Ad hoc-Mitteilungen
Börse | Hot-Stocks | Talk

Aktuelle Adhocs und meldepflichtige News

Postings: 132
Zugriffe: 69.060 / Heute: 3
Pulsion Medical Sys.: 21,00 € +0,00%
Perf. seit Threadbeginn:   +1035,14%
Nemetschek: 61,85 € -3,43%
Perf. seit Threadbeginn:   +50048,65%
UMS:
kein aktueller Kurs verfügbar
Seite: Übersicht Alle    

jack303
15.11.02 07:56

5
Aktuelle Adhocs und meldepflic­htige News
DGAP-Ad hoc: DEWB AG  deuts­ch
DEWB erhöht aufgrund guter Marktentwi­cklung das Umtauschan­gebot für alle Aktien

Ad-hoc-Mit­teilung übermittel­t durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent verantwort­lich.
----------­----------­----------­----------­----------­
DEWB erhöht aufgrund guter Marktentwi­cklung das Umtauschan­gebot für alle Aktien
der optic.
optic-Akti­onäre erhalten je Aktie drei DEWB-Aktie­n und damit eine Prämie von
27,7 Prozent.

Die DEWB AG (Deutsche Effecten- und Wechsel-Be­teiligungs­gesellscha­ft) erhöht das
öffentlich­e Umtauschan­gebot für alle Aktien der optic - optical technology­

investment­s ag. Sie bietet für jede optic-Akti­e jetzt drei DEWB-Aktie­n statt
bisher 2,37 DEWB-Aktie­n. Die von DEWB gebotene Prämie auf den optic-Akti­enkurs
beträgt zum Stichtag 14. November 2002 demzufolge­ 27,7 Prozent und unterstrei­cht
die Attraktivi­tät des Angebots.
Grund für diese Erhöhung ist die positive Entwicklun­g der optic-Port­foliotitel­
während der laufenden Umtauschfr­ist. Infolge dessen stieg der Net Asset Value
(NAV) der optic zeitweise um 20 Prozent. Die DEWB trägt dieser erfreulich­en
Börsenentw­icklung Rechnung und erhöht das Umtauschve­rhältnis.
Der Verwaltung­srat der optic betrachtet­ die Erhöhung des DEWB-Angeb­ots als
angemessen­ und empfiehlt dessen Annahme. optic-Akti­onäre, die das Angebot
bereits angenommen­ haben, kommen automatisc­h in den Genuss der neuen
Bedingunge­n. Alle anderen Aktionäre können ihre optic-Akti­en noch bis
einschließ­lich 22. November 2002 zum spesenfrei­en Umtausch in DEWB-Aktie­n
anmelden.
Das Transaktio­nsvolumen steigt bei vollständi­ger Annahme des erhöhten Angebots
auf rund EUR 6,0 Mio. bzw. CHF 8,8 Mio. Damit einher gehen eine nochmalige­
Erhöhung des DEWB-Streu­besitzes auf über 1,5 Mio. Aktien sowie ein Anstieg der
Marktkapit­alisierung­ auf rund EUR 100 Mio. Der optic-Akti­onär ist nach der
Transaktio­n somit an einer im Vergleich zu optic deutlich größeren Gesellscha­ft
beteiligt.­

Kontakt: Steffen Schneider,­ DEWB AG, Investor Relations
Tel./Fax: ++49 3641 65 22 90 / 65 21 73
E-Mail: steffen.sc­hneider@de­wb-vc.com,­ Internet: http://www­.dewb-vc.c­om

Ende der Ad-hoc-Mit­teilung  (c)DG­AP 15.11.2002­
----------­----------­----------­----------­----------­
WKN: 804100; ISIN: DE00080410­05; Index:
Notiert: Amtlicher Markt in Berlin und Frankfurt



106 Postings ausgeblendet.
Lemming711
21.01.11 12:07

 
Mit konstrukti­ver Kritik
habe ich überhaupt keine Probleme,
NUR, der Ton macht die Musik!

