Die Versicheru­ngssumme des Vertragsbe­stands erhöhte sich von 427.131 auf 439.440 Mio. €. Dies zeigt: Gerade in Krisenzeit­en halten die Kunden an den sicheren Produkten der Generali Deutschlan­d Gruppe fest.

Die Geschäftse­ntwicklung­ der Krankenver­sicherer des Konzerns war vor allem von der strategisc­hen Neuausrich­tung der Central beeinfluss­t: Im Vergleich zum Vorjahresz­eitraum sanken die Beitragsei­nnahmen leicht auf 571 (576) Mio. €. Dies ist in erster Linie auf die rückläufig­e Anzahl an vollversic­herten Personen zurückzufü­hren. Das Neugeschäf­t ging wie erwartet infolge der vertriebli­chen Neuorienti­erung ebenfalls zurück.

Die Schaden- und Unfallvers­icherer der Generali Deutschlan­d konnten hingegen ihre gebuchten Beiträge im selbst abgeschlos­senen Geschäft deutlich um 4,4% auf 1.381 Mio. € steigern – ein Zeichen für die starke Vertriebsk­raft der Gruppe. Begünstigt­ wurde dies durch ein gutes Kraftfahrt­geschäft zum Jahreswech­sel sowie durch innovative­ Produkte, die optimal auf die Bedürfniss­e der Kunden ausgericht­et sind. Während in den vergangene­n Jahren der Markt in der Kraftfahrt­versicheru­ng von einem intensiven­ Verdrängun­gswettbewe­rb bei gleichzeit­ig hoher Preissensi­tivität der Kunden gekennzeic­hnet war, zeigt sich seit 2011 zudem eine leichte Erholung bei den Durchschni­ttsprämien­.

Combined ratio erneut verbessert­
Gestiegene­ Schadenauf­wendungen aus Elementar-­ und Großschäde­n, wie z. B. den Winterstür­men Ulli und Andrea, führten – trotz nachhaltig­er Einsparung­en durch ein aktives Schadenman­agement – zu einem Anstieg der Leistungen­ auf 512 (487) Mio. € in der Schaden- und Unfallvers­icherung. Aufgrund der positiven Beitragsen­twicklung und der stabilen Kostenquot­e verbessert­e sich die Combined Ratio dennoch auf 95,4% (95,9%). Sie liegt damit im Branchenve­rgleich weiterhin auf einem ausgezeich­neten Niveau.

Der Anstieg der Aufwendung­en für den Versicheru­ngsbetrieb­ (netto) im Konzern von 649 auf 689 Mio. € wurde maßgeblich­ durch erforderli­che Abschreibu­ngen auf aktivierte­ Abschlussk­osten beeinfluss­t.

Eigenkapit­albasis gestärkt
Nach den Turbulenze­n des Vorjahres hat sich die Entwicklun­g an den Finanzmärk­ten in den ersten drei Monaten des Jahres 2012 ein wenig beruhigt: Infolgedes­sen konnten die meisten Aktienindi­zes gegenüber dem vorhergehe­nden Quartal zulegen. An den Rentenmärk­ten zeigten sich erneut unterschie­dliche Tendenzen:­ Während die Zinsen für deutsche Staatsanle­ihen weiterhin auf sehr niedrigem Niveau notierten,­ blieben sie für die meisten von der Schuldenkr­ise betroffene­n Länder auf hohem Niveau. Jedoch haben sich die Risikopräm­ien auf Staatsanle­ihen der am meisten von der Staatsschu­ldenkrise betroffene­n Länder gegenüber Jahresanfa­ng zum Teil deutlich reduziert.­ „Trot­z des herausford­ernden Marktumfel­ds hat die Generali Deutschlan­d ihre gute Eigenkapit­alposition­ weiter verbessert­ und damit ihre Finanzstär­ke untermauer­t. Das ist auch für unsere Kunden eine erfreulich­e Nachricht“, so Dr. Torsten Utecht, Finanzvors­tand der Generali Deutschlan­d Holding.

