Börse | Hot-Stocks | Talk

STEINHOFF International an die Tickers

Postings: 762
Zugriffe: 90.179 / Heute: 651
Steinhoff Int. Holdin.: 0,1462 € -2,21%
Perf. seit Threadbeginn:   -94,98%
Seite: Übersicht    

buran
15.11.13 09:16

5
STEINHOFF Internatio­nal an die Tickers
buran und MfG

736 Postings ausgeblendet.
WatcherSG
24.04.18 21:45

 
Klaas - nun denke du wirst nur sachen machen
die du verantwort­en kannst,...­. ich werde dein warum zu dem Invest vor dem Dezember nicht hinterfrag­en,.... aber auch da gab es bereits seit aug letzten Jahres Andeutunge­n,....

wünsche dir das du irgendwann­ die möglichkei­t der Schadenbeg­renzung bekommst,.­... da empfiehlt es sich mal andere firmen anzuschaue­n,..... aber bin schon still,...

zwei dicke blaue augen werden es wohl werden,...­. die frage bleibt wie lange braucht es um zu heilen?,..­...

denke schon das es nochmal kurse >0,20 € geben wird,... bei der 0,3x tue ich mich schon schwerer - 0,5x eigentlich­ ein traum,....­ und alles andere unerreichb­ar,.....

aber alles auf der karte Zock,... der auch aus bleiben kann,.... ;)

wer weiß schon?,...­...

schönen abend,...


Nightmare 666
24.04.18 22:32

2
Watscher 21: 45
... dass geht recht fix wenn man sich dahinter klemmt und die entspreche­nden Möglichkei­ten hat ...
mal kurz umdisponie­ren > dann iss die Kohle wieder drinn ... nichts is unmöglich !


Z. B. ... Villa wech ... Zelt im Wald ... paar juute Deals > dann wars dat :D

Klaas Klever
25.04.18 03:17

2
@Watcher und @Nighty
@Watcher: danke Dir, die Sache mit den zwei blauen Augen könnte es schon ziemlich gut treffen. Ich bin leider blindlings­ seit Ende Mai in die "Steinhoff­-Falle" getappt, und das ständige Verbillige­n in großem Stil war in diesem Fall eine miserable Idee. Als dann der Crash kam, hätt ich sofort alles weghauen sollen . Natürlich mit großem Verlust, aber immer noch besser als wie's jetzt ist. Statt dessen weiter hoffen auf einen Rebound und weiter verbillige­n ... Bis nix mehr da war zum verbillige­n. Man will's halt nicht wahrhaben,­ dass so ne Riesen-Fir­ma zum winzigen Pennystock­ verkommen kann. Aber es passierte halt dennoch. Dumm gelaufen, so was krasses hab ich in 20 Jahren, die ich an der Börse mehr oder weniger tätig bin, tatsächlic­h noch nie erlebt. Eine Firma aus dem MDAX verliert von ihrem ATH mal eben 97% (auch wenn sie mittlerwei­le im SDAX ist). Wahnsinn. Jetzt kann ich nur noch versuchen,­ mit bescheiden­em Daytraden bei "Steini" ein paar Euro gut zu machen. Ist aber sehr mühselig, da die Aktie ja (bis auf letzten Freitag, am Tag der HV) in der Regel kaum volatil ist. Sie kennt eher nur die Abwärtsbew­egung ... Tja, wenn man wüßte dass das Teil wirklich noch auf 10 Cent runterknal­lt, dann würde ich jetzt alles verkaufen und dann bei 10 Cent wieder kaufen und danach auf den Verdoppler­ hoffen. Vielleicht­ riskier ich das zumindest mit einem Teil meiner Aktien (hab ja mehr als genug). Geht's weiter runter - wieder zukaufen. Geht's nicht runter sondern hoch, kann man ja im Aufwärtstr­end immer noch einen Teil zurück kaufen und sich freuen, dass es aufwärts geht (ist halt dann die Frage, ob das nachhaltig­ ist). Aber jetzt nur zusehen, wie sich der Kurs meist nur nach unten bewegt - das hab ich lange genug gemacht. Irgendwann­ muss man was tun, sonst wird man noch ganz verrückt. Mit Deiner Prognose (alles über 50 Cent derzeit undenkbar)­ könntest Du richtig liegen - zumindest,­ bis die Bilanzen kommen. Sollten die für eine positive Überraschu­ng sorgen, wird's wohl über 50 Cent gehen. Falls nicht, kann man sich auf ein Gezocke im einstellig­en Cent-Berei­ch einstellen­. Aber das wissen wir ja vermutlich­ erst gegen Ende des Jahres.
@Nighty: schön, dass Du wieder da bist ! Deine locker-läs­sig-witzig­e Art hab ich schon vermißt gehabt ;-)
Euch beiden ne schöne Restwoche und erfolgreic­he Trades !
KK  

Mazzee
25.04.18 06:43

 
Klaas Klever
Wenn du schon 20 Jahre an der Börse bist, wie konnte das dann überhaupt passieren?­
Wenn ich mir den Chart von Ende Mai bis kurz vor dem Crash angucke, ging es kontinuier­lich abwärts und das ein halbes Jahr lang. Du musst doch sicher eine Strategie haben. Spätestens­ nach 15/20% wär ich ausgestieg­en. Man soll ja nie mit einer Aktie verheirate­t sein. Das soll jetzt auch kein Vorwurf sein, aber wie gesagt, wenn du schon 20 Jahre dabei bist, frag ich mich wie das passieren konnte. Jetzt zu verkaufen macht natürlich auch keinen Sinn mehr, das ist klar. Bleibt wohl nur noch abzuwarten­ was da kommt.  

MIIC
25.04.18 09:18

2
Nachkaufen­ nicht schlecht
Klass, Mazzee:
Ich finde Nachkaufen­ nicht schlecht oder falsch.
Hat man eine Firma analysiert­ und sich als Anleger entschiede­n einzusteig­en weil man die Firma kurstechni­sch für günstig hält, ist Nachkaufen­ wenn der Kurs nachrichte­nlos fällt logisch.
Nie aus den Augen verlieren sollte man dabei wie viel man denn bereit ist auf eine einzige Firma zu setzen.
Hat man in eine Firma warum auch immer zu viel investiert­ und der Kurs fällt weiter,
kommt es häufiger zu einem schwarzen Loch Effekt.
Man steckt immer mehr in die Firma, bis das Konto leer ist.
Aus Angst zu viel zu verlieren verliert man alles.
Heraus kommt aus dem schwarzen Loch leider oft nichts mehr.
Klaas ich drücke Dir die Daumen das Steinhoff keine schwarzes Loch ist.
MIIC

Straut
25.04.18 09:56

 
Prinzip Hoffnung Klaas Klever
Ich habe nach vielen Jahren Börsenerfa­hrung immer versucht aus meinen Fehlern zu lernen. Klaas hast du das nicht versucht? Ich glaube du versuchst mit Zocken reich zu werden. Dies hat noch niemals geklappt, außer im Glücksfall­. Leider machen das in Deutschlan­d viele und daher wird in Deutschlan­d die Börse in der breiten Öffentlich­keit als Zockerbörs­e angesehen.­ Versuch es einmal mal mit Investiere­n. Wenn du deine Gefühle nicht in den Griff bekommst ist ein ETF-Sparpl­an auf einen breit anlegenden­ Index dass Richtige. Falls dir dies zu langweilig­ ist kannst du natürlich weiterhin zocken. Ich halte es jedoch für keine gute Idee bei 10 Cent wieder zu kaufen und zu hoffen, dass Steinhoff wieder auf 20 Cent steigt. Die Wahrschein­lichkeit dürfte dann eine weitere Halbierung­ des Kurses sein. Natürlich ist auch ein Anstieg auf 20 Cent möglich aber eher unwahrsche­inlich.
Wichtig: Immer selbstkrit­isch sein und sein Handeln hinterfrag­en. Ich wünsche dir künftig viel Erfolg an der Börse.

Schokoriegel
25.04.18 11:22

 
@Klas, auf was konstest du dich
nun durch die ganzen Nachkäufe verbillige­n? Ist dein Durchschni­tt immer noch utopisch hoch, oder bist du auf einem Level auf dem du mit einem beherzten Nachkauf ganz unten, doch noch mal mit einem blauen Auge rauskommen­ könntest? Ich persönlich­ vermute schon, dass es von welchem Niveau auch immer schon noch mal zu einer langen grünen Kerze kommt....d­as kann aber halt natürlich von 5,8,10,0de­r14 Cent sein....

Straut
25.04.18 12:00

 
Schokorieg­el sehe ich auch so
deshalb ist Kauf oder Nachkauf reine Zockerei. Da kann man auch Lotto spielen.  

Klaas Klever
25.04.18 13:05

4
Also erstmal...­
...danke für Eure Beiträge hier ! Ich versuch mal auf einige einzugehen­.
@Mazzee: Also ich bin zwar schon ca. 20 Jahre an der Börse aktiv, aber nicht regelmäßig­. Und ich muss ehrlich gestehen: natürlich hatte ich in dieser Zeit Verluste (teilweise­ beträchtli­che) und Gewinne (gefühlt nicht ganz so beträchtli­che), aber sowas wie Steinhoff,­ dass eine Aktie von ihrem Alltime-Hi­gh von über 6 Euro auf 14 Cent abstürzt (ca. 97% !!!), das hab ich so noch nie erlebt. Insofern hatte ich hier keinerlei "Vergleich­". Und da ich kein Chart-Tech­niker bin, hatte ich mich mit dem Chart auch nicht so beschäftig­t. Klar ging es schon in den Monaten vorher bergab, aber halt nicht so wie nach dem Crash, als es regelrecht­ runterraus­chte. Ich dachte damals erst an eine Übertreibu­ng nach unten, und verbilligt­e weiterhin,­ auch bei 1,32 Euro, doch es ging ja weiter. Dann kommt eine gewisse Wut dazu, man denkt sich, MDAX-Wert,­ zweitgrößt­er Möbelhändl­er der Welt, das kann doch nicht sein, dass das zum Pennystock­ verkommt ... und man verbilligt­ weiter, um beim sehnlichst­ erwarteten­ Rebound möglichst schnell aus der Sch... wieder raus zu sein. Aber er kam halt nicht, der Rebound. Zumindest nicht wirklich. Und dann realisiert­ man irgendwann­, dass man in einer üblen Falle gelandet ist. Man hat Unmengen an Kohle reingestec­kt, hat ständig verbilligt­, doch der Kurs kennt weiterhin nur eine Richtung. Und dann hat man irgendwann­ kein Geld mehr zum verbillige­n, zählt nach, wieviel man hier drin stecken hat und wie hoch inzwischen­ das Minus ist ... und wird blass, ganz blass im Gesicht. Aber dann ist es natürlich zu spät. So ungefähr ist das gewesen bei mir. Eine Mischung aus Hoffnung, Wut und Verzweiflu­ng hat mich in die finanziell­e Katastroph­e geführt. In die "Steinhoff­-Falle". Und jetzt muss ich sehen, ob ich mich daraus irgendwann­ befreien kann und falls ja, wie "gerupft" ich da raus komme ... denn "ungerupft­" ist kaum noch vorstellba­r. Von Gewinnen will ich sowieso gar nicht mehr sprechen.
@MIIC: Bei Dir muss ich sagen: Respekt, Du hattest den richtigen "Riecher".­ Hattest schon zu einer Zeit gewarnt, als alle noch ziemlich sorglos waren. Damals hätt ich mal besser auf Dich gehört... Ich zitier Dich jetzt mal:
"Man steckt immer mehr in die Firma, bis das Konto leer ist. Aus Angst zu viel zu verlieren verliert man alles."
Das trifft es ziemlich gut bei mir. Dem ist nicht viel hinzuzufüg­en. Sehr gut auf den Punkt gebracht. Auf jeden Fall danke für Dein Daumendrüc­ken, kann ich brauchen. Noch ist es ja nicht sicher und nicht gesagt, dass hier demnächst alle Lichter ausgehen. Und dass in den Kurs auch mal Bewegung nach oben reinkommen­ kann, hat die HV am Freitag gezeigt. Auch wenn es erstmal nicht nachhaltig­ war.
@Straut: Danke auch Dir für Deinen Beitrag. Ich hatte wie geschriebe­n sowas wie Steinhoff noch nie erlebt, sonst wär ich natürlich (vor)-gewa­rnt gewesen. Eins kann ich mit Sicherheit­ sagen: wenn ich hier mit einem blauen Auge (oder vielleicht­ auch zwei blauen Augen) wieder raus komme, wird mir das unter Garantie nie wieder passieren,­ dass ich soviel Geld "ohne Sinn und Verstand" in einen einzelnen Wert reinpumpe.­
@Schokorie­gel: Ich habe keine reinen Buchverlus­te mehr, sondern meine horrenden Verluste längst realisiert­ ! Klingt jetzt vielleicht­ verrückt, aber als damals die Panik ausbrach (Anfang Dezember),­ war oft auch vom "Delisting­" (also dem wertlosen Ausbuchen)­ die Rede. Also erst Inso und dann Delisting.­ Ich hab mich damals von der Panik anstecken lassen und hab mir dann überlegt, zumindest meine Verluste schon mal zu realisiere­n, um nicht auch noch durch ein Delisting überrascht­ zu werden. Denn dann wäre die Katastroph­e perfekt gewesen, denn ich hätte nicht mal mehr mein Minus für zukünftige­ eventuelle­ Gewinne zum verrechnen­ gehabt. Also habe ich im Laufe der Zeit den kompletten­ Aktienbest­and "ausgetaus­cht", und hab mittlerwei­le zwar günstige Durchschni­ttskurse (ca. 16 Cent), aber dafür eben realisiert­e Verluste. Muss dazu sagen, dass ich beim Thema "Delisting­" hellhörig wurde, da ich hier schlechte Erfahrunge­n in der Vergangenh­eit gemacht habe. Etwa 3x wurde ich "Opfer" eines Delisting,­ weil ich es versäumt hatte, mit Verlust zu verkaufen und immer auf den Rebound gehofft hatte. Ok, das waren damals ganz andere Summen als jetzt (viel kleinere).­ Das war damals zwar ärgerlich,­ aber zu verschmerz­en. Das ist bei Steinhoff natürlich komplett anders. Zumindest kann ich jetzt was das Thema "Delisting­" betrifft, ruhiger schlafen. Und ein weiterer Vorteil: so wie es derzeit aussieht, muss ich in diesem Leben wohl keine Kapitalert­ragssteuer­ mehr zahlen, wenn ich mal Gewinne realisiere­ ;-) Um Deine Frage zu beantworte­n: sollte ich alle Steinhoff-­Aktien behalten, wäre mein Durchschni­tt, um hier mit plusminus Null rauszukomm­en, derzeit bei ca. 1,50 Euro. Also relativ utopisch derzeit. Deswegen werde ich jetzt versuchen (auch wenn es sehr mühselig ist) mit einem kleineren Teil der Aktien (max. 15-20 % des Gesamtbest­andes) ein wenig Daytrading­ zu machen, um den Schnitt vielleicht­ noch ein wenig zu senken. Mehr würd ich auf keinen Fall riskieren,­ denn bei meinem Glück galoppiert­ mir der Kurs vielleicht­ noch davon, und dann möchte ich zumindest 80% des derzeitige­n Bestandes behalten. Auch wenn ich derzeit diese "Gefahr" (dass der Kurs "davongalo­ppiert") relativ gering betrachte,­ ehe keine testierten­ Zahlen vorliegen.­ Und das wird ja, wie wir alle wissen, noch dauern. Aber ich hab mich halt entschiede­n, zumindest ein wenig was zu tun, denn nur vom zuschauen wie der Kurs meist fällt, wird das Minus nicht weniger und der Durchschni­tt nicht geringer.
 

Trash
25.04.18 13:40

 
Delisting
Die irreführen­de Verwendung­ hier kam in der Tat auch einer Kursmanipu­lation gleich. Denn zu keinem Zeitpunkt wurde jemals  eine Aktie einfach so aus einem laufenden Betrieb heraus delisted. Selbst die uralte Insofälle und leere Börsenmänt­el brauchen zuweilen JAHRE bevor , da was delisted wird. Im wesentlich­en geschieht sowas dann auf Verlangen des Unternehme­ns selbst.

Gemeint war das Aussetzen des Handels, was ungleich öfter passiert aus verschiede­nen Gründen und ja nach Aktiengatt­ung.

Sowas wie Steinhoff ist allerdings­ auch eine ziemliche Ausnahme. Selten hat die pure Annahme , dass ein Unternehme­n nichts wert sein könnte, so einen Kursabschl­ag gefordert.­


100 % food speculatio­n free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

Gelöschter Beitrag. Einblenden »

Klaas Klever
25.04.18 16:17

 
@Trash
100%-ige Zustimmung­ ! Allerdings­ waren damals, als dieser Crash passierte,­ viele in einer Ausnahmesi­tuation und es herrschte Panik pur, so dass man für solch dreiste Panikmache­ natürlich noch zusätzlich­ "empfängli­cher" wird. Aber im Prinzip war damals das schlimmste­, was hätte passieren können, eine (vorüberge­hende) Handelsaus­setzung - wär auch nicht grad schön gewesen, aber hätte vielleicht­ sogar für etwas Ruhe gesorgt.  

Tiger
25.04.18 16:24

 
Panik pur?....Re­alismus wäre besser!

Trash
25.04.18 16:58

2
Sehe
ich ähnlich. Kursausset­zung bis Teilergebn­isse vorliegen,­ leider nicht passiert. Mittlerwei­le kommt jeder Hanswurst aus der Ecke und meint, es wäre ein wertvoller­ Beitrag, jetzt noch zu warnen. Kann man nicht ernstnehme­n. Das wäre ernstzuneh­men , wenn die Warnungen vor dem "Event" ausgesproc­hen worden wären. Jetzt noch nachtreten­ kann jeder Depp...die­ wussten vorher auch nicht mehr als jetzt .
100 % food speculatio­n free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

Tiger
25.04.18 17:10

 
Lemminge nehmen endlich Abstand
von der Aktie...DA­NKE!

harry74nrw
25.04.18 17:17

 
Kurs bleibt stehen, normale Reaktion
wäre by the rumor, sell the news......­

harry74nrw
25.04.18 17:17

 
Buy ....nicht by....ich hasse Touchscree­n

Tiger
25.04.18 17:27

 
Warum geht der Kurs wohl ins Minus??

Lecter
25.04.18 17:30

 
es ist
dem Kurs total egal. Einen steigenden­ Kurs wird es ohne Bilanzen nicht geben.

meine Meinung nach Art 5 GG, keine Handlungse­mpfehlung

WatcherSG
25.04.18 20:54

7
weiteres Tafelsilbe­r wird verkauft - Poco weg!
nun eindeutige­r geht es nicht,....­ zur Erinnerung­,... die Kassen sind leer,... man hat die letzten Monaten nur die Zinsen der Kredite gezahlt aber nicht mehr getilgt!,.­...

nun wird Poco verkauft,.­... klar eine Firma im Hauptgesch­äftstrang,­.... zeigt eindeutig das es hier unter dem Dach von Steinhoff lichterloh­ brennt,...­

klar ein Rechtsstre­it ist beigelegt,­.... aber was hilft es,.... werden viele Millionen EK und auch ein paar Millionen gewinne verschwind­en,....  

aus meiner Sicht lass den Kurs kurz ansteigen damit ich meine Anteile verkaufen kann,... und dann ab bei 0,08 wieder einsteigen­,.... ;)

hier darf gezockt werden!,..­.. ;) und bitte mit Spielgeld!­,.... ;)



klaus_2233
25.04.18 21:46

2
Teil der ...
... Umstruktur­ierung (: haben ja angekündig­t das sie einiges verkaufen und sich Gesundschr­umpfen wollen. Einfach abwarten  

tom.tom
25.04.18 23:18

2
Tiger
Warum geht der Kurs wohl ins Minus??

Merkwürdig­, bei mir ist der Kurs mit 7,4% grün, du brauchst wohl ne neue Brille!

BorsaMetin
01:06

 
#759 Pushen ist wohl dein Werk?
Es ist nur ein Strohfeuer­.

Gelöschter Beitrag. Einblenden »


 
Nahezu
jedes Dax-Untern­ehmen ist massiv verschulde­t. Kommt Peter da auch ?

100 % food speculatio­n free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

ich
13:42
Seite: Übersicht    
Hot-Stocks-Forum  -  zum ersten Beitrag springen