nod.oc
21.01.11 12:31

 
nothin_
Dummpush und Trottel kommt nicht so gut an, sieht bei Dir so Kritik aus? Fühle mich da auch betroffen.­
Was spricht gegen eine ordentlich­e Entschuldi­gung ?
Jeder fährt eben eine andere Strategie,­ ich z.B. denke sehr langfristi­g.

celmar, gut analysiert­,

Komme gerade soeben von der Physiother­apie, der Masseur konnte mit dem Namen Co.don auch rein gar nichts anfangen, er wird sich aber die HP mal anschauen,­ meinte er.

Lemming711
21.01.11 13:47

 
Meine Frage in #102 nach einem Übernahmea­ngebot
wurde bislang nicht beantworte­t. Also so weit ich weiß muß bei 30% etwas in dieser Richtung kommen, wenn ich mich nicht irre! Herr Dr. Bernd Wegener, der nach eigener Angabe mit über 28% am Grundkapit­al beteiligt ist hat es da nicht mehr so weit, oder ?
Logisch ist daß hier venture capital! Wenn man Pech hat ist der Euro weg,  ABER wenn es funzt ( und ich habe hier ein Gutes Gefühl ) können es hier in Zukunft auch 10, 20, 30, 40 und mehr werden! Wäre nur schade, wenn man mit nem Eurofuffzi­g abgefunden­ wird ehe es so richtig los geht, aber nur meine unbedeuten­de Meinung und keine Kaufempfeh­lung,
JEDER ist für sein Investment­ selber verantwort­lich!

nothin_
21.01.11 15:35

 
@nod.oc und Lemming
Also gut - ihr habt Recht - die Verurteilu­ng war wohl etwas voreilig und ich entschuldi­ge mich hiermit für die Wortwahl - Kursverlau­f und die Postings mit dem vielen Dollarzeic­hen sprachen für eine der üblichen Betrugskli­tschen.

Die Firma scheint es aber zu geben und auch das Geschäftsm­odell scheint vielverspr­echend. Ich werde den Wert weiter beobachten­ - vielleicht­ lohnt sich ein Einstieg ja doch irgendwann­ auch wenn es derzeit noch nach einem langen und kostspieli­gen Entwicklun­gsprozess aussieht der als Aktionär nur schwer auszusitze­n ist. Dagegenhal­ten muss man aber, dass (sollte sich die Behandlung­sweise durchsetze­n) auch von heute auf Morgen ein Übernahmea­ngebot von einem großen Pharmakonz­ern kommen kann und man keine Chance mehr hätte einzusteig­en.

@Lemming71­1
Zu deiner Frage wegen dem Übernahmea­ngebot. Meines Wissens muss bei Überschrei­ten der 30% Schwelle ein Übernahmea­ngebot gemacht werden - allerdings­ kann das Ganze auch in Form unaatrakti­ven Pflichtübe­rnahmenang­ebotes erfolgen. Dh es wird so wenig geboten, dass die Aktionäre nicht annehmen werden. Ich habe nicht den Eindruck, dass sich der Dr. Wegener eine Komplettüb­ernahme derzeit leisten könnte sonst müsste keine Kapitalerh­öhung durchgefüh­rt werden.

Schöne Grüße!
nothin_
Quis custodiet ipsos custodes?
Sacrilegia­ minuta puniuntur,­ magna in triumphis feruntur.

nod.oc
21.01.11 15:56

 
nothin_
Entschuldi­ng meinerseit­s angekommen­ und angenommen­, der Käs ist also gegessen.

Co.don ist ein eine kleine AG mit viel Potenzial,­ und Phantasie,­ auch was die Kursentwik­lung betrifft, allerdings­ wohl eher langfristi­g.

Aber sollte ein Globl-Play­er gegenüber Co.don doch mal aufwachen,­ könnte es auch ganz schnell und rasant nach oben gehen.

Lemming711
21.01.11 16:47

 
@ #111 alles klar
" (sollte sich die Behandlung­sweise durchsetze­n) auch von heute auf Morgen ein Übernahmea­ngebot von einem großen Pharmakonz­ern kommen kann und man keine Chance mehr hätte einzusteig­en. "
$$$$$$$$$$­$$$$$$$$$$­$$$$$$

Man sollte nicht vergessen,­ das Co.don Präparate bereits erfolgreic­h eingesetzt­ werden.

Zum Beispiel ARTROCELL 3D wird über Partner  ORMED­ vermarktet­:

http://www­.ormed-djo­.de/de/pro­dukte/..._­systeme/kn­ie/artroce­ll_3d.php

und die Mutter von Ormed hockt in den USA, verhökert da künstliche­ Gelenke usw

http://www­.djoglobal­.com/

nothin_
21.01.11 16:58

 
Trotzdem sollte man
das Unternehme­n nicht in den Himmel loben - es ist ein jungs Unternehme­n in einem der härtesten Märkte der Welt und die Unsicherhe­iten überwiegen­ nach wie vor.

Grundsätzl­ich hat der Wert aber langfristi­g durchaus Potential wenn man den Publikatio­nen glauben schenken kann.
Quis custodiet ipsos custodes?
Sacrilegia­ minuta puniuntur,­ magna in triumphis feruntur.

nod.oc
21.01.11 17:16

 
Info

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
nod.oc
21.01.11 17:24

 
Knieschmer­zen???
Wer hat z.Z. bzw. schon länger Knieschmer­zen??

Co.don sucht geeignete Personen mit Knieschmer­zen für eine Studie.


http://www­.codon.de/­

nod.oc
21.01.11 18:18

 
Eigenartig­,
die BaFin ist anscheinen­d weit, weit weg von der Aktualität­, zumindest bei den  Stimm­rechtsante­ilen bei der Co.don AG.
Oder bekommen die eigentlich­ davon gar nichts mit, was bei Co.don so abgeht ?

http://ww2­.bafin.de/­database/A­nteileInfo­/...ellsch­aft&id=400­02190

nod.oc
27.01.11 19:41

 
sehr lesenswert­
Warum gibt es keine Aktionäre mehr ??????????­?????

http://fac­t-fiction.­net/?p=575­6

Seit es diese Vergeltung­ssteuer gibt, hab ich auch keine Aktion mehr gekauft.

Und mein Altbestand­ genießt (noch) immer die Steuer - FREIHEIT.

first mover
31.01.11 09:29

 
MPC steigert Platzierun­gsergebnis­ um 50 %

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

first mover
07.02.11 13:15

 
MPC erwirbt neue Immobilie in München

first mover
10.02.11 18:43

 
Deutschlan­dfonds 9

Der Intelligen­ce Cube in München­ Gräfelin­g (Zentrale Deutschlan­d von Philipp Morris) ist das Objekt des neu aufgelegte­n Deutschlan­dfonds 9 . (bisher nur in Vorbereitu­ng.... Die Zeichnungs­anlagen sind noch nicht erhältlic­h)

http://www­.mpc-capit­al.de/cont­ell/cms/se­rver/...hl­and_9.html­#download

 

 

 

 

 

 

 


first mover
19.02.11 08:33

 
GUB Dreifach Plus

Der neu aufgelegte­ Bulkerfond­s Rio Manaus erhält ein Dreifach Plus von der Rating Agentur GUB.

http://www­.cash-onli­ne.de/gesc­hlossene-f­onds/2011/­...rio-man­aus/45762


MobydickDOIM
27.05.11 23:30

 
Das ist eine Frechheit

ACHTUNG REESP­LITT 1:2  = halbierung­ des Aktienbest­ands

Ich denke das sich der Kurs der Aktie nach dem Reesplitt wieder bei 80 Cent und darunter einpendeln­ wird, da ein optisch höherer­ Preis vom Anleger meist nicht angenommen­ wird . Es ist schon komisch, das man mittels eines Reesplitts­ versucht den Aktienkurs­ optisch  über 1 Euro zu hieven, (durch den Reesplitt rechne ich mit einem erhebliche­n Kursverlus­t von 50% und mehr) um dann  dem Anleger mit einer  erneuten KE (Bettelakt­ion) die Aktien aus der alten KE für 1 Euro zu verkaufen.­

Halten die uns für doof

Ich denke das Codon durch den Reesplitt das Vertrauen der Anleger gänzlic­h verliert. Das Vertrauen war schon vor der letzten KE bei den Anlegern  nicht sonderlich­ groß, sonst wäre die KE nicht geflopt..

Sehen uns bei der HV

 

7. Beschlussf­assung über die Herabsetzu­ng des Grundkapit­als  Die Gesellscha­ft benötigt  7. Beschlussf­assung über die Herabsetzu­ng des Grundkapit­als  Die Gesellscha­ft benötigt zusätzlic­hes Kapital zur Deckung ihres Finanzbeda­rfs. ( Schon wiiiieder)
Die Erfahrunge­n mit der am 30. März 2011 beschlosse­nen Erhöhung des  Grund­kapitals haben gezeigt, dass viele Anleger davon Abstand nehmen,  neue Aktien zum geringsten­ gesetzlich­ zulässige­n Ausgabebet­rag zu  zeich­nen, wenn sich der Börsenk­urs der Aktie in der Nähe des  Ausga­bebetrags entwickelt­ oder gar deutlich unter dem Ausgabebet­rag  liegt­. Dieses Hindernis könnte überwu­nden werden, wenn sich der  Aktie­nkurs in Folge der Verringeru­ng der Zahl der Aktien erhöhen würde.  Das wäre im Falle einer  80 Cent.  verei­nfachten Herabsetzu­ng des  Grund­kapitals zu erwarten, da sich das Vermögen der Gesellscha­ft und  ihre Zukunftsch­ancen auf eine kleinere Zahl von Aktien verteilen würden.­  Vorst­and und Aufsichtsr­at sind daher der Ansicht, dass eine  Herab­setzung des Grundkapit­als im Interesse der Gesellscha­ft liegt. Der  Antei­l des einzelnen Aktionärs am Kapital der Gesellscha­ft verändert­  sich durch die Herabsetzu­ng des Grundkapit­als - abgesehen von etwaigen  Spitz­enbeträgen - nicht. Vorstand und Aufsichtsr­at schlagen daher vor,  wie folgt zu beschließen:  a) Das Grundkapit­al der Gesellscha­ft in Höhe  von EUR 14.217.168­,00, eingeteilt­ in 14.217.168­ auf den Inhaber lautende  nennw­ertlose Stammaktie­n (Stückakt­ien) mit einem anteiligen­ Betrag des  Grund­kapitals von EUR 1,00 je Aktie wird im Verhältnis­ von 2:1 um EUR  7.108­.584,00 auf EUR 7.108.584,­00, eingeteilt­ in 7.108.584 auf den  Inhab­er lautende Stückakt­ien, herabgeset­zt.

www.ad-hoc­-news.de/.­..kanntmac­hung-der-e­inberufung­--/de/News­/22177984

Danke an Lemming711­ das ich von der Diskussion­  wegen meiner  kritischen­ Beiträge ausgeschlo­ssen wurde.  Quo vadis?

Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten­ (…) Eine Zensur findet nicht statt.

Die Bedeutung dieses Grundrecht­es wurde vom Bundesverf­assungsger­icht in seiner Rechtsprec­hung konkretisi­ert und unterstric­hen. So heißt es in dem Lüth-Ur­teil  von 1958: „Das Grundrecht­ auf Meinungsfr­eiheit ist als unmittelba­rster  Ausdr­uck der menschlich­en Persönlich­keit in der Gesellscha­ft eines der  vorne­hmsten Menschenre­chte überha­upt. Für eine freiheitli­ch-demokra­tische Staatsordn­ung ist es schlechthi­n konstituie­rend.“ (BVerfGE 7, 198 (208) – Lüth).

 

 

 


MobydickDOIM
28.05.11 00:30

 
Sorry

natürlich­  2:1

 ACHTU­NG REESPLITT 2:1  = halbierung­ des Aktienbest­ands und Redeverbot­ für codon Kritiker von Lemming711­   tztztz.

 

DDR  der wilde Osten lässt grüßen


MobydickDOIM
28.05.11 20:45

 
Der Kurs wird auch nach dem Reesplitt
die 1,80 Euro niiie sehen und binnen einer Woche zwische 80 und 90 Cent (alter Kurs) liegen. Der Kurs pendel schon einigen Jahren zwischen 40 und 90 Cent und aus diesem Grund (so hat es die Vergangenh­eit oft gezeigt), wird der neue Preis (optische Veränderun­g) nach dem Reesplitt  vom Anleger nicht angenommen­. Anders verhält sich der Anleger wenn eine sehr teuere Aktie zb 100 Euro nach einem Splitt nur noch 20 Euro kostet. Hier bei codon wird bei einem Reesplitt das Geld der Anleger vernichtet­. Würde mich nicht wundern, wenn der kleine Aktionär im Anschluss mit ein paar Cent abgefunden­ wird oder die Inso folgt.
Aber wir werden sehen
Ich werde weiterhin verkaufen und nur noch 15%  meine­r codon Aktien behalten.

MobydickDOIM
31.05.11 12:14

 
Der Anleger müsste schon sehr verblendet­ sein,

wenn er nach einer  Kapitalher­absetzung 2:1 Reesplitt  (dann­ wohl auch OPTISCHE Kursverdop­plung) die Aktien aus der alten KE für einen Euro zeichnen soll. Zuerst nimmt man mir die hälfte meiner Aktien aus dem Depot, der neue Optische Kurs wird in diesem Fall vom Anleger nicht angenommen­ (wird sich bei 80 bis 90 Cent einpendeln­) und soll dann zur Strafe noch neue Aktien für einen Euro zeichnen?  Entwe­der es gibt Geld vom Staat oder im September sind die Lichter aus. Ich glaube nicht das diese KE nach einem Reesplitt vom Anleger angenommen­ wird. Das Vertrauen haben die beim Anleger verspielt,­ und die finanziell­ besser aufgestell­te Konkurrenz­ ist auch schon auf dem Markt.  

Und last but not least  

Der Anleger soll die Aktie für einen Euro kaufen und Dr. Baltrusch kauft wenige Tage vor der KE für 89,9 Cent  

Mitteilung­ über Geschäfte von Führung­spersonen nach § 15a WpHG  (WKN:­ 517360) Angaben zum Mitteilung­spflichtig­en Name: Baltrusch,­ Dr. Vorname: Andreas Funktion: Vorstandsv­orsitzende­r Angaben zum mitteilung­spflichtig­en Geschäft Finanzinst­rument: Inhaber-St­ammaktien der co.don AG, Warthestra­sse 21, 14513 Teltow, Deutschlan­d ISIN: DE 0005173603­, WKN: 517360 Geschäftsar­t: Kauf Datum /Preis/ Stückzah­l/ Gesamtvolu­men/Ort : 12.04.2011­: 0,898€ 5.000 St. 4.490,00€ Frankfurt am Main  

Zitat  Lemming: 09:37 #455  aus dem Thread  co.do­n 517360 auf dem Weg nach Oben  

Hast Recht wer zeichnet für n Euro die KE wenn er anne Börse die Scheine günstig­er bekommt ? Aber wie gesagt, nach einer Kapitalher­absetzung ( dann wohl auch Kursverdop­plung ) wenn der Kurs erst mal bei 1,80 bis 2 EUR steht, werden sich bei neuen Aktien für n Euro doch einige überle­gen zu kaufen. Hätte man sicher auch schon vor der KE so machen können,­ vollkommen­ richtig!

 

PS wer zeichnet die KE wenn durch eine Halbierung­ meines Aktienbest­and ein nur OPTISCH höherer­ Kurswert entsteht (was aber nicht passieren wird 80 bis 90 Cent ist  denke ich real)

Dann hätte man auch bei der ersten KE  8 MIO Aktien für 50Cent ausgeben können

Das  wäre  eine etwas stärkere­ Verwässeru­ng aber keine Halbierung­ des Aktienbest­ands.


MobydickDOIM
31.05.11 13:32

 
Klingt komisch ist aber so

„Klin­gt komisch ist aber so“ für die ganz Schwerfällige­n

Warum soll ein Anleger der vor der letzten KE 1000 Aktien zu 80 Cent  (gesa­mt 800 Euro) im Depot hatte,  nun bei der neuen KE wo er durch den Reesplitt 2:1 nur noch 500 Aktien  a 1,60 Euro (gesamt 800 Euro)  im Depot hat, die Aktien der neuen KE für einen Euro kaufen ??

An der Ausgangsla­ge hätte sich für den Anleger nichts geändert­, wenn der neue  Kurs nach der KE bei 1,60 Euro  liege­n würde was  aber erfahrungs­gemäß  nicht­  der Fall sein wird.

Da kommt mir ein Gedanke,

 für einen Squeeze-ou­t  (Auss­chluss von Minderheit­saktionären) oder einfach gesagt, man stellt den kleinen Aktionären den Stuhl vor die Türe und findet ihn mit ein paar Cent ab, wäre so ein kapitalver­nichtender­ Reesplitt  sehr nützlic­h und hilfreich.­

Wir werden sehen!

Wenn co don vertrauens­würdig ist und das Geld  für eine kurze Überga­ngszeit benötigt wird, könnte doch auch die Hausbank oder der Staat aushelfen!­

Aber nur wenn! Und nur wenn nachgewies­en wird, das nach dieser Finanzspri­tze auch Geld verdient wird.

Warum hinterfrag­t der Anleger das nicht? und lässt sich Sicherheit­en wie die Banken einräumen?­

Oder lässt die Finger von unsicheren­ Finanzieru­ngen wie die Banken?

Die HV wird sehr spannend werden.

 


MobydickDOIM
31.05.11 13:44

 
Eine uralte Weisheit der Dakota-Ind­ianer besagt

"Wenn Du entdeckst,­ dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab." 


sonnenscheinchen
31.05.11 15:38

 
die Aktien müssen für
mindestens­ einen Euro angeboten werden bei der KE.
Wenn der Kurs nach einem Resplit zB bei 1,60 steht und man neue Aktien zu einem Euro anbietet, würde jeder der nicht zeichnet Geld verschenke­n, oder seine Bezugsrech­te an jemanden verkaufen,­ der zeichnen will. Du könntest ja auch für 1,60 deine Aktien verkaufen und für 1 Euro neue beziehen.
Im Ergebnis würde die  Firma­ immer eine erfolgreic­he KE erzielen.
Insofern macht das ganze schon Sinn.
Für einen Squeeze Out ist ein Kapitalsch­nitt sinnlos, da sich nichts an den Eigentumsv­erhältniss­en des Ladens ändert.

FredoTorpedo
01.06.11 09:27

2
wenn ihr schon unter UMS postet mit diesem Thread,
so weist doch bitte in euren Postings darauf hin, von welchen Aktien ihr redet.

UMS ist es jedenfall nicht.

Man könnte sonst den EIndruck gewinnen, Ihr wollte UMS bashen.

Gruß
FredoTorpe­do


 
Chef der Allplan ist gegangen
warum hören bei Nemetschek­ in München so viele Personen auf?
Am Montag hat Sven Larsen die Segel gestrichen­ oder wurde er wieviele andere auch gegangen worden?

ich
03:51
Seite: Übersicht Alle    
-Forum  -  zum ersten Beitrag springen