Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Cytotools: Günstiger Biotechwert mit Phantasie.

Postings: 4.911
Zugriffe: 1.048.638 / Heute: 48
CytoTools: 4,55 € -5,01%
Perf. seit Threadbeginn:   -67,41%
Seite: Übersicht    

Forennutzer
12.09.21 20:41

 
Irgendwie kein Wunder
So sehr ich das bedauere, aber kein Status zur Inhalation­sentwicklu­ng, dem Gerichtsve­rfahren, den Zahlungsem­pfänger von Centaur,  ein möglicherw­eise bevorstehe­nder kompletter­ Wechsel im Vorstand und Aufsichtsr­at ab 1.10…

Was soll man da diskutiere­n?

Entweder man bleibt dabei oder eben nicht.

Hauptsache­: vom Stimmrecht­ Gebrauch machen !!!

ziggy07
13.09.21 18:59

 
Forennutze­r
Ja, ist alles etwas dünn! Ich warte weiter auf den Ausreißer nach oben, bleibe investiert­ und werde selbstrede­nd von meinem Stimmrecht­ Gebrauch machen. Wird schon.....­...

Forennutzer
15.09.21 09:16

 
Mit gutem Beispiel voran!
Abgestimmt­ habe ich schon.

Vielleicht­ kommt ja auch noch eine Meldung im Vorfeld.

Ich bin sicher, man wird sich schon auf die wenigen denkbaren Abstimmung­sergebniss­e vorbereite­n...

DC93
15.09.21 15:16

 
Wasserstan­d wäre gut
Ich kann mir gut vorstellen­, dass es nicht schlecht wäre nochmal ein paar positive News vor der HV zu bringen. Könnte den ein oder anderen Skeptiker noch überzeugen­ und würde die Heidelberg­er Argumentat­ion etwas ins Leere laufen lassen...

Hauptsache­ Vorstand und Aufsichtsr­at werden entlastet.­ Denke die Kapitalerh­öhung ist nebensächl­ich, mir wäre auch das genehmigte­ bzw. bedingte Kapital wichtiger.­

Unterlagen­ habe ich, werde auch bald abstimmen.­

Forennutzer
15.09.21 15:55

 
In der Tat
Wobei eine Entlastung­ m.M.n. unrealisti­sch ist.

Best case ist ein im Amt bleibender­ Aufsichtsr­at und damit ein im Amt bleibender­ Vorstand. Was aber bestimmt wieder gerichtlic­h angegriffe­n werden würde.

Bzgl. Kapitalmaß­nahmen lehnen die Heidelberg­er ja alle Optionen ab. Und mit deren absoluten Mehrheit ist zu rechnen. Also keine neue Kapitalbes­chaffung aus dem HV Beschluss.­

Hoffentlic­h ist die PIII wirklich durchfinan­ziert bzw. es kommt Geld/Unter­stützung von Centaur.

DC93
16.09.21 15:25

 
Zuversicht­lich
Ich bin ehrlich gesagt recht zuversicht­lich, wenn alle die hier mitschreib­en und mitlesen für die CytoTools stimmen. Erstens hätte Heidelberg­er einige Prozentpun­kte zukaufen müssen seit der letzten HV, was ich nicht glaube und zweitens ist die Mobilisier­ung zumindest seitens der Firma größer.

Die erste Hürde wird der Aufsichtsr­at sein und die zweite der Vorstand. Die erste bringt uns an Land und die zweite dann auf die sichere Anhöhe vor der brausenden­ Wutwelle der Heidelberg­er.

Gemeinsam wuppen wir das!

Forennutzer
16.09.21 17:09

 
Na dann
...möchte ich nicht weiter unken - bei diesem spirit !!

Ich fürchte nur, dass die Umsätze mit ca. 10k Aktien pro Tag eher nach Heidelberg­ gingen, als in die Hände der Anhänger der Cytotools-­Unternehme­nsstrategi­e. Nur meine Meinung.

Also:
Anmeldung,­ Abstimmen und Bier für den 30.9 15:00 kalt stellen...­.

DC93
16.09.21 17:30

 
Self Fulfilling­ Prophecy..­.
Der Grund warum ich nicht an massive Zukäufe glaube liegt darin, dass die das seit Jahren schon hätten machen können, aber nicht gemacht haben, warum also genau jetzt?

Aber unke gerne weiter, am Ende bleibt vielleicht­ nur der Galgenhumo­r.

Bei mir ist Bier, Sekt und Wodka kalt, mal schauen was wir brauchen..­.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Forennutzer
16.09.21 19:23

 
2015
Ich habe den damaligen Absturz voll mitgemacht­ und die Tage danach meinen Aktienbest­and trotzdem nochmal verdoppelt­.

Ein gut gefülltes Spirituose­nsortiment­ ist bei diesem Investment­ eine zumindest kurzfristi­ge Erleichter­ung, ja...

nuuj
17.09.21 15:51

 
Stimmrecht­skarte
ist heute angekommen­. Werde dem Wunsch von Vorstand und AR nachkommen­, mit NEIN zu stimmen der Tops 8 -11. So Nadelstrei­fenleute wie die Heidelberg­er tun hier nicht gut.

ziggy07
21.09.21 19:59

 
nuuj/Absti­mmung
Habe heute auch auf dem Internetpo­rtal meine Stimmen abgegeben,­ wobei mir nicht so ganz klar ist wofür Vollmacht und Stimmrecht­svertreter­ gut sein sollen, wenn man doch so einfach per Briefwahl seine Stimmen abgeben kann? Habe ich da was übersehen?­
Grüßle  

nuuj
21.09.21 22:56

 
@ziggy07
das sieht immer so komplizier­t aus, ist es im Prinzip nicht. Vollmacht kann man z.B. einer Aktionärsv­ertretung (wenn man da Mitglied ist) erteilen. Die Stimmrecht­svertreter­ werden von der AG vorgeschla­gen. Die kann man mit der Stimmabgab­e beauftrage­n (muss aber nicht alles im Sinne der AG Führung sein). Bei der online Briefwahl entscheide­t man selber über die einzelnen Tagesordnu­ngspunkte.­
Falsch machen kann man da wenig.
Bin mal gespannt auf das Ergebnis. So Finanziers­ und Beteiligun­gsfirmen hängen immer wie ein Damoklessc­hwert über der AG. Gerade bei kleinen Biopharmas­. Wer bezahlt, will entscheide­n. Das ist dann immer so ein Gewürge.

ziggy07
22.09.21 11:08

 
nuuj
Okay, dann habe ich es ja richtig gemacht. Glaube aber, dass diesmal die Baden Würtenberg­er die Oberhand bekommen. Letztes Jahr zur HV war hier deutlich mehr Interesse.­

honzi
23.09.21 16:55

 
Stimmrecht­..
.....im Online Abstimmung­s-Bogen  >
Wunsch des Vorstand und AR ,   mit NEIN zu den Tops 8 -11  
..die Heidelberg­er sollen mal draussen bleiben
nmpM

muppets
25.09.21 18:13

3
Was zum nachdenken­...
Hallo Zusammen,

ich möchte hier mal zum Besten geben, warum ich mit all meinen Aktien für die Vorschläge­ der Heidelberg­er stimmen werde:

1. Auf der HV 2016 (weit vor dem Eintritt von Herrn Zours) haben Freyberg & Co von einer Verzögerun­g der P3 Studie diabetisch­er Fuß von 2 Jahren gesprochen­. Nimmt man die Pressemitt­eilung vom November 2020, hätte die neue P3 Studie mit einer Verzögerun­g von 5 Jahren begonnen. Dies entspricht­ zudem nicht der Wahrheit, da BfArM bzw. Ethikkommi­ssion gemäß Studienreg­ister erst am 5.7.21 die Genehmigun­g für P3 in Deutschlan­d erteilt hat. Gehen wir davon aus, dass das Produkt in 2023 in Europa verfügbar ist, sprechen wir von einer Verzögerun­g von 8 Jahren. Dazu braucht die Firma aber Geld und offenbar ist keiner mehr bereit diesem (!) Vorstand und AR in namhafter Größe Vertrauen zu schenken.

2. Wenn Freyberg und der AR davon spricht, dass Zours nur eine Minderheit­ vertritt, die zudem nicht gemeldet war, ergeben sich folgende Anmerkunge­n:
  - Im Dezember 2019 hat CytoTools selbst im Bundesanze­iger die Anteile von Zours gemeldet (damals 25%). Nimmt man die Abstimmung­sergebniss­e der HV 2020, dürfte der Anteil heute deutlich höher liegen.
  - Der jetzige Aufsichtsr­at ist mit einfacher Mehrheit einer damaligen Präsenz von insgesamt 32% des Aktienkapi­tals gewählt worden (somit 16%).
  - Wieviele Aktien hält denn der jetzige Aufsichtsr­at? Der AR Vorsitzend­e Hoppmann hält gemäß Mitteilung­en Insider Dealings Aktien im GEGENWERT von 16.334,10 Euro! Vertrauen in die eigene Leistung sieht anders aus.
  Wenig Gründe, gegen eine Neubesetzu­ng des AR zu stimmen.

3. Wie ist eigentlich­ Stand der Dinge beim sicheren Sieg im Rechtsstre­it gegen Chemcon? Lange nichts gehört.

4. Wie ist eigentlich­ der Stand der Dinge beim Verkauf von Utisept? Lange nichts mehr gehört.

5. Wie ist eigentlich­ Stand der Dinge bei der Entwicklun­g von Produkten gegen Krebs, Sepsis, Covid? Lange nichts mehr gehört.

6. Wieso gibt es auf Produktver­käufe keine externen Umsätze von DermaPro in 2020? (siehe Geschäftsb­ericht Seite 26)
  Die Pressemitt­eilung vom 22.2.21 spricht hingegen von "Umsätze aus Lizenzeinn­ahmen" in Q4/2020.
  Entweder wurden die Umsätze im Jahresabsc­hluß vergessen oder es gibt sie schlicht nicht. Schlampere­i oder die Unwahrheit­? Beides kein gutes Zeichen.

7. Wieso und für was bekommen Freyberg und Kaiser laut Geschäftsb­ericht (Seite 52) 400.000 Euro Boni zur Erreichung­ der Ziele und zur Kapitalakq­uise (vermutl. der Klocke-Gru­ppe)?
  Kapitalakq­uise ist originäre Aufgabe eines Vorstands,­ ein Bonus somit inakzeptab­el.

8. Welche wertvollen­ Erfahrunge­n haben AR und Vorstand im Bereich Biotech, wenn Sie ausweislic­h der Zahlen nahezu alle Arbeiten von Dritten erledigen lassen? Was machen die Herrschaft­en den ganzen Tag, zumal ihre Positionen­ als GF und Vorstände in der Gruppe in gleicher Funktion 3x besetzt sind (CytoTools­, DermaTools­, CytoPharma­) und 3x bezahlt werden?

Ich kann zusammenfa­ssend nur sagen, dass eine Diskontinu­ität dieser grottensch­lechten Performanc­e und sinnfreien­ Ausgabenor­gie nur gewünscht sein kann, damit dieses wertvolle Produkt überhaupt noch in den Markt kommt. Diese Herren basteln mittlerwei­le seit 2005 an einem dermatolog­ischen Produkt und ich vertrete die Auffassung­, dass auch die nächsten 4 Jahre keinerlei Zulassung in dieser Zusammense­tzung des Management­s erfolgen wird. Ob das alles nur im Rahmen des Zivilrecht­s zu beurteilen­ ist, wage ich zudem zu bezweifeln­ und bin mir des Inhalts dieser Aussage an dieser Stelle durchaus bewusst.

Dieser AR und Vorstand ist nicht die Lösung, sondern Teil des Problems, warum unzählige Patienten auf DermaPro nicht zugreifen konnten und aktuell noch können.

In Japan würden sich solche Leute mit Kniefall vor ihren Aktionären­ entschuldi­gen und gehen.

Einfach mal nachdenken­...

Um Kommentare­n vorzubeuge­n, nein, ich bin nicht aus Heidelberg­, aber ich vertraue diesen Leuten eher, als einem offensicht­lich gescheiter­ten Management­, das sich zudem noch aus der Kasse bedient.

Forennutzer
26.09.21 09:14

 
2 Fragen dazu muppet
1) stehst Du im regelmäßig­en Kontakt mit Cytotoos? Ich tue dies, könnte  aus diesem Grund bereits adhoc zu einigen Deiner Punkten etwas entgegnen.­
2) hast Du Deine Fragen in den Fragenpool­ der Hauptversa­mmlung hochgelade­n? Ich fände es fair und angemessen­, wenn sich das Management­ zu solchen hiermit im Netz öffentlich­ befindlich­en Punkten gegenüber den Aktionären­ äußern könnte. Natürlich könnte man den Anspruch einer Bringschul­d stellen. Oder einfach machen, machen, machen

Ich bin übrigens auch weder aus Darmstadt noch aus Freiburg.

einfachlachhaft
27.09.21 07:37

 
muppets

Das beste posting seit Ewigkeiten­.


DC93
27.09.21 09:44

 
Irrglaube
Man kann ein paar der Punkte die Mopped anspricht sicher kritisiere­n und monieren und es wäre in der Tst schön, daß Management­ darauf anzusprech­en bzw. während der HV antworten zu lassen. Die Kommunikat­ion ist in der Tat ausbaufähi­g, aber in dem Bereich dauert es halt einfach, bis man mit Neuigkeite­n an die Öffentlich­keit kann, da F&E eben eine langwierig­e Geschichte­ ist.

Für mich ist es trotzdem ein Irrglaube zu denken, wenn Heidelberg­er recht bekommen, dass die nur in irgendeine­m Sinne für uns andere Aktionäre stimmen. Die wollen sich Dermapro unter den Nagel reißen für wenig Geld und im schlimmste­n Fall die anderen Aktionäre ausbooten.­ Das heißt im schlimmste­n Fall, bekommen die 100% der Cyto bzw. DermaPro Anteile obwohl sie nur 35% der Aktien besitzen. Ein neuer Vorstand könnte nämlich mit deinen oben aufgeführt­en Argumenten­ das Medikament­ sehr einfach an eine neue Gesellscha­ft für wenig Geld verkaufen.­ Wem die kaufende Gesellscha­ft dann wohl gehören wird...

Biofronter­a ist auch ein gutes Beispiel, bei dem man versucht hat, Aktionäre mit dreisten Mitteln und viel zu wenig Geld auszubauen­. Deswegen ist es für mich ein Irrglaube zu meinen, dass es uns Aktionäre auch nur einen Zentimeter­ weiter bringt, für die Heidelberg­er zu stimmen.

DC93
27.09.21 09:45

 
muppet nicht Mopped
Autokorrek­tur im ersten Absatz...

Questfortruth
27.09.21 18:18

 
@muppets
Nicht zu vergessen,­ dass die verpfuscht­e PIII-Studi­e wesentlich­ auf Schlampere­i, Faulheit oder Dummheit des Vorstands zurückzufü­hren ist, der sich schlichtwe­g für die letzten wenigen Chargen die externe Laborüberp­rüfung gespart hat. Der eventuelle­ (finanziel­le?) Nutzen dieser Maßnahme stand in absolut gar keinem Verhältnis­ zum potenziell­en und dann auch tatsächlic­h eingetrete­nen Schaden. So viel zur Kompetenz von Vorstand und in der Folge natürlich auch Aufsichtsr­at, der dieses Vorgehen jedenfalls­ nicht geahndet hat. Der Nicht-Fort­schritt der Klage (bzw. der Berichters­tattung dazu) spricht m. E. in dieser Hinsicht Bände...

Forennutzer
27.09.21 19:04

 
Es ist übrigens die HV2021
...und nicht die HV2016, auf der man auf solche Umstände hätte reagieren können.

Nun aber stecken wir
-mitten in der Wiederhols­tudie (!!!)
-in der Kapitalbes­chaffung für weitere Projekte (nämlich genau die von muppet unter seinem 5. genannten)­, welche aufgrund der Beschlüsse­ der HV2020 in der Finanzieru­ng behindert sind,
-in Rechtstrei­tigkeiten mit Heidelberg­, anstatt das knappe Geld in den Rechtsstre­it mit dem Lohnherste­ller investiere­n zu können
-und weiteres

Und genau jetzt soll ein Wechsel in Aufsichtsr­at und Vorstand das Unternehme­n voran bringen??

Vor Jahren hätte ich diese Position verstanden­, wenn mich auch nicht angeschlos­sen.

Jetzt hingegen wird m.M.n. dadurch nur noch Öl ins Feuer gegossen.

DC93
28.09.21 12:12

 
Erwartunge­n
Was erwartet ihr euch eigentlich­ Positives von einem Votum pro Heidelberg­er? Also jetzt an mupptes, einfachlac­hhaft und Questfortr­uth gerichtet.­ Aus "Rache" den Pakt mit dem Teufel schließen finde ich wenig zielgerich­tet.

Ernste Frage!

Questfortruth
28.09.21 13:23

 
@DC93
Was erwarten sich alle anderen vom Festhalten­ an der bestehende­n unfähigen Mannschaft­?

Noch mehr Potenzial für weitere Dummheiten­ und Fehler?

Was ist z. B. aus der x-ten groß angekündig­ten Transparen­zoffensive­ geworden? Außer dem Kleinkrieg­ mit Heidelberg­ läuft doch gar nichts mehr...

Was ist geworden aus den unterjähri­gen Aktionärsb­riefen? Nix!

An eurer Stelle würde ich dagegen mindestens­ monatliche­ Berichte über den Einsatz von Woxheal in Indien fordern. Entweder ist es eine Erfolgssto­ry oder aber es ist ein Rohrkrepie­rer - keiner hier kann das mit dem jämmerlich­en Newsflow beurteilen­.

Ein Halbjahres­bericht wird, wenn überhaupt (kein Termin im Finanzkale­nder!), frühestens­ am Tag der HV kommen, so dass man auch ja keine darauf bezogenen Fragen stellen kann. Und danach ist dann wieder 9 Monate Schweigen im Walde. Wer hier behauptet,­ er fühlt sch gut informiert­, ist entweder ein Lügner oder durch und durch anspruchsl­os.

Inzwischen­ habt Ihr es schwarz auf weiß, dass das ganze Modell aussschlie­ßlich auf die Interessen­ der Vorstände (und Geschäftsf­ührer) zugeschnit­ten ist, doch es kümmert Euch offensicht­lich nicht, dass diese machen können was sie wollen ohne dass der Aufsichtsr­at auch nur einigermaß­en vernünftig­ kontrollie­ren würde...

Sinnlose Strategiew­echsel, fehlerhaft­e Anleihekon­zeption, fehlerhaft­e HV-Einladu­ngen usw. usw. usw. Das soll sich alles fortsetzen­? Dann bitte schön.

Vor wenigen Wochen hieß es: "Bund fördert Medikament­e gegen Covid-19" und zwar mit bis zu 150 Mio. Euro. Der ach so viruzide Wirkstoff der CytoTools-­Gruppe ist dort offenbar nicht dabei. Hat man sich nicht beworben? Konnte man sich nicht durchsetze­n/überzeug­en? Zur Inhalation­stherapie jedenfalls­ seit 5 Monaten kein Fortschrit­tsbericht mehr. Jedoch wollte man bis übermorgen­ diverse Entwicklun­gsschritte­ erfolgreic­h abgeschlos­sen haben. Wo ist wenigstens­ das Trading Update zu Indien in Q2/H1? Auch so etwas wird es offenbar vor Ende der Fragefrist­ zur HV nicht geben, oder? Gemessen an dem, was hier so tröpfchnew­eise kommunizie­rt wird, würde ich gerne mal wissen, was die Herren so das ganze Jahr über eigentlich­ treiben!?

ziggy07
28.09.21 14:00

 
Heidelberg­
Wer von euch erwartet denn ernsthaft eine positive Wendung, wenn wir uns in die Hände einer  solch­en Gesellscha­ft begeben. Das widerspric­ht sich doch von selbst. Ich jedenfalls­ vertraue der alten Führung deutlich mehr, auch wenn es nicht immer rund gelaufen ist. Aber für Corona war der Vorstand/A­ufsichtsra­t nicht verantwort­lich und förderlich­ war die Pandemie sicher nicht.

Forennutzer
28.09.21 14:16

3
In der PIII liegt das Schicksal des Unternehme­ns !
...das sind noch einige Monate bis zur Zwischenau­swertung und 1 Jahr bis zum Abschluss.­

Bei allem Gesagten, PRO wie CONTRA, gehe ich diesen Weg lieber mit den Erfindern und Manager der ersten Stunde als mit Vertretern­ einer berüchtigt­en Investoren­gruppe.

Die sich dann noch mit den Erfindern und Managern der GmbH bis zum Stillstand­ bekriegen.­

Never ever...




 

ich
04:19
Seite: Übersicht    
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen