Um ein effizientes Kernportfolio zu erstellen, ist Umdenken gefragt, da sich das Umfeld für den Portfolioaufbau wandelt. Erfahren Sie auf unserer Themenseite, was Sie bei der Aufstellung Ihres Portfolios zu beachten haben:

BlackRock Portfolio Analysis and Solutions

  
Ursula Marchioni
Ursula Marchioni

Ursula Marchioni, Leiterin des Bereichs BlackRock Portfolio Analysis and Solutions (BPAS) ist der Meinung, dass Neue Vorschriften, Technologien und sich wandelnde Kundenbedürfnisse ein Umdenken bei der Asset-Allokation erforderlich machen.

"Um diesem Bedarf gerecht zu werden, haben wir mehr als 500 Kundenportfolios analysiert. Unser Ziel war dabei, adäquate Vorgehensweisen zu finden, die in diesem neuen Umfeld Erfolg versprechen."

Verlustrisiko: Alle Finanzanlagen sind mit einem gewissen Risiko verbunden. Daher werden der Wert der Anlage und der damit erzielte Ertrag schwanken, und der ursprüngliche Anlagebetrag kann nicht garantiert werden.

Es ist Zeit, Ihr Kernportfolio fit für die Zukunft zu machen Unserer Meinung nach könnte es an der Zeit sein, bis zu 50% Ihres Kernportfolios auf Indexstrategien umzustellen. Lesen Sie hier die Gründe.

 

Ein Angebot für institutionelle Anleger

iShares Your Core

Portfolioaufbau

  

In Europa verändert ein tiefgreifender Wandel die Art, wie institutionelle Anleger ihre Portfolios aufbauen.

  • Neue Vorschriften in Europa
  • Renditeschwaches Umfeld
  • Veränderte Vertriebsdynamiken
  • Digitalisierung von Anlagedienstleistungen
  • Neue Produkte und Anlageansätze

Vor diesem Hintergrund wird eine ganzheitliche Vorgehensweise beim Portfolioaufbau immer wichtiger.

 

Unsere Antwort auf ein Umfeld im Wandel:

Um Anlegern beim Portfolioaufbau in diesem grundlegend gewandelten Umfeld Orientierung zu geben, hat das Portfolio Analysis and Solutions-Team (BPAS) von BlackRock strategische Analysen durchgeführt, und zwar auf Basis von:

  • 500+ Kundenportfolios
  • USD 150 Mrd.+ Kundenvermögen

Unsere Auswahl bezog einige der weltweit größten Privatbanken und Pensionsfonds ein, aber auch diskretionäre Fondsmanager und Netzwerke freier Berater. Das Team von BlackRock kann seine Analysen auf die firmeneigene Plattform Aladdin® stützen, die als branchenführend bei Portfoliorisikoanalysen und Portfolioaufbau gilt.

Wenn wir alle Faktoren zusammenführen und die Ansichten des BlackRock Investment Institute (BII) und unserer Multi-Asset-Portfoliomanager einbeziehen, kristalliert sich aus unserer Sicht eines klar heraus: Der Aufbau eines effizienten Kernportfolios erfordert ein Umdenken bezüglich der Art und Weise, wie institutionelle Anleger in Europa ihre Ressourcen verteilen.

Ein Angebot für institutionelle Anleger

iShares Your Core

Erkenntnisse der Analysen

  

Auf Grundlage unserer Analysen und der jahrzehntelangen Erfahrung unserer Multi-Asset-Portfoliomanager vertreten wir folgende Auffassungen:

1. Technologie wird künftig Dreh- und Angelpunkt in der Portfoliokonstruktion sein Portfolioaufbau auf Basis von Technologie wird ins Zentrum rücken und dem Endkunden im Laufe der Zeit herausragende Ergebnisse und einen erheblichen Mehrwert bescheren. In einem Rahmen dauerhaft installierter Abläufe werden sich neue Vorgehensweisen entwickeln, wobei Asset-Allokation, Produktauswahl und nachträgliche Kontrolle ineinandergreifen werden.

2. Die Identifizierung renditebestimmender Faktoren wird sich verbessern Renditebestimmende Faktoren zu kennen und das Portfolio ganzheitlich aufzubauen wird einen Wandel in der Zusammenstellung von Portfolios befördern. Der Weg wird hin zu einer verstärkten Nutzung von Indexansätzen und der Suche nach tatsächlichem Alpha gehen. Beim Portfolioaufbau werden diese Faktoren im Fokus stehen und Zeit und Aufwand entsprechend binden.

3. Die Nutzung von Indexstrategien wird zunehmen Der Anteil von Indexanlagen in europäischen Portfolios könnte von derzeit etwa 10% auf 50% und mehr steigen.

Es ist Zeit, Ihr Kernportfolio fit für die Zukunft zu machen. Unserer Meinung nach könnte es an der Zeit sein, bis zu 50% Ihres Kernportfolios auf Indexstrategien umzustellen. Lesen Sie hier die Gründe.

 

iShares Your Core

3 Fragen an Frau Dr. Stefanie Lang

  

Dr. Stefanie Lang

Wurde ein Unterschied zwischen den einzelnen Ländern festgestellt?

Einzelne Asset-Klassen sind in einigen Ländern stärker gewichtet als in anderen. Im Grunde beschäftigen sich die Länder jedoch mit den gleichen Themen. Diversifikation ist ein wichtiger Punkt. Früher stand die Rendite im Vordergrund, heute wollen Anleger verstehen, welchen Risiken sie ausgesetzt sind und wie man diese bestmöglich verwalten kann. Hinzu kommt im Niedrigzinsumfeld die Suche nach Erträgen. Wir konnten zudem überall beobachten, dass der Trend zu Indexprodukten im Kernportfolio geht und um diese herum wahres Alpha strukturiert wird, um einen Mehrwert zu schaffen.

Was sind die Vorteile von iShares-ETFs?

Unsere Produkte sind relativ groß und liquide. Das wirkt sich auf die Kosten aus. Je liquider und größer die Produkte sind, desto geringer ist in der Regel der Handels-Spread. Zudem bietet iShares professionellen Kunden zusätzliche Dienstleistungen wie zum Beispiel die Unterstützung bei der Portfoliokonstruktion. Unser Angebot ist breit gefächert und wir entwickeln unsere Plattform stetig, aber wohlüberlegt weiter.

Wie sehen Kernportfolios in der Zukunft aus?

Moody‘s prognostizierte im Februar 2017, dass in den USA 2024 die Kernportfolios zu 50 Prozent aus Indexprodukten bestehen werden. Zurzeit liegt der Anteil dort bei rund 30 Prozent. In Europa machen Indexprodukte erst rund 10 Prozent der Kernportfolios aus. So konkret wie Moody’s wollen wir uns bei unseren Schätzungen nicht festlegen. Wir erwarten jedoch, dass auch Europa mittelfristig auf dem Weg zu den 50 Prozent ist.

 

Ein Angebot für institutionelle Anleger

iShares Your Core

Im Kern iShares: Stephen Cohen, Head of EMEA iShares

  

Der Markt befindet sich im Wandel – der Zugang zu ETFs wird für Privatanleger immer einfacher, während gleichzeitig für Berater verstärkt Anreize bestehen, kostengünstigere Produkte zu verkaufen. Erfahren Sie hier, warum BlackRock für die kommenden fünf Jahre eine Verdoppelung des ETF-Vermögens in Europa prognostiziert.

 

Risiken: Das vorliegende Material ist nicht als verlässliche Prognose, Untersuchung oder Anlageberatung zu verstehen und ist weder eine Empfehlung noch ein Angebot für den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder für eine bestimmte Strategie. Wir empfehlen nachdrücklich, dass Sie sich vor einer Finanzanlage professionell beraten lassen. Eine Finanzanlage ist typischerweise mit gewissen Risiken verbunden. Der Wert einer Anlage sowie das hieraus bezogene Einkommen können Schwankungen unterliegen und sind nicht garantiert. Es besteht die Möglichkeit, dass der Anleger nicht die gesamte investierte Summe zurückerhält. Vergangene Wertentwicklung, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung und sollten bei der Auswahl eines Produkts nicht als alleiniges Kriterium herangezogen werden. Sowohl die Höhe der Steuer als auch ihre Berechnungsgrundlage können sich in der Zukunft ändern, beide sind außerdem abhängig von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers. Es gibt keine Garantie dafür, dass Investitionen in Finanzmärkten einen wirksamen Schutz gegen Inflation bieten. Anleger sollten ihre Investmententscheidungen auf Grundlage des laufenden Verkaufsprospekts, der jüngsten Jahresberichte sowie dem Dokument mit den wesentlichen Anlegerinformationen, die auf unserer Website in deutscher Sprache erhältlich sind, treffen. Die wesentlichen Anlegerinformationen zu den einzelnen Fonds finden Sie hier.