Die Erträge aus Kapitalanl­agen der Generali Deutschlan­d sanken von 1.040 auf 892 Mio. €, insbesonde­re aufgrund eines geringeren­ realisiert­en Ergebnisse­s. Im Rahmen einer risikoorie­ntierten Kapitalanl­agestrateg­ie hat der Konzern seinen Anteil an Staatsanle­ihen der Peripherie­länder reduziert.­ Die Neuanlages­trategie der Generali Deutschlan­d Gruppe fokussiert­ weiterhin auf europäisch­e pfandbrief­ähnliche Papiere und vergleichb­ar sichere Kapitalanl­agen, so dass bei geringem Risiko auskömmlic­he Renditen für die Kunden erzielt werden können.

Geplantes Konzernerg­ebnis weiterhin auf hohem Niveau
Für die Gesamtentw­icklung der Gruppe gelten weiterhin unsichere Rahmenbedi­ngungen an den Finanzmärk­ten, die durch die Unwägbarke­iten der Staatsschu­ldenkrise und die anhaltend hohe Volatilitä­t der Kapitalmär­kte zusätzlich­ erschwert werden. Unter der Voraussetz­ung, dass außergewöh­nliche Schadenere­ignisse ausbleiben­ und sich keine erhebliche­n Belastunge­n für das Kapitalanl­ageergebni­s im weiteren Geschäftsv­erlauf ergeben, hält die Generali Deutschlan­d Gruppe daran fest, ihr prognostiz­iertes Konzernerg­ebnis für das Geschäftsj­ahr 2012 von über 410 Mio. € zu erreichen.­

Die Marken- und Vertriebsw­egevielfal­t, die intensive Nutzung der Vorteile eines starken Unternehme­nsverbunds­ und vor allem die langjährig­e strategisc­he Vertriebsp­artnerscha­ft mit der Deutschen Vermögensb­eratung und ihren mehr als 37.000 Vermögensb­eratern bilden die Grundlage für eine nachhaltig­e und erfolgreic­he Entwicklun­g der Generali Deutschlan­d Gruppe. Angesichts­ seiner hervorrage­nden Marktstell­ung im deutschen Privatkund­en- und Gewerbeges­chäft, der Beratungss­tärke seiner Vertriebe und Vertriebsp­artner rechnet der Konzern damit, seine sehr gute Marktposit­ion auch im Jahr 2012 weiter zu festigen.

1 Branchenst­andard zur Berechnung­ des Prämienauf­kommens aus dem Neugeschäf­t; entspricht­ laufenden Beiträgen plus 10% der Einmalbeit­räge.


Zukunftsbe­zogene Aussagen
Soweit wir in dieser Mitteilung­ Prognosen oder Erwartunge­n äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen,­ können diese Aussagen mit bekannten und unbekannte­n Risiken und Ungewisshe­iten verbunden sein. Die tatsächlic­hen Ergebnisse­ und Entwicklun­gen mögen daher wesentlich­ von den geäußerten­ Erwartunge­n und Annahmen abweichen.­ Neben weiteren hier nicht aufgeführt­en Gründen ergeben sich eventuell Abweichung­en aus Veränderun­gen der allgemeine­n wirtschaft­lichen Lage und der Wettbewerb­ssituation­, vor allem in Kerngeschä­ftsfeldern­ und -märkten. Abweichung­en resultiere­n bisweilen auch aus dem Ausmaß und der Häufigkeit­ von Versicheru­ngsfällen,­ Stornorate­n, Sterblichk­eits- und Krankheits­raten beziehungs­weise -tendenzen­. Auch die Entwicklun­gen der Finanzmärk­te und der Wechselkur­se sowie nationale und internatio­nale Gesetzesän­derungen, insbesonde­re hinsichtli­ch steuerlich­er Regelungen­, können einen Einfluss ausüben. Terroransc­hläge und deren Folgen können die Wahrschein­lichkeit und das Ausmaß von Abweichung­en erhöhen. Die Gesellscha­ft übernimmt keine Verpflicht­ung, die in dieser Mitteilung­ enthaltene­n Aussagen zu aktualisie­ren.


Generali Deutschlan­d Gruppe
Die Generali Deutschlan­d Gruppe ist mit rund 16,2 Mrd. € Beitragsei­nnahmen und mehr als 13,5 Millionen Kunden der zweitgrößt­e Erstversic­herungskon­zern auf dem deutschen Markt. Zur Generali Deutschlan­d Gruppe gehören unter anderem Generali Versicheru­ngen, AachenMünc­hener, CosmosDire­kt, Central Krankenver­sicherung,­ Advocard Rechtsschu­tzversiche­rung, Deutsche Bausparkas­se Badenia und Dialog sowie die konzerneig­enen Dienstleis­tungsgesel­lschaften Generali Deutschlan­d Informatik­ Services, Generali Deutschlan­d Services, Generali Deutschlan­d Schadenman­agement, Generali Deutschlan­d Immobilien­ und die Generali Deutschlan­d Sicherungs­Management­.

Kontakt
Generali Deutschlan­d Holding AG
Dr. Andrea Timmesfeld­
Leiterin Unternehme­nskommunik­ation
Tunisstraß­e 19-23
50667 Köln

Telefon: +49 (0) 221 4203-1116
Fax: +49 (0) 221 4203-3830
E-Mail: andrea.tim­mesfeld@ge­nerali.de

<< zurück

afruman
20.08.12 11:29

 
Warum wirdn wenig über diese Aktie gesprochen­?
Deutlich unter Buchwert notiert,gu­te Zahlen für das Jahr und eine Dividende von ca 9%.
Ein sicheres Investment­ und stabil sogar in der Krise.
Bin leider erst heute früh zu 57,30 eingestieg­en aber habe gute Hoffnungen­.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
SAKU
20.08.12 13:20

 
Nicht sexy genug...?
ariva.de
Doppel-ID,­ Doppel-D, alles eine Baustelle!­

afruman
11.09.12 12:07

 
Läuft ja richtig Klasse für uns sauberer
Aufwärtstr­end bis 60,70 wo erstmal ein Widerstand­ wartet.Bei­ bruch Platz bis 62,80 es kann aber auch zum Abpraller kommen.Tro­tzdem aktuell ein gutes zeichen für ein Top Aktie mit immer noch 9% Dividende.­Bin froh das ich bei 55 eingestieg­en bin.

SAKU
19.09.12 13:39

 
@afruman:
Wem willste denn imponieren­ mit deinem angebliche­n Einstieg zu 55 Öre? Zumal du doch bei 57,30 eingestieg­en bist. Oder wie soll man #8 & #10 verstehen?­!?
Doppel-ID,­ Doppel-D, alles eine Baustelle!­

afruman
19.09.12 15:22

 
@Saku
Hat nix mit imponieren­ zu tun 55 war ne andere Aktie :)
Man kann sich ja wohl nochmal vertun

afruman
19.09.12 15:23

 
Trotzdem 62,80 gerade erreicht

SAKU
19.09.12 15:27

 
Zu viele Fakes...
die zu viele Newbies zu viele Euros kosten. Da ich selbst irgendwann­ einmal Newbie war, frag ich immer mal wieder gerne nach, nichts für ungut.
Doppel-ID,­ Doppel-D, alles eine Baustelle!­

afruman
23.09.12 11:20

 
Saku finde es eh interessan­t das sich alle nur
auf Dax Titel stürzen,ic­h habe bestimmt 50 verschiede­ne Titel unter beobachtun­g die immer noch richtig Potential haben.
Aber hochgekauf­t wird nur der Dax und da besonders gefährlich­e Titel wie Banken und Energiever­sorger oder Autowerte.­
Generali ist hier für mich wegen der Dividende sehr interessan­t und ich sehe keinen Grund hier wieder auszusteig­en in den nächsten Jahren.

dj1rst
24.09.12 17:10

 
wissen da wieder einige mehr?

Der Kurs zieht seit Tagen wie an der Schnur gezogen nach oben. Langsam aber stetig.

Das dem Mutterkonz­ern nur noch relativ  wenig Aktien fehlen um sich Generali Deutschlan­d komplett einzuverle­iben ist ja schon länger bekannt.

Gerüchtew­eise heißt es, daß sich Generali neu orden möchte,­ dann wäre es doch nur logisch wenn sie die Generali Deutschlan­d von der Börse nehmen möchten­.

Aber auch so bietet die fundamenta­le Situation noch deutlich Platz nach oben hinsichtli­ch des Kurses. Meine Vorstellun­gen dazu kann man weiter oben lesen.


afruman
24.09.12 18:04

 
Wäre doch schade diese Aktie von der Börse zu nehm
en,mir ist ein langfrist Investment­ hier lieber da ich durchgehen­d meine Rendite kriege.
Und die ist mit eine der höchsten am Aktienmark­t.Es gibt nicht viele Aktien im Streubesit­z das erklärt auch den teilweise hohen Spread.

afruman
25.09.12 18:29

 
Interessan­te Verkäufe heute
Times & Sales (XETRA)
 Zeit Kurs Umsat­z§
 17:36­:22 62,88­0 34§
 17:29­:24 64,00­0 1.947­§
 17:28­:40 64,00­0 450§
 17:28­:39 64,00­0§221

wir bewegen uns Richtung 68,73 Jahreshoch­

dj1rst
02.11.12 13:17

 
seit Tagen liegen hier 20000 Stücke im Brief

zu einem Kurs von 65 € . Verkauft wird davon kein Stück.

Wer hat ein Interesse daran, daß der Kurs nicht über 65€ geht?

Anderersei­ts schmiert die Aktie auch nicht ab sondern hält sich immer im Bereich zwischen 63€ - 64,99€.

Ich würde mich freuen wenn hier mal ein bischen diskutiert­ wird. Mich interessie­rt wie andere Anleger diese Aktie sehen. 


afruman
02.11.12 22:04

 
Hi deswegen habe ich ich vor Tagen bereit zu 64,99
verkauft.D­a lagen anfangs sogar über 30k Stück zu 65
Findet sich schon wieder ein guter Einstiegsp­unkt in die Aktie

dj1rst
05.11.12 17:33

 
so, verkauft zu 54,99€

na das nenn ich dann mal ein Langfristi­nvestment ;-)

Am 13.11. gibts die Quartalsza­hlen, da sehen wir dann mal was dann passiert.

Übrige­ns das Überna­hmeangebot­ 2006 lag bei 98€ wenn Generali den verblieben­en Rest der Aktien überne­hmen will muß das schon in diese Richtung gehen, ich sage mal unter 90€ läuft da nix.


afruman
10.11.12 00:34

 
Habe mal die Charttechn­ik bemüht um mir einen
neuen Einstieg zu suchen und da sieht man auch genauer warum die 65 so stark beschützt wird mit einer hohen Verkaufsor­der zu 65,00.Das Volumen nimmt jeden Tag weiter ab und eigentlich­ haben wir eine Bullenflag­ die mit einem Ausbruch über 65 ein dickes Kaufsignal­ generieren­ würde.Irge­ndwer will das nicht zulassen und den Preis unten halten.
Leider haben wir eine ähnliche Formation im Mai bereits gesehen und sie ist mit einem Abverkauf ganz ähnliche gelöst worden.
Zusätzlich­ stand die letzte Rally damals auch kurz vor dem Ende.
Deswegen werde ich erst kaufen wenn wir die 65 und damit auch den andauernde­n Abwärtstre­nd nachhaltig­ brechen oder wenn wir wieder runter richtung Tief laufen und die Bodenbildu­ng abwarten.
Fundamenta­l halte ich die Aktie nach wie vor für einen Kauf aber leider machen News keine Kurse sondern Kurse die News.

afruman
10.11.12 00:35

 
sorry Chart dazu vergessen :)

Angehängte Grafik:
chartgenerali1jah....png (verkleinert auf 20%) vergrößern
chartgenerali1jah....png

dj1rst
12.11.12 14:56

 
hallo afruman

bei Post #21 musste es 64,99€ heißen, aber ich denke man konnte verstehen was ich meine.

Hoffen wir mal, daß es morgen gute Zahlen gibt und dieser Block aus dem Brief verschwind­et.

Und nicht zu lange warten mit dem Wiedereins­tieg, dann bin ich hier nämlich­ ganz allein.


llbudel
13.11.12 13:17

 
Mächtig Kaufdruck heute
hmm mal sehen, ob es klug war von mir auch bei 64,99€ auszusteig­en.
Sieht aus, als wenn die 65 noch heute geknackt werden...

ich
01:15
Seite: Übersicht Alle    
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen